01.06.08 19:59 Uhr
 1.917
 

Chaos bei der Lufthansa

Nach einer Datensicherung und einem Update der Zentralcomputer der Lufthansa gab es am heutigen Sonntagmorgen ein großes Chaos. In Frankfurt und München gab es besonders Probleme.

Bei der Wartung seien Daten von Sitzplätzen, Gepäck sowie Passagieren vertauscht worden.

Folglich mussten heute die Passagiere von über 1.000 Flügen, was rund 50 Prozent der Sonntagsflüge der Lufthansa entspricht, Verspätungen hinnehmen, weil das Gepäck per Hand abgefertigt werden musste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DS-P
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chaos, Lufthansa
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2008 22:47 Uhr von Maxpower226
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Missgeschicke in den EDV Anlagen: können überall mal geschehen.

Dennoch ist die Lufthansa ein sehr zuverlässiges Unternehmen.
Kommentar ansehen
01.06.2008 23:23 Uhr von Blubbsert
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
tjo: Wenn die nur einen Zentralrechner haben find ich das armseelig.

Große Unternehmen haben normalerweise noch nen BackUp System und nen Testsystem.

Sogar Microsoft sagt bei Beta Versionen das wenn man sie installieren will auf einem seperatem Gerät installieren soll um sie zu testen.

Da sollte sich die Lufthansa auch mal drüber gedanken machen warum MS sowas sagt.
Kommentar ansehen
02.06.2008 00:39 Uhr von topreporter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Blubbsert: Und Du solltest Dir mal Gedanken darüber machen, ob Du wirklich der Einzige sein magst, der derartige Überlegungen miteinbezieht.
Ganz blöd werden die Leute, die für die Lufthansa damit beauftragt wurden auch nicht gewesen sein.

Aus einem 6-zeiligen Newsbeitrag herauszulesen, wo und wer welche Fehler gemacht hat grenzt schon an Zauberei....... alternativ an Leichtsinn.
Kommentar ansehen
02.06.2008 08:59 Uhr von Flying-Ghost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist typisch: Ich habe für eine Tochtergesellschaft mal im Backoffice gearbeitet. Von daher kann ich sagen: Ja, wenn bei denen ein Rechner (PC! - nicht Server) abraucht bzw. die Kondensatoren auf der D€ll-Kiste wieder mal hochgehen, steht auf dem Grossflughafen in der Bundeshauptstadt der BRD die gesamte Küche still. Und warum sollte es im Mutterhaus besser laufen? *kopfschüttel*

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?