31.05.08 14:38 Uhr
 341
 

Deutsche Beamte bekommen Viagra nicht finanziert

Beamte bekommen keine Zuschüsse für Viagra. Dies geht jetzt aus dem zwei Gerichtsurteilen des Bundesverwaltungsgerichts hervor.

Das Bundesinnenministerium hatte per Erlass eine Beihilfe aus dem Leistungskatalog gestrichen. Dies wurde jetzt noch einmal bestätigt.

Das Bundesverwaltungsgericht hatte schon im Jahre 2003 die Bundesregierung gebeten, diese Regelung in einem Gesetzt zu bearbeiten. Wie in der Gesetzlichen Krankenkasse werden Zuschüsse nur im Einzelfall bewilligt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alfaeins
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Beamte, Viagra
Quelle: magazine.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2008 14:43 Uhr von Mistbratze
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Das wäre ja noch schöner. Die Beamten sollen lieber Ihre Energien bündeln und arbeiten. Kann ja wohl nicht angehen das Bauanträge auf dem Amt vergammmeln während die lieben Beamten Iieber **** wollen.
Kommentar ansehen
31.05.2008 14:57 Uhr von quansuey
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist aber schade: Beamte haben sich seit Kaiser Wilhelms Zeiten (insgesamt nur 10000 Beamte in ganz Deutschland und seinen Kolonien) rasant auf über 3,5 Mio vermehren können. Wenn Sie nun keinen mehr in die Vertikale bekommen, ist dann mit einem Rückgang zu rechnen? Die Steuerzahler und Rentenkasseneinzahler sollte es freuen!
Kommentar ansehen
31.05.2008 16:17 Uhr von kathrinchen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Mir geht eure Beamtenschelte: furchtbar auf´n Wecker. Beamte arbeiten genau wie jeder andere Arbeitnehmer auch. Hab das letzt wieder im Bürgerzentrum, oder wie das heißt; erlebt. Mein Anliegen wurde kompetent und vor allem sehr freundlich bearbeitet.
Das Beamte kein Viagra finanziert bekommen, sollte sich aber von selbst verstehen.
Ich kann mein Liebesleben nicht von der Steuer absetzen, warum sollten Beamte ihr Vergnügen dann finanziert bekommen.
Btw, bin kein Beamter^^
Kommentar ansehen
01.06.2008 02:07 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das ist doch: schon das letzte. diese berufsgruppe gehört abgeschafft....beihilfe zu viagra...beihilfe zu schnellem areiten wäre besser, auch das verbot von schlafmitteln auf der arbeit wäre nützlich, ein gewähren von tabletten für freundliches und normales verhalten wäre ebenso angemessen...

davon abgesehen: mit so einer scheiße müssen sich politik und gerichte auseinandersetzen..das kostet ohne ende zeit und steuerlgelder...
Kommentar ansehen
01.06.2008 23:22 Uhr von tesla_roger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
beamten_bewegung: beamte sollten unbedingt viagra kostenlos bekommen! vielleicht bewegen sie sich dann schneller?
Kommentar ansehen
22.06.2008 10:17 Uhr von yani2593
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Igendwie habt ihr Recht.Warum muss der Steuerzahler denen das Viagra zahlen? Die K.O.-Tropfensollte man ihnen auch streichen und ihnen was für die bessere Konzentration verpassen.
gruß,
yani2593

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?