02.06.08 09:09 Uhr
 5.499
 

Berlin: Deutsche Sprachtests sind für viele Türken eine Migrationshürde

Seit August 2007 ist das neue Zuwanderungsgesetz in kraft. Für den Nachzug von Heiratswilligen gilt, dass der Betreffende volljährig sein und "einfache Deutschkenntnisse" nachweisen muss. Offenbar stellt dies für viele eine Migrationshürde dar.

Vergleicht man das erste Jahresquartal 2008 mit den entsprechenden Vorjahreszahlen, stellt man fest, dass der türkische Ehegattennachzug um rund 50 Prozent zurückgegangen ist. Wegen nicht bestandener Deutschtests müssen sogar häufiger Hochzeiten verschoben oder abgesagt werden.

Der Berliner Fraktionsvorsitzende Volker Ratzmann (Grüne) hat Verfassungsbeschwerde gegen den Deutschtest eingereicht, weil das Einreiseverbot gegen den Schutz der Ehe verstoße. Der Deutschtest verlangt ein aktives Vokabular von 300 Worten. Diese Anforderungen seien "viel zu hoch", meint der Türkische Bund.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Berlin, Türke, Migration
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

103 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2008 02:17 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
300 Worte sind zu viel verlangt??? Wie wollen sich denn die Leute mittelfristig auf dem Arbeitsmarkt integrieren? Wer die Sprache nicht spricht, ist immer von staatlicher Alimentation abhängig.

Ich verlange Sprachtests auf internationalem Niveau! So wie Kanada, USA und Australien.

Z.B. nach IELTS-Vorbild:

http://www.britishcouncil.de/...

Nach 2 Jahren sollte man dann nochmal auf TOEIC-Niveau erweitern:

http://www.de.toeic.eu

Die Sprache zu erlernen ist ja wohl das Mindeste!
Kommentar ansehen
02.06.2008 09:12 Uhr von midnight_express
 
+98 | -5
 
ANZEIGEN
@Autor: 100% Zustimmung

300 Worte lernen ist nun wirklich kein Problem. Das schafft man, wenn wirklich Interesse besteht, locker in 2 Wochen.

Wer behauptet, dass die Anforderungen zu hoch seien, lebt auf einem anderen Stern.
Kommentar ansehen
02.06.2008 09:29 Uhr von SenkiRenegade
 
+41 | -6
 
ANZEIGEN
@ DerBaer69: 5000 Wörter bei einem Kleinkind?

Ich glaube du überschätzt das was gewaltig. Der Sprachschatz der meisten deutschen geht über 3000 Wörter nicht hinaus!

@News

Ich finde 300 Wörter auch lachhaft, aber es ist ein schritt in die richtige richtung (die zu lernen, nicht es zu reduzieren). Ich finde den Schutz der Ehe hier zweitrangig.
Kommentar ansehen
02.06.2008 09:33 Uhr von Taigrah
 
+54 | -7
 
ANZEIGEN
omg ja passt schon, wir kommen nach Deutschland und werden da erstmal mit Häppchen und Champus begrüßt, und übersetzt wird uns auch alles.

Schnittchen dazu? ...


Ich werd demnächst auch erwarten dass se hier in Frankreich alles für mich übersetzen, und wenn nicht ist das gegen meine Menschenwürde.

Klar kommen dann weniger ins Land wenns hier keine Gratisbonbons in Form von instant-Geld gibt sondern doofe Sprachtests. Da muss man ja jetz sogar noch was tun für sein Geld, dasja voll doof...

/irony.
Kommentar ansehen
02.06.2008 09:38 Uhr von Klopsee
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
Deutschtests schwerer machen! Wenn jemand nach Deutschland einreisen will, muss er einfach deutsch sprechen können, und das nicht nur in 300 Worten! Man sollte Tests einführen, deren Ergebnisse belegen, ob der potenzielle Einwanderer fähig ist, ein Geschäftsgespräch zu führen oder nicht...

Wenn ich das manchmal höre, dass auf den Strassen 5 verschiedene Sprachen gleichzeitig gesprochen werden, zweifle ich manchmal daran, dass Deutschland wirklich DEUTSCHland ist...

