01.06.08 10:37 Uhr
 769
 

Frauen-Boxen: Ina Menzer siegt bei "Blind Date" mit technischem Knockout

Die deutsche Doppel-Weltmeisterin Ina Menzer siegte in ihrem 21. Profikampf gegen die US-Boxerin Stacey "Stay-Lo" Reile. Bemerkenswert war hierbei die unorthodoxe Vorbereitung auf Basis eines Youtube-Videoclips, da kein offizielles Material vorlag.

Die Amerikanerin konnte zu keinem Zeitpunkt die sehr gut eingestellte Mönchengladbacherin in Verlegenheit bringen oder ernsthaft gefährden. Bereits am Ende der dritten Runde ging sie nach einem harten Treffer der Deutschen in die Knie.

In Runde vier war dann Schluss für die Amerikanerin, die offensichtlich am Rhein Lehrgeld zahlen durfte und in ihrem sechsten Kampf die erste Niederlage einstecken musste. Ina Menzer zählt mit ihrer überzeugenden Leistung zum engsten Kreis auf die Nachfolge von Box-Queen Regina Halmich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Frau, Boxen, Date, Ina Menzer
Quelle: www.rooster24.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2008 23:00 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ina Menzer ist eine extrem ambitionierte und sehr sportliche Boxerin, die auch menschlich ungemein positiv "rüberkommt".
Kommentar ansehen
01.06.2008 11:17 Uhr von SellersFocus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
starker Auftritt,.. gegen ein: Showgirl mit dem Stil einer Strassenboxerin
Kommentar ansehen
01.06.2008 11:19 Uhr von rooster24com
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird nun spannend, wer: die Nachfolge von Halmich wirklich antritt,..
Kommentar ansehen
01.06.2008 12:39 Uhr von Der_Sven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man das war ein richtig cooler Kampf: Ihre Gegnerin hat wirklich keine Chance gehabt...
Ina Menzer hat nen richtig guten Kampfstil. Die kennt ja fast nur eine Richtung: vorwärts!
Die wird noch richtig groß rauskommen...
Kommentar ansehen
01.06.2008 19:27 Uhr von rheih
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Boxen: ist kein Sport!

Hier geht es doch nur darum, dass einer dem anderen die Fresse poliert! Und allzu oft bleibt einer der Gegner tot im Ring zurück....
Kommentar ansehen
01.06.2008 20:28 Uhr von Rallozek
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@rheih: Du hast keine Ahnung was das Boxen wirklich ausmacht, oder? Es geht primär nicht darum dem Gegenüber die Kauleiste neu zu richten, sonderen darum, zu verhindern, dass man selbst getroffen wird. Sprich Beinarbeit, Deckung, "den Überblick behalten" und den Gegener dazu zu bringen, dass er selbst nicht mehr agieren kann, also ihn in die Ecke zu drängen.
Kommentar ansehen
01.06.2008 20:54 Uhr von rheih
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Rallozek: Am Ende des Kampfes liegt dann doch immer einer am Boden! Oder? Und meistens sind die Boxer nach einem Kampf im Gesicht dann ziemlich entstellt....

Wie viele Boxer haben den Ring schon tot verlassen???
Kommentar ansehen
01.06.2008 21:00 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boxen, fechten, Judo, klassische Sportarten, die sogar olympisch und somit definitiv als Sport gelten.
Es gibt mehr verletzungen beim Fußball, Handball, Eishockey, als beim Boxen,...
Kommentar ansehen
01.06.2008 21:16 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mediareporter: Beim Boxen geht es doch darum, den Gegner kampfunfähig zu schlagen....

Wobei hauptsächlich auf den Kopf geschlagen wird....

Bei allen anderen Sportarten (Fußball, Handball, Eishockey) die Du erwähnt hast, geht es darum Tore zu schießen...

Da steht es nicht im Vordergrund, den Gegner gezielt auszuschalten....

Boxen ist kein Sport! Viele tote Boxer die im Ring gestorben sind, könnten dies bezeugen....

und Frauen-Boxen ist noch schlimmer.... Warum müssen sich Frauen die Fresse polieren???
Kommentar ansehen
01.06.2008 21:59 Uhr von mediareporter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@rheih: beim Boxen geht es darum "wertbare" somit gültige Treffer zu landen,.. der k.o. ist nur eine Option einen Kampf zu gewinnen.
Aber ich gebe dir in soweit recht, es gibt ästetischere Sportarten und sicherlich auch schöngeistigere Beschäftigungen.
Aber Wahrheit entsteht wie immer im Auge des Betrachters,...also Schach, Dice Stacking oder Boxen,.. jede dieser Aktivitäten haben ihre Existenzberechtigung, man muß es ja nicht anschauen...
Kommentar ansehen
01.06.2008 22:03 Uhr von SellersFocus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ rheih: übrigens Ayrton Senna war kein Boxer und starb beim Sport, wie der Fußballer Antonio Puerta und der Eishockey-Spieler Eishockey-Profi Chad Silver von den ZSC Lions. Also die liste läßt sich beliebig fortsetzen.
Kommentar ansehen
01.06.2008 22:06 Uhr von rooster24com
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tote Fußballer pflastern den Weg der FIFA: November 2003: Im 2.-Liga-Meisterschaftsspiel Wiedikon - Greifensee zieht sich Gästegoalie Reto Gafner bei einem unglücklichen Zusammenstoss schwere Kopfverletzungen zu und verstirbt zwei Tage später an den Folgen seiner Gehirnblutungen.

Januar 2004: Der ungarische Nationalspieler Miklos Feher bricht im Spiel der portugiesischen Meisterschaft zwischen Vitoria Guimaraes und Benfica Lissabon zusammen und stirbt wenig später.

Dezember 2005: Der französische Profi David di Tommaso erliegt nach einem Spiel seines Klubs FC Utrecht einem Herzversagen. Ursache waren nach Angaben der Ärzte Herzrhythmusstörungen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?