01.06.08 09:46 Uhr
 16.643
 

Physik: Ist die erste kalte Fusion geglückt?

Der japanische Forscher Yoshiaki Arata von der Universität Osaka behauptet eine Kernfusion bei normaler Raumtemperatur zustande gebracht zu haben: eine so genannte kalte Fusion. Schon lange beschäftigt die Möglichkeit einer solchen Fusion Wissenschaftler in aller Welt.

Bei der Kernfusion verschmelzen Wasserstoffatome in einem Fusionsreaktor zu einem Helium und so wird Energie freigesetzt.

Bei einer Vorführung einer solchen vermeintlichen kalten Fusion vor mehreren versammelten Wissenschaftlern und Reportern konnte Professor Arata jedoch nicht überzeugen - was auch seinen amerikanischen Kollegen Fleischmann und Pons 1989 widerfuhr. Hauptkritikpunkt sei der Einwand, dass eine kalte Fusion nicht möglich sei.


WebReporter: glueckskeks
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fusion, Physik
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2008 20:23 Uhr von glueckskeks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze bei Raumtemperatur zu erreichen- wäre rein energietechnisch eine Sensation und der Supergau schlechthin für alle Energieunternehmen- wenn man die kalte Fusion für den Normalbürger tauglich machen könnte.siehe auch: http://www.heise.de/...
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
01.06.2008 09:55 Uhr von heliopolis
 
+52 | -25
 
ANZEIGEN
Cool: 100 Wissenschaftler sagen: "Nönö, das geht nicht", also ist das gefälligst so. Was nicht sein darf, kann nicht sein. Bloß keine alternativen Energien zulassen.
Kommentar ansehen
01.06.2008 10:03 Uhr von Great.Humungus
 
+52 | -9
 
ANZEIGEN
Das Problem ist,
alternative Energien spühlen kein Geld in die Kassen der großen Konzerne. Es gibt bereits jetzt Elektroautos die 400 km fahren bei gut 150 kmh, leider werden diese nicht angeboten.
Kommentar ansehen
01.06.2008 10:14 Uhr von EminenzLTM
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Das währe doch was! Ich kann HELIOPOLIS nur zustimmen!

Wenn man aber bedenkt das viele Energie-Unternehmen als Sponsor von wissenschaftlichen Projekten fungieren, ist es ja kein Wunder das Wissenschaftler solange die Möglichkeit von neuen Forschungsergebnissen anzweifeln bis sie, aufgrund stichhaltiger Beweise, gar nicht mehr anders können.
Das zeigt mal wieder das der Staat als Forschungs-Sponsor gefragt ist, damit diese Interessenkonflikte keine Rolle mehr spielen und Forschung Ergebnissorientiert stattfinden kann und nicht nur die Ergebnisse anerkannt werden, mit denen der Sponsor zufrieden ist.
Kommentar ansehen
01.06.2008 10:22 Uhr von CrazyTitan
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin physikstudent: und habe mich natürlich mit dem thema auch schon auseinander gesetzt. und aus dem was ich gelernt habe ist kalte fusion nicht möglich. allerdings finde ich es wichtig, dass man weiterhin an der fusionsenrgie forscht.

hier noch ein echt gutes video dazu: (real player wird benötigt)
http://www.br-online.de/...
Kommentar ansehen
01.06.2008 11:24 Uhr von mrorange83
 
+16 | -18
 
ANZEIGEN
Was hier wieder ein Müll abgelassen wird Noch nicht gemerkt, dass sich die "Energieriesen" _überhaupt nicht_ gegen neue Energieformen streuben, sondern bespielsweise EON groß damit Werbung macht, neue Energieformen zu nutzen (Nicht umsonst auch der Werbeslogan...)
Die merken doch auch, dass es mit dem Öl zu Ende geht, dass mit Kernspaltung die Bevölkerung nicht zu begeistern ist (aus gutem Grund) und dass momentan ein Wandel in der Energieerzeugung und Nutzung statt findet.

Ich bitte euch: Als könnte es sích heute irgendwer leisten, sowas unter den Tisch zu kehren,. womit man damit doch Millionen und Milliarden machen.

