01.06.08 11:52 Uhr
 327
 

Nordrhein-Westfalen: Betrunkener meldete sich bei Polizei als Geiselnehmer und gab richtigen Namen an

In Winterberg (Nordrhein-Westfalen) wollte ein 44-Jähriger Mann nach einem Zechgelage die Polizei reinlegen. Dafür rief er den Notruf an und gab sich als Geiselnehmer aus.

Weiterhin sagte er, dass er bewaffnet sei und zwei Kinder in seiner Gewalt habe. Dafür verlangte er Lösegeld.

Allerdings ging sein Scherzanruf mächtig in die Hose, da er seinen echten Namen nannte. Für die Beamten war es ein leichtes Spiel, seine Adresse zu ermitteln. Nachdem sich heraus gestellt hatte, dass sein Anruf ein Scherz war, wurde er festgenommen.


WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Nordrhein-Westfalen, Name, Trunkenheit, Geisel
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2008 12:44 Uhr von Hirnfurz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leichtes Spiel: nur weil er seinen Namen nannte? Die Polizei sieht IMMER die Nummer, von der aus angerufen wurde. Dann dürfte das Rückverfolgen auch nicht so schwer sein.

Mann Mann, 44 Jahre alter Mann. Man glaubt es kaum... Schwappt jetzt schon die Idiotie aus den USA zu uns über?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?