01.06.08 20:45 Uhr
 591
 

Erste Schadensbilanz des Universal-Brandes

Ersten Angaben der Universal-Studios zufolge geht der Schaden, den das Feuer angerichtet hat, in die Millionen. Außerdem ist das Feuer zwar unter Kontrolle aber noch nicht gelöscht.

Unersetzbare Kulissen, wie z.B. das Rathaus aus "Zurück in die Zukunft", Nachbauten von New Yorker und New Englands Straßen, die King Kong-Ausstellung und ein Archiv mit rund 50.000 Filmrollen und Videos sind zerstört.

Als 1990 schon einmal das Studiogelände brannte, entstand ein Schaden von 50 Millionen Dollar. Damals war es Brandstiftung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EminenzLTM
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Schaden, Universal
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2008 20:59 Uhr von Jimyp
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Oh nein nicht das Rathaus aus Zurück in die Zukunft! :-(
Kommentar ansehen
01.06.2008 21:06 Uhr von SimonSays
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
was würde Marty McFly nur dazu sagen?

Ich hoffe nur es war nicht wieder Brandstiftung ist doch nur noch sinnlos solche Werke absichtlich zu zerstören.

Da werden dann gleich die Kinokarten wieder teurer :)
Kommentar ansehen
01.06.2008 23:19 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bloß nicht das rauthaus :(: nicht das rathaus :(
ich dachte es kommt noch ein sequel zu dem film heraus
Kommentar ansehen
02.06.2008 02:01 Uhr von 102033
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zurück in die zukunft: ein remake der heutigen zeit, könnte niemals an den Erfolg anknüpfen.

damals war eben (fast) alles besser :-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten
Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?