02.06.08 09:47 Uhr
 146
 

Tori Spelling möchte nicht den Namen ihres ungeborenen Kindes preisgeben

Die Darstellerin Tori Spelling befindet sich momentan im achten Schwangerschaftsmonat (SN berichtete). Die Schauspielerin wird ein Mädchen bekommen. Allerdings wisse sie noch nicht genau, wie das Kind heißen soll.

Laut einem Bericht des Internetdienstes "FemaleFirst.co.uk" sagte Spelling zusätzlich: "Ich gebe die Namen aber nur sehr ungern preis. Die Leute kommen dann nämlich immer an und sagen Sachen wie: 'Ich kannte ein Mädchen in der Schule, das so hieß."

Die Schauspielerin ehelichte ihren Partner Dean McDermott vor zwei Jahren. Beide sind die Eltern des Kindes Liam Aaron, das im März letzten Jahres das Licht der Welt erblickte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Name
Quelle: www.nachrichten.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2008 10:05 Uhr von MiefWolke
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ohoh *. Kenne ich aus eigener Erfahrung. *

Ohh mein Gott, er hat die Zukunft der schlechten und Uninteresanten News schon gesichert..... AHHHHHHHHHHHHHHH
Kommentar ansehen
02.06.2008 12:50 Uhr von Seelenkrank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohje: was macht die presse denn jetzt für ein drama?
oh gott, ich will hier auch nicht hinschreiben, wie ich heiße.
steh ich in 10 minuten mit ner schlagzeile im internet?
ach nee. hab vergessen dass ich net prominent bin.
naja
worauf ich hinaus wollte: promis sind auch nur menschen oO
Kommentar ansehen
02.06.2008 13:08 Uhr von Zwiebeljack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und ich will den namen gar nicht wissen...und nun?
Kommentar ansehen
02.06.2008 13:14 Uhr von instru14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tori Spelling: das interessiert auch niemanden.
Kommentar ansehen
02.06.2008 21:59 Uhr von o-neill
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Um Oliver Kalkofe zu zitieren: "Wenn ich ihn jetzt umbringe, ob das vor Gericht dann als Notwehr durchgeht?"

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?