02.06.08 19:43 Uhr
 228
 

Die Linke: Reaktionen auf Schwans "Demagogen-Kritik"

Gesine Schwan hatte heftig ausgeteilt, als sie sich im Interview über die Linke äußerte (SN berichtete). Von "Demagogen" hatte sie gesprochen, die "keine Antwort" auf die großen Fragen hätten. Jetzt kommt die Reaktion der Linken nicht minder deutlich zurück. Bodo Ramelow ließ seinen Unmut erkennen.

"Man wirbt nicht um unsere Stimme, indem man uns beschimpft", äußerte er sich und fuhr fort, dass Schwans Äußerungen weder ihrer "Intelligenz noch ihrer bisherigen politischen Leistung" entsprächen. Dagmar Enkelmann von den Linken meinte, Schwan sei von der SPD im Stich gelassen worden.

Das sei "wenig hilfreich" für Schwan gewesen. Enkelmann wie auch Ramelow fordern nun ein Spitzentreffen, um die Situation zu klären. Dabei solle die SPD "ihren Kompass neu ausrichten". Mehr fordern sie aber nicht. Ramelow: "Wir sind ja nicht in Tarifverhandlungen."


WebReporter: tomeck
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Die Linke, Schwan, Reaktion
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2008 19:49 Uhr von midnight_express
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Mit dieser Aussage hat sich Gesine: um ihre minimale Chance auf das Bundespräsidenten Amt gebracht.
War sowieso dumm von der SPD, einen eigenen Kanditaten ins Rennen zu schicken.
Kommentar ansehen
02.06.2008 19:52 Uhr von Gloi
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Gute Frau: Wenigstens sagt sie schon vor der Wahl was sie denkt. Ist in der Politik ja nicht unbedingt üblich.
Kommentar ansehen
02.06.2008 19:58 Uhr von misterbrisby
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Keine Antworten auf die großen Fragen? Soso, aber die SPD will die Antworten haben, die wir brauchen? Von so viel Weisheit merkt man in letzter Zeit aber nicht viel.

Die "alten" Parteien sollten auch endlich mal anfangen, die Linke "mitspielen" zu lassen. Die Linke hat nicht mehr Dreck am Stecken als die anderen.
Kommentar ansehen
02.06.2008 20:54 Uhr von roughD
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@misterbrisby: nicht mehr Dreck am stecken stimmt, bloß genauso viel Realitätssinn wie die NPD. Alles extremen Parteien fordern Sachen, die nicht umsetzbar sind. Das ist polemische Effekthascherei. Oder findest Du es vernünftig Harz 4 ab zu schaffen und das ALG zu erhöhen und auf die Frage wie man das finanzieren wolle die Standartantwort geben: na da müssen halt die Reichen mehr bezahlen? Bei den Linken sind die Reichen schuld bei den braunen Trotteln die Ausländer. Aber eine wirkliche Alternative ist keine der Parteien. Was nicht heißt, dass ich mit der Arbeit der jetzigen Politik zufrieden bin. Bei Leibe nicht. Aber deswegen Dunkelrot oder Kackbraun zu wählen ist glaube ich dümmer als irgendwas anderes. Und die SPD weiß ganz genau das ihre gesamte Mitte wegbrechen würde wenn sie vor der Wahl eine Koalition mit der PDS ähh Linken verkünden würde.
Kommentar ansehen
02.06.2008 21:57 Uhr von TheDent
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finds ganz erfrischend: wenn sich eine Politikerin nicht anbiedert und auch denen die Meinung sagt die sie wählen sollen. respekt. Die Politik hat vvor allem eins nicht: einfache Antworten, die wollen aber die meissten hören, was sie nicht werden, weil in der globalisierten Welt die Antworten immer komplexer werden und die Einflußmöglichkeiten des Staates immer geringer, das haben nur viele leider nicht begriffen.
Kommentar ansehen
03.06.2008 09:52 Uhr von froggerdirk
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Angst vor Konkurenz??? Da wird wieder mal gegen die Linken gewettert,herrlich.
Dummerweise haben die aber das Land nicht dahin gebracht,wo es jetzt ist.
Und wirklich überzeugende Lösungen höre ich von den großen Parteien auch nicht,dafür aber Versprechungen,die nie gehalten werden.

Die Linken werden stärker,also muß man Sie doch diffamieren,damit man nicht noch mehr Stimmen verliert - so erlebe ich jedenfalls diese ganze Hetze.
Manche kommen gar mit Schlagworten wie "Kommunisten" daher - das glaubt dann aber echt nur der "Informierte Bild-Leser" und Stammtischparolen-Prediger.

Unsere großen Parteien brauchen mal einen kräftigen Dämpfer,damit sie wieder das Wohl der Wähler vertreten.
Kommentar ansehen
03.06.2008 10:24 Uhr von Lostscout
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@froggerdirk: Dieses nicht, das stimmt!

Aber wer sich erinnern kann, da war doch mal ein Land welches von ebendiesen Gesellen niedergewirtschaftet wurde. War gar nicht so weit weg!
Kommentar ansehen
03.06.2008 12:32 Uhr von maki
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die feige Trine will das Amt also gar nicht? Warum sagt sie das denn dann nicht einfach klar und deutlich? :-D


"Aber wer sich erinnern kann, da war doch mal ein Land welches von ebendiesen Gesellen niedergewirtschaftet wurde. War gar nicht so weit weg! "

Kindchen, halt Dich raus aus Sachen, von denen Du nix verstehst... :-D

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?