01.06.08 22:06 Uhr
 516
 

MdB Edathy kritisierte Blog PI - pikanter Briefwechsel mit Henryk Broder

Wie bereits unter SN berichtet, äußerte das SPD-MdB Sebastian Edathy verfassungsmäßige Bedenken gegen den Internetblog PI an und wollte den Verfassungsschutz auf die Seite aufmerksam machen. Der Journalist Henryk M. Broder führte nun einen kontroversen Briefwechsel mit Edathy zu dem Thema.

Auf die Frage Broders, ob Edathy ebenfalls beabsichtige, neben der PI, beispielsweise Seiten wie "muslimmarkt.de" auf denen offene Propaganda gegen Juden vollzogen werde, zu beobachten, antwortete Edathy verschnupft. Er rügte Broder, Partei für die antidemokratische Seite PI zu ergreifen.

Unterschwellig drohte Edathy Broder, Broders Mail an den Innenausschuss weiter zu leiten. Dabei war die Seite PI von Broder gar nicht bewertet worden. Edathy gab noch an, dass "muslimmarkt.de" seines Wissens vom Verfassungsschutz überwacht werde, als Beleg dafür zog er einen Wikipedia-Auszug heran.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wechsel, Brief, Blog, MdB
Quelle: www.achgut.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?