Ausserdem würde die beteiligten Staaten sich den Bau von ITER wohl gern sparen, da er Millionen € verschlingt und noch nicht sicher ist, ob man mit Kernfusion überhaupt mehr Energie erzeugen kann als man dazu benötigt.

Der Mensch, ich will ihn nicht Wissenschaftler nennen, hat mal 0 Ahnung von Kernfusion wenn er glaubt sowas laufe bei Zimmertemperatur ab. Das ist schlicht und einfach unmöglich. Alles was er hinbekommen hat ist eine _chemische_ Reaktion und keine physikalische. Es gibt genug chemische Reaktionen die exotherm verlaufen, damit kann er keinen Hund hinterm Ofen vor locken. Und das bei dieser Reaktion die gleichen Ein und Ausgangsstoffe existieren wie bei einer Fusion ist schlicht und einfach Zufall. Er wird das nie beweisen können, weil es schlicht und einfach nicht geht.
Er wird höchstens zeigen können, dass Deuterium durch Palladium zu Helium katalysiert. Mehr nicht. Bravo! Kernfusion? Wo?!
Kommentar ansehen
01.06.2008 11:25 Uhr von Evil_Master
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
@Staubsaugerhasser: Du sprichst mir aus der Seele! Denn genau so ist das! Das Öl regiert die Welt! Wenn nicht das verdamte Öl wäre dann hätten wir schon sicherlich Wasserstoffauto im umlauf und mit sicherheit auch andere NRG alternativen!
Ich bin mir auch sicher das wenn sollte News in umlauf kommen das die "Mächtigen" sofort reagierren in dem sie den Wissenschaftler entwerder bedrohen oder den ein batzen Geld anbieten damit er die klappte hält!

Ich bin mir sicher das "Kalte Fusion" möglich ist, den nichts ist unmöglich. Vor einigen Jahren hat man auch gesagt das es nicht möglich ist die Schallmauer zu durchbrechen und das man dabei sterben würde...

und ich bin mir auch sicher das in den nächsten Wochen wieder gesagt wird bla bla bla das Experiment konnte nicht nachgestellt werden und somit ungültig...

Laut einer Verschwörungstheorie hat ein Wissenschaftler angeblich ein Auto mit Wasser betreiben können ...
Kommentar ansehen
01.06.2008 12:20 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffnung: für die Energiekostenabrechnung im Jahr 2020???
Hoffentlich lebt der Forscher noch ein wenig, damit seine Erfindung Verbreitung findet.

Allerdings sollte man skeptisch bleiben. Die kalte Fusion wurde bereits mehrfach als geglückt dargestellt. Massentauglich wäre sie ohnehin erst in Jahrzehnten.
Kommentar ansehen
01.06.2008 12:58 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@heliopolis: das ist wohl punkt 1 und punkt 2 ist, das sie ihm wohl das nicht gönnen wollen ,den ruhm...was wrüde das für die autotechnik heißen?
Kommentar ansehen
01.06.2008 14:44 Uhr von JCX2000
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Alle sagten: "das geht nicht" da kam einer der wusste das nicht und hat´s gemacht ;-)
Kommentar ansehen
01.06.2008 14:58 Uhr von Miem
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Emma Russell: will das ja in "The Saint - der Mann ohne Namen" auch schon herausgefunden haben. Und auch im Film versucht prompt ein Ölmulti ihr die Formel abzujagen.

Erstmal, wenn es die Möglichkeit einer kalten Fusion gibt, dann hat die Natur das ganz sicher schon herausgefunden. Wenn also im All ein Stern entdeckt wird, der Atomkerne miteinander verschmilzt und dabei eine Temperatur von 20° bewahrt, haben wir die Möglichkeit zu entdecken, wie er das macht. Vorher wird das nur ein herumstochern im Dunkeln und ist vergleichbar mit der alchemistischen Forschung nach der Formel, die Blei und Gold verwandelt - übrigens wäre das auch eine Fusion.