Wer hier rein will, muss so reden wie die Leute hier, fertig!
Kommentar ansehen
02.06.2008 09:40 Uhr von arielmaamo
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
Wer nicht mal: bereit ist 300 Worte der Spraches des Landes in das er Ziehen möchte zu lernen, soll auch besser da bleiben wo er ist. Damit zeigt er seine geringe Wertschätzung für sein Gastland und auch absolute Integrationsunwilligkeit. Oder es ist einfach nur Faulheit.
Wenn der türkische Bund von viel zu hohen Anforderungen spricht, ist das wohl ein schlechter Witz. Aber schlimm das mal wieder ein Grüner diese Integrationsunwilligkeit unterstützt und sich dabei noch wie ein Anwalt der Menschenrechte aufspielt.
Ich bin derselben Meinung wie die Vorredner, dass dieser Sprachtest noch viel zu einfach ist und kein internationales Niveau hat.
Kommentar ansehen
02.06.2008 09:52 Uhr von PuerNoctis
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Train Spotter: [edit;schonvergeben] Will jetzt net ewig auf unserer Regierung rumreiten, aber es geht zum Teil doch echt alles auf die schiefe Bahn mittlerweile.

Und da heist es auch immer "Im Namen des Volkes" - von wegen! Wir wählen eine Partei, mehr haben wir nicht zu sagen. Was die dann entgegen ihren Versprechungen dann wirklich machen, da können wir nichts dagegen tun.

Wenn wirklich das Volk entscheiden dürfte, würde jeder Vergewaltiger in einer Zelle verrotten, die Steuergelder sinnlos verbraten werden, und ein angemessener Deutschtest entstehen.

Meine Meinung...
Kommentar ansehen
02.06.2008 09:54 Uhr von Python44
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Deutsche Hauptschüler (!): sollen nach der 9. Klasse einen PRODUKTIVEN Wortschatz der ersten Fremdsprache von ca. 1300 Wörtern haben !!!
Kommentar ansehen
02.06.2008 09:56 Uhr von mort76
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
notrespassing, der IELTS-Test wird z.B. von der Harvard-University und der neuseeländischen Einwanderungsbehörde benutzt und ist extrem schwer. Er ist so umfangreich, daß ICH ihn (in Englisch) nicht bestehen würde, dabei spreche ich halbwegs fließend Englisch. Das wäre ja wohl wirklich ein bißchen zuviel des guten...bei diesem Test (würde er auf diesem Niveau in Deutsch hier durchgeführt) würden auch einige Deutsche gnadenlos durchrasseln.
Kommentar ansehen
02.06.2008 09:56 Uhr von Klopsee
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Über die Politiker will ich eigentlich gar nicht nachdenken, sonst platzt mir gleich ´ne Arterie...

Ich finde, dass die Ausländer, deren Frauen den Sprachtest nicht bestehen, einfach zu ihren Frauen gehen sollten / könnten... Dann müssten die potenziellen Einwanderer sich nicht mit dem ´scheiss Deutsch´ befassen...
Kommentar ansehen
02.06.2008 09:57 Uhr von Med2k
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab mir neulich mal neue Passbilder machen lassen und mußte noch warten. Ein paar Minuten später kamen 3 Türken rein. Vater, Mutter und die kleine Tochter von ~ 7 Jahren. Vater und Mutter (beide so um die 40) konnten nur ´Zeichensprache´. Aber die kleine ging direkt zur Fotografin und erklärte ihr im feinsten deutsch, dass ihre Eltern Passbilder für die Behörde brauchen.
Kommentar ansehen
02.06.2008 10:21 Uhr von Fusselkopf
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland - Ein Land voller Ghettos: Warum sollen die auch deutsch lernen? Sie kommen doch in ein Land in dem genügend ihrer Landsleute leben, die auch kaum ein Wort deutsch sprechen. Die Ghettoisierung dieser Volksgruppen in unserem Land wird immer weiter gefördert. Verständigung beginnt nun mal mit Sprache in Wort und Schrift. Wenn sich beide Gruppen nicht verstehen führt dies zu Missverständnissen und so zu Ablehnung und oft auch zu Gewalt. Niemandem ist damit geholfen, wenn immer mehr Migranten ihre eigenen Kolonieen errichten und sich nur unter ihren Leuten bewegen.

