31.05.08 15:00 Uhr
 240
 

Gesine Schwan übt scharfe Kritik an der Partei "Die Linke"

Eigentlich braucht sie ja die Stimmen der Linken, um Präsidentin zu werden. Und die Tatsache, dass sie sich überhaupt wählen lassen möchte, wird als Wink in Richtung rot-rote Zusammenarbeit gewertet. Jetzt aber geht Gesine Schwan in die Offensive und giftet in Richtung Oskar Lafontaine.

In einem SPIEGEL-Interview sagte sie, dass der Vorsitzende Lafontaine "ein Demagoge" sei, der den politischen Gegner "verzerren oder lächerlich" machen würde. Auch am Programm der Linken ließ sie kein gutes Haar. Sie fände darin "keine Antworten auf die Fragen der Gegenwart".

Quasi nebenbei kritisierte Schwan auch den derzeitigen Präsident Horst Köhler, der sich immer wieder in politische Fragen einmische. Das sei ein falsche Signal für die Bevölkerung. Und in Richtung "Die Linke"sagte sie, bis vor der Wahl 2009 in der Bundesversammlung werde es mit ihr "keinerlei Geschäft" geben.


WebReporter: tomeck
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Partei, Die Linke, Schwan
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2008 15:28 Uhr von Slaydom
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Die Frau: hat sie nicht mehr alle...
Bitte lasst Köhler, endlich mal ein Präsident der sich einmischt...
Aber durch diese Kommentare hat sie sich hoffentlich jetzt ein Eigentor geschossen.
Bis vor 2009 keinerelei Geschäfte:D
Ist klar, den da braucht die Partei Hilfe um in den Bundestag zu kommen rofl^^
Kommentar ansehen
31.05.2008 15:29 Uhr von Jimyp
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
Mit der Aussage zu Lafontaine hat sie vollkommen Recht. Demagoge und Populist. Er würde den perfekten Diktator in einem sozialistischen Regime abgeben!
So und jetzt her mit den negativen Bewertungen von den roten Speichelleckern! :D
Kommentar ansehen
31.05.2008 15:34 Uhr von kathrinchen
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
einmischen: Ist es nicht die ureigendste Aufgabe des Bundespräsidenten, sich im Sinne des Volkes und des Staates in die Politik einzumischen?
Entweder haben diese Präsidentschaftsanwärterin oder ich da was falsch verstanden.
Und die Linke zu geißeln dient doch nur dem Zweck, Stimmen aus anderen Wählerlagern zu ködern.
Diese Frau hat sich mit ihren Aussagen glaub ich grad selbst für eine Bundespräsidentschaft disqualifiziert.
Kommentar ansehen
31.05.2008 15:44 Uhr von CHR.BEST
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die sollte besser aufpassen nicht an Vogelgrippe zu erkranken.

Schon lustig, sie beschwert sich, daß Köhler sich zu sehr in die Politik einmische und tut - noch nicht mal gewählt - genau dasselbe, was sie bei anderen verurteilt.

Meine Meinung: Köhler ist schon schlimm genug, aber diese Frau hätte uns gerade noch gefehlt.
Wenn es nach mir ginge könnte man die Position eines Bundespräsi auch komplett ersatzlos streichen weil mehr als Händegeschüttel und Entertainment (= Neuhochdeutsch für "Unterhaltung") hat ein Bundespräsi eh nicht zutun.

Übrigens bekommt ein Bundespräsi im Ruhestand genausoviel Staatsknete wie zur aktiven Zeit. Gesine nicht wählen heißt demzufolge auch viel Steuergelder einzusparen.
Kommentar ansehen
31.05.2008 16:27 Uhr von xjv8
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie: schon vorher bemerkt, sie brauch die Stimmen der Linken um gewählt zu werden. Wenn sie Oskar so anmacht wird das nix mit der Bundespräsidentin. Da sie schon mal den kürzeren gezogen hat, wundert es mich doch sehr, dass sie überhaupt antritt. Zur Zeit lässt die SPD kein Fettnäpfchen aus, ja Beck sucht sie geradezu. Ich habe schon ein paar Kappen erlebt in meinem Leben, aber Beck ist die GRÖSSTE!!
Kommentar ansehen
31.05.2008 16:34 Uhr von spacerader73
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
mmmhhhh: Die Kritik an den Linken insb. an Lafontaine lassen wir mal dahingestellt.... Aber das sie Köhler für die "Einmischung" kritisiert ist sie in meinen Augen disqualifiziert!
Im Umkehrschluss würde das also heißen, wenn (spinnen wir mal) die NPD die Wahl gewinnt und aus dessen Reihen der Kanzler gewählt wurde, der schon angekündigt hat, Gaskammern errichten zu lassen würde sie es willenlos durchwinken. Tolle Demokratin! :-(((
KÖHLER FOR PRÄSIDENT!
Kommentar ansehen
31.05.2008 18:42 Uhr von christi244
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Space: Das sehe ich wie Du!

Du Scheibenhonig ... haben wir hier nur noch mafiöse Postenhunter im Lande?

Köhler selber sehe ich zwar auch nicht groß anders, denn letztlich ist er last minute bis dato immer gekippt ... also, was soll es?
Kommentar ansehen
01.06.2008 09:34 Uhr von scuba1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schwan und die SPD: machen sich mit diesen Äusserungen nur noch lächerlich und die SPD ist sowiso nicht mehr wählbar weil sie sich nur noch selbst vertritt und nicht den Bürger.
Kommentar ansehen
01.06.2008 10:27 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit diesem Schachzug: hat die Schwan meinen Respekt verloren.
Kommentar ansehen
02.06.2008 11:03 Uhr von HateDept
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Jimyp - Du gehst langsam zu weit: vielleicht bist Du frustriert, weil sehr viele Deiner Kommentare in der Rubrik "Politik" negativ bewertet werden. Die Schuld dafür pauschal an "rote Speichellecker" zu richten zeugt nicht gerade von Intelligenz.

Deine Kommentare in dieser Rubrik richten sich fast ausnahmslos gegen Linke - kein Problem - aber sie sind ansonsten ohne Inhalt - dafür die negative Bewertung!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?