Zweitens sind die Behauptungen, die Industrie hätte die Lösungen, die wir brauchen, schon längst in der Schublade, völliger Blödsinn. Angeblich liegt ja bei Osram seit 50 Jahren eine Glühbirne, die niemals durchbrennt und irgendein Pharmeunternehmen hält das ultimative Krebsmittel geheim. Das sind urbane Legenden, denn sowas käme über kurz oder lang raus. Stellt euch vor, ein Mitarbeiterstab von 10 Leuten weiß um so ein Geheimnis - die hätten doch alle die unendlich haltende Glühbirne bei sich zu Hause eingeschraubt oder der krebskranken Ehefrau das Mittel gegeben - und das hätte dann irgendwann jemand zwangläufig bemerken müssen.
Kommentar ansehen
01.06.2008 15:15 Uhr von Miem
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Emma Russell: will das ja in "The Saint - der Mann ohne Namen" auch schon herausgefunden haben. Und auch im Film versucht prompt ein Ölmulti ihr die Formel abzujagen.

Erstmal, wenn es die Möglichkeit einer kalten Fusion gibt, dann hat die Natur das ganz sicher schon herausgefunden. Wenn also im All ein Stern entdeckt wird, der Atomkerne miteinander verschmilzt und dabei eine Temperatur von 20° bewahrt, haben wir die Möglichkeit zu entdecken, wie er das macht. Vorher wird das nur ein herumstochern im Dunkeln und ist vergleichbar mit der alchemistischen Forschung nach der Formel, die Blei und Gold verwandelt - übrigens wäre das auch eine Fusion.

Zweitens sind die Behauptungen, die Industrie hätte die Lösungen, die wir brauchen, schon längst in der Schublade, völliger Blödsinn. Angeblich liegt ja bei Osram seit 50 Jahren eine Glühbirne, die niemals durchbrennt und irgendein Pharmeunternehmen hält das ultimative Krebsmittel geheim. Das sind urbane Legenden, denn sowas käme über kurz oder lang raus. Stellt euch vor, ein Mitarbeiterstab von 10 Leuten weiß um so ein Geheimnis - die hätten doch alle die unendlich haltende Glühbirne bei sich zu Hause eingeschraubt oder der krebskranken Ehefrau das Mittel gegeben - und das hätte dann irgendwann jemand zwangläufig bemerken müssen.
Kommentar ansehen
01.06.2008 15:51 Uhr von perpi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Jahre wieder: Das hatten wir doch schon einmal. Und wo bleiben die frei werdenden Neutronen?!
Kommentar ansehen
01.06.2008 17:07 Uhr von Styleen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
naja: was verschwörungen und theorien angeht gibts da alles möglich, angeblich soll curie oder ka wie genau der nochmal hieß herausgefunden haben wie man durch das nutzen des magnetfeldes der erde energie gewinnen kann, dieser wissenschaftler wurde allerdings umgebracht, ich weiß nur leider nicht mehr obs curie war oder i-wer anders :-/
Kommentar ansehen
01.06.2008 17:10 Uhr von MisterBlues
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wie Üblich: Wie Great.Humungus schon gesagt hat davon kommt kein Geld in die Kassen der Multi´s. Also wird es entweder für Null und Nichtig erklärt nach dem Motto das gibt es nicht weil es das nicht geben darf. Oder aber alle Patente werden aufgekauft und dann verschwindet die kalte Fusion in irgendeinem Save, wie schon so oft geschehen sei es beim Spar Auto und diversen anderen Erfindungen. Wenn dann der Markt nichts mehr hergibt oder die Gesetzeslage sich mal wieder ändert dann auf einmal "oh siehe da" sind die Sachen auf dem Markt und mann bezahlte die ganze Zeit wie wein Depp den Multi´s die überhöhten Preise die nicht hätten sein müssen und dann anschließend auch noch die überhöhten Preise von der neuen Sache.Mann muss nur in unabhängigen Medien mal nachlesen wie oft das passiert.Da grauselt es einem wie man als Verbraucher und Bürger belogen und betrogen wird.
Kommentar ansehen
01.06.2008 18:55 Uhr von Jean-Dupres
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es braucht sich doch nur ein Konzern solch eine: Entdeckung pattentieren zu lassen.