Der Sprachtest sollte ruhig noch verschärft werden. Er ist mittlerweilen in fast allen großen Industriestaaten standard.
Kommentar ansehen
02.06.2008 10:28 Uhr von Train Spotter
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Uhhh: Jetzt werden bei Shortnews auch schon Posts gelöscht ??


SCHWACH JUNGS !
Kommentar ansehen
02.06.2008 10:37 Uhr von fhd
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Schutz der Ehe? Wieso fällt es unter den "Schutz der Ehe", wenn das Paar noch gar nicht verheiratet ist?

Ich würde es absolut verstehen, wenn man seine Familie aus dem Ausland nachholen könnte - unabhängig von deren Sprachkentnissen.

Aber für mich klingt das so, als wollen die zur Hochzeit nach Deutschland und dann auch da bleiben - in dem Falle ist es doch Wahnsinn, die Sprache nicht zu sprechen.

Wenn man nach UK oder Japan will muss man nen Test absolvieren den die meisten "Eingeborenen" nichtmal hinkriegen... aber so wird halt überprüft, dass man es auch ernst meint, find ich OK.
Kommentar ansehen
02.06.2008 10:46 Uhr von Oberhenne1980
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
So so: Es müssen also Ehen verschoben und abgesagt werden....weil die zwangszuverheiratende 18jährige kein Deutsch kann. Hat doch also was Gutes! *ironieoff*
Kommentar ansehen
02.06.2008 10:47 Uhr von Hirnfurz
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Eine Tragödie: die armen Türken können nicht heiraten und sich weiter breit machen! Schrecklich... wie soll das nur weitergehen? Die bösen Deutschen - wie können die nur 300 Worte verlangen??? Also was zuviel ist, ist zuviel! So kann das doch nicht weiter gehen! Die Deutschen müssen einfach lernen, sich anzupassen. Warum lernen DIE denn nicht türkisch, damit sie sich in ihrem eigenen Land noch verständigen können? Das wäre doch das mindeste, um den Gästen entgegen zu kommen!

/ironie off
Kommentar ansehen
02.06.2008 10:48 Uhr von C. Lehr
 
+2 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.06.2008 10:53 Uhr von Bandito87
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
300 Wöter sind genug: Ich finde, 300 Wörter sind genug. Das reicht um die Mitschüler auf dem Schulhof zu bedrohen!!
Kommentar ansehen
02.06.2008 11:00 Uhr von HoldOn
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Sprachtest: Ich war mit 19 das 1. mal imAusland auf Montage. Nach knapp 2 Wochen konnte ich mich in der Landessprache verständlich machen - wenn auch nicht fehlerfrei.
Ich kenne hier Ausländer, die schon mehr als 20 Jahre in Deutschland leben und immer noch kein eingermaßen verständliches Deutsch reden - vom schreiben ganz zu schweigen.
Wer hat endlich mal den Mut, zu hinterfragen warum unsere Kinder bei PISA so schlecht abschneiden?
Bei einem nicht Deutsch sprechenden Anteil von bis zu 80% in den Klassen der Hauptschule hat kein noch so engagierter Lehrer eine Chance. Resultat, auch die deutschen Kinder haben keinen Abschluß.
Zu den Grünen nur ein Satz: Haben die nicht schon genug Unheil mit ihrem Multikulti-Schei.... angerichtet?
Kommentar ansehen
02.06.2008 11:10 Uhr von Oberhenne1980
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@ ayamo: Du bist ja mal ein ganz großer Held!

In Algerien wird neben arabisch auch französisch gesprochen und in Marokko dazu zusätzlich noch spanisch. Ich bezweifle also, dass die spanischen und französischen Einwanderer sich nicht verständlich machen können.

Englisch ist Weltsprache, das sollte jeder ausreichend können, nur können das die meisten türkischen Einwanderer auch nicht annähernd.
Kommentar ansehen
02.06.2008 11:12 Uhr von fhd
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@ayamo: Wieso ist es "dumm" und "rassistisch" wenn man es für sinnvoll hält, die native Sprache seines eigenen Landes zu beherrschen?

