03.06.08 09:46 Uhr
 310
 

Energiepolitik/SPD: Stromnetz soll verstaatlicht werden

Gegen den Willen von Bundeskanzlerin Merkel möchte die SPD das deutsche Stromnetz mindestens teil-verstaatlichen. Nach dem SPD-Energie-Experten Ulrich Kelber sollen "die vier nationalen Stromnetze zu einem deutschen Netz zusammengeführt werden".

Er führt weiter aus, dass sich die öffentliche Hand bestmöglich mit 50,1%, oder - zwecks Sperrminorität - mit nicht weniger als 25,1 Prozent beteiligen solle. Diese Investition würde sich durch die Netzgewinne rechnen.

Weiterhin möchte er für Strom und Gas sog. Sozialtarife einführen, bei denen die ersten 500 Kilowattstunden deutlich günstiger sein sollen, um einkommensschwache Haushalte unbürokratisch unterstützen zu können.


WebReporter: Portunus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Strom, Energie, Energiepolitik
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jerusalem-Frage: EU erteilt Netanjahu Absage
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2008 10:37 Uhr von JCR
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ AMB: Hat eine Privatisierung jemals zu sinkenden Preisen und besserem Service geführt, wie es manche Politiker propagieren?

Nichts gegen private Unternehmen, aber betrachtet man jene Nationen, die ihre wesentlichen Wirtschaftszweige verstaatlicht haben (wie die Ölindustrie in Norwegen), erweist sich das Konzept doch als recht erfolgreich.
Kommentar ansehen
03.06.2008 10:42 Uhr von DrBlockhead
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin generell dafür das alles was mit der grundversorgung zu tun hat in staatlicher hand leiben sollte. es kann nicht angehen das sich unternehmer eine goldene nase mit den grundedürfnissen der menschen verdienen. uns in deutschland geht es ja ncoh relativ gut. man schau mal in andere leute was die privatisierung von strom wasser scheisse gebracht hat.
Kommentar ansehen
03.06.2008 13:02 Uhr von zocs
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant was die Linken bewirken: Sowas kommt aus der LINKEN Ecke ....
Und warum sollte ich sowas nun von der SPD glauben.
Da wähle ich doch lieber das Original !!
Denen glaube ich die Verstaatlichung ...

Die SPD, CDU/CSU und andere haben uns lange genug an der Nase rumgeführt. Es müssen neue Leute ran.
Kommentar ansehen
04.06.2008 10:25 Uhr von Seehund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
500 kwh: Hallo

Soviel verbraucht alleine der Kühlschrank im Jahr. Ein 1-Personen-Haushalt braucht 2000 kwh im Jahr. Wenn jeden Tag für die Familie elektrisch gekocht wird un jeder warm baden will, sind bei einer Familie locker 4000 kwh drin.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?