02.06.08 09:27 Uhr
 553
 

Feuer in Hollywoods Universal Studios - King Kong gibt es nicht mehr (Update)

Der Großbrand in Hollywood hielt die Studios nicht davon ab, Besucher einzulassen und die MTV Movie Awards planmäßig durchzuführen. Der King-Kong-Themenpark wurde ein Opfer der Flammen. Der namhafte "Video Vault", ein Archiv mit rund 50.000 Videos, brannte.

Im "Video Vault" befanden sich Videos von Produktionen wie "Jurassic Park", "Zurück in die Zukunft", "Psycho" sowie "King Kong". Die Videos sind teilweise beschädigt oder völlig von den Flammen vernichtet worden.

Aber Universal-Präsident Ron Meyer erklärte: "Wir haben Duplikate der zerstörten Videos an einem anderen Ort aufbewahrt, und der Brandherd scheint von der Feuerwehr mittlerweile eingegrenzt."


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Feuer, Hollywood, Studio, Universal
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?