Wenn jemand sich die deutsche Staatsbürgerschaft besorgt, dann ist er ein deutscher. Dann sollte er doch wohl mindestens ne gedruckste Konversation mit z. B. nem Polizeibeamten oder Notarzt hinkriegen - wenn das nicht geht, hat die betroffene Person nämlich SELBST ein Problem.

Mir geht es überhaupt nicht um die Arbeit, ich bin mir sicher dass man hier zum Beispiel mit gutem Englisch auch ganz ohne Deutschkentnisse einen guten Job findet - Englischlehrer zum Beispiel (mein letzter konnte kein Wort deutsch) :)

Und das ist auch völlig OK so. Mit Englisch kommt man in Deutschland ja sogar noch so halbwegs durch, aber eine Sprache wie Türkisch oder Russisch wird hier nicht viel gesprochen, und schon steht man vor einer Hürde.

Mir ist nicht wichtig, dass Einwanderer fliessend sprechen, Zeitung (nicht BILD, Zeitung!) lesen und über Marx diskutieren können - sie sollten aber schon in der Lage sein, sich zu verständigen.

Und das gilt für JEDES Familienmitglied (ausser Babies die noch nicht sprechen). Schliesslich kann auch dem Papa mal was passieren.
Allerdings fände ich es sinnvoll, in Anbetracht einer etwas längeren Ehe auch eine Familie ganz ohne Sprachkentnisse nachzuholen - aber nicht bei frisch geschlossenen oder noch zu schliessenden Ehen.
Kommentar ansehen
02.06.2008 11:13 Uhr von Oberhenne1980
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Zusatz: In Dubai ist übrigens Englisch als Alltagssprache sehr weit verbreitet...was, ich zitiere Wikipedia:
"das Zusammenleben in dieser ausgeprägt multikulturell koexistierenden Gesellschaft erleichtert."

Es wäre wünschenswert, wenn man das von unserer Multikulti-Gesellschaft auch sagen könnte.
Kommentar ansehen
02.06.2008 11:24 Uhr von XxSneakerxX
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wahnsinn was der türkische Bund dazu zu sagen hat.
Wenn ich vorhaben würde in die Türkei auszuwandern, dann ist es meine Pflicht die türkische Sprache zu erlernen, um dort leben zu können, mich integrieren zu können. Ohne das alles würde man dort völlig untergehen. Das was viele Türken hier im Land tun ist oftmals nichts anderes als sich zu isolieren aufgrund mangelnder Deutschkenntnisse. Wer hier langfristig leben will, der hat auch dafür Sorge zu tragen, die deutsche Sprache zu erlernen. Und mit 300 Worten bzw. Vokabeln ist es doch nicht zu viel verlangt! Alles ist möglich, wenn man nur will und ich denke dass sich mit diesem Deutschtest herauskristallisiert, wer wirklich "gewillt" ist zu migrieren und sich zu integrieren! Alle Anderen wollen sich in meinen Augen vom Sozialsystem eine Scheibe abschneiden...So einfach ist es nunmal nicht mehr!
Diesen Test empfinde ich als eine äußerst sinnvolle Hürde! Und in vielen anderen Ländern beschwert sich auch niemand über ähnliche "Migrationstests"
Kommentar ansehen
02.06.2008 11:25 Uhr von Celtic24h
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
und tschüss, ab ins Heimtland !": Wer sich nicht anpasst, raus. Die türkischen Eltern verbieten ihren Kindern doch die Deutsche Sprache. habe ich selbst erlebt auf einem Elternabend. OH TON vom türkischen Vater" Mein Kind lernt zuerst türkisch" !
Kommentar ansehen
02.06.2008 11:28 Uhr von Homeboy25do
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
tz tz tz: Keine Zuwanderung mehr zulassen !

Dann gibts auch keine Probleme mehr !

Bald sind mehr Ausländer in Deutschland als Deutsche.

ist ja immer alles sofort fremdenfeindlich, rassistisch, rechtseingestellt und und und...
was ist mit der freien Meinung, wir haben hier auch ein Gott.

Refresh |<-- <-   1-25/103   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?