Das kostet dann zwar immer noch Millionen über Millionen in der Entwicklung und Konstruktion, aber mit solch einer Technologie könnte man nicht nur die gesamte Konkurrenz vom Markt kippen sondern auch Milliarden machen !!!

Und welcher Energiekonzern will denn nicht die Monopolstellung haben ?!?
Kommentar ansehen
01.06.2008 19:17 Uhr von JCR
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich ist´s möglich. http://de.wikipedia.org/...

Nur, mehr Energie zu erhalten, als man aufwenden muss, um die Reaktion zu starten, daran hapert´s noch.
Kommentar ansehen
01.06.2008 21:03 Uhr von Slaydom
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
wir menschen: wissen eben noch nicht alles und wundern uns immer wieder über neue Möglichkeiten...
Das sieht man auch an der kalten Fusion... Scheint ja dpoch möglich zu sein... Mal sehen was wir noch alles herausfinden ;)
Kommentar ansehen
01.06.2008 21:10 Uhr von neigi
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
erstaunlich wie viele leute hier jede verschwörungstheorie die man ihnen vorwirft zu glauben scheinen. aber immer wieder sind die amis/großunternehmen/weltverschwörung an allem schuld.
aber man hat sich ja aus "unabhängigen quellen" informiert. toll. wenn alle seriösen wissenschaftler der welt sagen, dass etwas nicht möglich ist wird natürlich dem geldgeilen professor geglaubt, der dem volk sagt was es hören will. das ist in etwa die wissenschaftliche kompetenz der bild-zeitung.
Kommentar ansehen
01.06.2008 21:10 Uhr von gadthrawn
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.06.2008 21:16 Uhr von gadthrawn
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@derbaer: Zitat "E=mc², heißt, ohne Zündungshitze und Druck auch keine Kernfusion"

Nein, wie kommst du darauf? Das hat damit gar nichts zu tun. Die Formel sagt nur, das Energie = Masse mal Lichtgeschwindigkeit² ist, und wird dazu verwendet, um zu zeigen wie die Gesamtenergie eines Körpers ist. Nicht merh und nicht weniger. Man kann dies dazu nutzen um zu zeigen, dass ein Körper dem Energie entzogen wird Masse verliert und ein Körper dem Energie zugefügt wird Masse gewinnt. Aber hat immer noch nichts mit der Fusion an sich zu tun.
Kommentar ansehen
01.06.2008 22:15 Uhr von bommel123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Scheiße ist Shortnews zu einem PDS-Forum verkommen :´(
Kommentar ansehen
01.06.2008 22:33 Uhr von Sk8tty
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Energie: scheint mir als beschäftigen die Großen Energiekonzerne Wissenschaftler, schließlich weiß man bescheid über Energie als Energiekonzern…

/ironiemodus off/
Kommentar ansehen
02.06.2008 00:30 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann schon lange problemlos vereinzelt Deuteriumatome miteinander im Labor fusionieren lassen - und sei es mithilfe eines extrem starken Laserstrahls.

Nur bislang hat es noch kein Wissenschaftler geschafft - egal bei welchen Temperaturen - einen Fusionsreaktor zu bauen, der mehr Energie produziert als er zum Betrieb benötigt. Erst dann kann man von einem echten Durchbruch sprechen.

Übrigens bin ich ganz froh, daß der Wasserstoff nicht bereits bei Zimmertemperatur fusioniert. Wäre es so dann wäre das Universum ziehmlich unangenehm bzw. garnicht erst entstanden.
Kommentar ansehen
02.06.2008 02:03 Uhr von cheetah181
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@gadthrawn: Zu Wikipedia:
Daher die Quellenangaben, unter anderem Nature.
Und da du dich mit dem Thema auszukennen scheinst, kannst du es ja - mit Quellen versteht sich - ändern, wenn es dir so nicht gefällt.
Die Selbstkontrolle ist bei bekannten Themen gut, hier (noch) nicht so, da hast du natürlich recht.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?