01.06.08 20:36 Uhr
 204
 

Schweiz: Rechtsgerichtete SVP scheitert bei Volksabstimmung über Einbürgerungen

Die als rechtskonservativ geltende Schweizerische Volkspartei (SVP) ist bei einer Volksabstimmung bezüglich der Einbürgerungspraxis mit ihrem Vorstoß gescheitert, in Gemeinden durch geheime Wahlen über die Passvergabe zu entscheiden.

Lediglich in einem Kanton erhielt der Gesetzesvorschlag der SVP die erforderliche Mehrheit, in 25 anderen erteilten die Stimmberechtigten dem Vorhaben der Partei von Ex-Justizminister Blocher eine Abfuhr.

Rund jeder fünfte in der Schweiz lebende Mensch wurde in einem anderen Land geboren, auch die Zahl der Einbürgerungen ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Erhielten 1992 etwa 10.000 Bewohner den Schweizer Pass, waren es im letzten Jahr 45.000.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vandemar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Recht, Volksabstimmung, Einbürgerung, SVP
Quelle: www.dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2008 20:58 Uhr von Styleen
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
yep: bei denen ist der LKW auch schon kräftig am rollen, wenigstens wird versucht dieser zu bremsen während er noch rollt und nicht wenn er schon den Berg runtergefahren ist wie bei uns ...
Kommentar ansehen
01.06.2008 21:32 Uhr von Enryu
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
mich wunder: mich wundert eher die anzahl der ausländer oO bei 20% Ausländeranteil fragt man sich doch wirklich, wie eine Rechtspartei sich erfolg erhofft, wenn doch ein großer Teil aus eben jenen "Feinden" besteht.
Kommentar ansehen
02.06.2008 11:57 Uhr von hertha
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Sehr Schade: Hoffe das auch Wir hier mal so eine Volksabstimmung abhalten können.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?