31.05.08 18:31 Uhr
 2.171
 

Shaniqua Tompkins behauptet "50 Cent" hätte sie und sein Kind töten wollen

Bei dem Wohnungsbrand im Wohnhaus von Rapper "50 Cent" in Long Island (New York) wurden seine ehemalige Freundin und sein Kind verletzt. Die Ex-Freundin Shaniqua Tompkins wirft dem Rapper nun vor er hätte sie und seinen eigenen Sohn töten wollen.

Wie bereits von SN berichtet wurde, brannte am vergangenem Freitag das Wohnhaus des Rap-Musikers "50 Cent" ab. Laut dem Bericht des "newsday.com" erlitten dabei sechs Personen Rauchverletzungen. Der Rapper war allerdings zu jenem Zeitpunkt des Brandes in einem anderen US-Bundesstaat gewesen.

"Er versucht, mich und sein eigenes Kind umzubringen. Ich weiß ohne jeden Zweifel in meinem Herzen, dass er das war", äußerte nun die Ex-Freundin des Rappers, Shaniqua Tompkins, wie aus einem Bericht des "Newsday" hervorgeht.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kind, Cent, 50 Cent
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 50 Cent muss 21 Millionen zahlen
Rapper "50 Cent" wegen Fluchen auf Karibikinsel festgenommen
Karibik: 50 Cent verhaftet, weil er das Wort "Motherfucker" sagte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2008 18:47 Uhr von d0s
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es war doch klar dass jetzt soetwas kommen musste!
Kaum geht es um ein Objekt was in einer Scheidung belangen wurde, ist der Partner bzw die Partnerin schuld.
Kommentar ansehen
31.05.2008 18:52 Uhr von christi244
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja Aguirre, sei mal sehr sicher, dass die Sache genauest untersucht werden wird, zumal hier auch "Versicherungen" involviert sind und die zahlen nur, wenn sie unbedingt müssen.
Kommentar ansehen
31.05.2008 20:28 Uhr von Drenica
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
SPINNER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Also ich kann sowas nicht verstehen! Entweder gibt es da persönliche Gründe solche Kommentare abzugeben, was 50 Cent anbetrifft, oder "Aguirre" hat etwas zu verbergen.
Kommentar ansehen
31.05.2008 20:28 Uhr von christi244
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Homer: Du verwechselst hier wohl USA mit Deutschland ... jepp, hier hätte der Promibonus. Drüben sicherlich nicht!

Denk mal daran, dass Wesley Snipes aufgrund Steuerhinterziehung für 3 Jahre in den Bau wandert, hier passiert gar nichts (siehe Liechtenstein). Oder, warum hören wir nichts mehr hinsichtlich unserer Politiker? ;-)

Hinzukommt, dass 50 Cent schwarz ist. Dies bedeutet noch heute in den USA, dass weitaus rigidere Maßstäbe angelegt werden als bei weißer Klientel.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 50 Cent muss 21 Millionen zahlen
Rapper "50 Cent" wegen Fluchen auf Karibikinsel festgenommen
Karibik: 50 Cent verhaftet, weil er das Wort "Motherfucker" sagte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?