02.06.08 12:38 Uhr
 739
 

Saudi-Arabien: Hausangestellte monatelang misshandelt - Sogar mit glühenden Zangen

Eine 22-jährige Hausangestellte aus Indonesien ist in Mekka schwer verletzt, gefesselt und geknebelt entdeckt worden. Erst nach einiger Erholungszeit konnte die Frau von ihrem Schicksal erzählen.

Das Hausmädchen ist vor wenigen Monaten nach Saudi-Arabien gekommen, um in einem Haushalt als Angestellte zu arbeiten. Zunächst gab es von der Haushälterin Schläge bei leichten Fehlern, später wurde sie mit Reinigungsmitteln, Eisenstangen und sogar glühenden Zangen misshandelt.

Die Haushälterin versprach der Frau, sie ärztlich versorgen zu lassen. Doch sie fesselte die Indonesierin und brachte sie zu einem verwaisten Grundstück. Laut Menschenrechtsvereinen werden Hausangestellte in Saudi-Arabien oft gefoltert, da sie von ihren Arbeitgebern sehr abhängig sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RecDC
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Saudi-Arabien
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2008 12:33 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle spricht außerdem davon, dass Hausangestellten in Saudi-Arabien z.B. die Reisepässe abgenommen werden. Das wird auch häufig bei Menschenhandel und Zwangsprostitution gemacht. Da zeigt sich, was macht aus Menschen machen kann.
Kommentar ansehen
02.06.2008 13:12 Uhr von Klopsee
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
In einigen Ländern scheind die Gesellschaft wohl doch nicht so weit entwickelt zu sein. Was für ein Untermenschentum muss das denn sein, dass man Abhängige so quält?
Kommentar ansehen
02.06.2008 13:35 Uhr von Hirnfurz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach nur: schrecklich, ich bin entsetzt!
Kommentar ansehen
02.06.2008 14:38 Uhr von Oberhenne1980
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Klopsee: Dir ist schon klar, dass dieselbe Masche auch bei uns in Deutschland gang und gäbe ist?

Was glaubst Du wo die ganzen jungen Ostblock-Mädchen auf dem Strassenstrich herkommen?
Da gabs neulich erst ne Doku drüber. Denen wird ein Job im Putzgewerbe o.ä. versprochen, werden dann nach D gekarrt und schwupp ist der Pass weg und der Freier mit der Faust da.
Kommentar ansehen
02.06.2008 15:58 Uhr von kobban
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Land liegt sowieso ganz hinten: in Sachen Bildung und Menschheit.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?