02.06.08 12:14 Uhr
 672
 

CIA: Sieg über Al Qaida in Aussicht gestellt

Gegenüber der "Washington Post" erklärte CIA-Chef Michael Hayden, dass Al Qaida kurz vor der Niederlage stehe; Hayden verkündete den strategischen Sieg der USA über das Terrornetzwerk Osama bin Ladens im Irak.

Durch den Kampf gegen den Terror sei es dem Terrornetzwerk nicht mehr möglich, seinen Einfluss auf den Irak aufrecht zu erhalten. Auch könnten aus dem Irak keine Anhänger mehr rekrutiert werden und die irakischen Streitkräfte erlangen zunehmend Wirkung.

Da sich die Wahrnehmung im arabischen Raum zu Al Qaida verändert habe und die Terroristen viele Rückschläge hinnehmen mussten, erklärt Hayden: "Dies abwägend läuft es für uns ziemlich gut".


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sieg, CIA, Al-Qaida, Aussicht
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2008 12:49 Uhr von el_padrino
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
wow: was für ein erfolg...jeden tag selbstmordattentate...aber al qaida ist besiegt. ich würde diese news eher in die rubrik "kurioses" verschieben
Kommentar ansehen
02.06.2008 12:55 Uhr von usambara
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
na dann, Abzug Die USA bezahlt rund 120.000 sunnitische Söldnermilizionäre
außerhalb der Armee.
Die irakische Armee ist bei der Offensive in Basra weggelaufen/ übergelaufen. Letzten Monat wurden rund 2000 Offiziere und Soldaten wegen Versagens entlassen.
Die ethnischen Vertreibungen vor allem in Bagdad sind
vorbei, im Osten leben die Schiiten im Westen nur noch die Sunniten.
Und die Hisbollah des Irak- die Madi Armee ist so stark wie
nie zuvor.
Kommentar ansehen
02.06.2008 13:19 Uhr von uhrknall
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss zwar nicht was der Irak mit dem Thema Al Qaida zusammenhängt.
Es war jedenfalls vor fünf Jahren einer der erfundenen Kriegsgründe, dass der Irak Al Quaida unterstützt haben soll.

Ich denke, was noch übrig ist als Kriegsgrund:
- Stabilisierung des Landes, Sicherung, Frieden
- Wohlstand für die Bevölkerung
- strahlende Demokratie, ein Musterbeispiel für andere "Böse-Achse"-Länder
- Aufbau von Polizei und Militär, dass das Land selbständig ist

...und das ganze dauert jetzt schon fast so lange wie der gesamte 2. Weltkrieg??

Langsam müsste der Irak aussehen wie Dubai. Für die Unterstützung und den Milliarden Dollars, die dorthin fliessen, muss die Bevölkerung auch dankbar sein.
Essen, Bildung, medizinische Versorgung, Strom, sauberes Wasser, zuverlässige Versorgung mit Öl/Benzin (darauf schwimmt ja das Land), Arbeit...
Die Kindersterblichkeit war schon in den 80er Jahren ganz unten, aber heute erst!

Oder habe ich etwas falsch verstanden?
Kommentar ansehen
02.06.2008 13:19 Uhr von delighteds
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
was sollen die auch anderes sagen? Alles andere wär halt ein Eingeständnis, dass sie sich total verkalkuliert haben... und das wird mit sicherheit nicht passieren, auch wenn es denen definitiv über den Kopf gewachsen ist ^^

Also in 5 Jahren könnt ihr die selbe News wahrscheinlich nochmal genauso posten ;)
Kommentar ansehen
02.06.2008 14:08 Uhr von brainbug1983
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, so ne Meldung wundert mich ehrlich gesagt nicht. Sie können ja schlecht zugeben das nichts läuft wie es geplant war. Ich vermute dahinter eher ne Art Stimmungsmache um mehr Anhänger für den Krieg zu bekommen!
Kommentar ansehen
02.06.2008 19:41 Uhr von Gloi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es läuft gut? Erstmal weiß ich gar nicht über was der CIA siegen will, was ist Al Qaida? Die tun immer so als ob es eine Organisation wäre die man bekämpfen kann, dabei ist Al Qaida nichts mit Strukturen. Vielmehr ist der Begriff doch zu einem Synonym für alles was mit Terror zu tun hat geworden.

Und wenn die CIA glaubt der (islamische) Terror wäre bald besiegt, sind die nicht nur gefährlich, sondern auch noch gefährlich dumm.
Kommentar ansehen
03.06.2008 09:05 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Budget verbraucht? Oder warum wollen die ihr Lieblingsspielzeug aufgeben?
Kommentar ansehen
03.06.2008 18:24 Uhr von K-rad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So rechtfertigt die USA die Toten Soldaten: Irgendwie muss man den Müttern , Frauen und Kindern der gefallenen Soldaten ja das Gefühl geben , sie seien im Kampf für das Gute gestorben. Auch wenn es alles erstunken und erlogen ist. Der Irak war nie eine Bedrohung für Amerika und nun ist Irak sogar eine Bedrohung für die eigene Bevölkerung. Soviel zur Demokratisierung Iraks durch die Amerikaner.
Die Machenschaften der Amerikaner sind doch vergleichsweise harmlos gegen die Aktionen der Al Quaida. Die USA weiss ihre Verbrechen eben besser zu Verkaufen und es so aussehen zu lassen als ob es lediglich eine Reaktion wäre. Und wenn das Land dann geplättet ist und sich die angeblichen Beweise als Lügen entpuppen , dann heisst es :" Wir hatten eine Falsche Information , aber zu der Zeit mussten wir davon ausgehen das sie richtig sei". So plättet man dann Afghanisten und den Irak , sichert sich das günstige ÖL indem man eine proamerikanische Regierung schafft und der Ami kann weiterhin seine 25 Liter Benzinschleuder fahren und die Umwelt verpesten. Klimaschutzabkommen ? Sowas wird einfach boykottiert und nicht unterzeichnet.
Kommentar ansehen
03.06.2008 22:38 Uhr von TheDent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es so wäre: wäre es ne gute Nachricht, allerdings würde es die CIA wohl als letztes erfahren. Ich denke Obama als Präsident wäre für Al-Quaida ein grosser Rückschlag. Ein Foto von Bush ist doch das beste Rekrutierungstool überhaupt, aber ein junger schwarzer mit muslimischen Wurzeln als Häuptling des grossen Satans is schon schwerer zu erklären

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?