31.05.08 13:56 Uhr
 94
 

Hamburg: Kunstsammler Falckenberg hat für moderne Kunst neue Räume eröffnet

Die Sammlung zeitgenössischer Kunst des Unternehmers Harald Falckenberg (64) zählt mit zu den berühmtesten Galerien in Deutschland. Am gestrigen Freitag eröffnete er in einem einstigen Fabrikgebäude seine neuen Ausstellungsräume.

Auf über 6.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche, die auf fünf Etagen verteilt sind, werden unter anderem Werke von deutschen Künstlern wie Gregor Schneider oder John Bock zu sehen sein. Auch Provokateure und Trash-Künstler aus den USA, darunter Paul McCarty oder Mike Kelly, sind vertreten.

Die Sammlung des Mäzens Schlackenberg besteht aus fast 1.900 Unikaten und vielen Installationen. Die offenen, teilweise verwinkelten Räumlichkeiten (siehe Bild), werden in diesem einzigartigen Gebäudekomplex durch eine aufwändige Treppenanlage verbunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hamburg, Kunst
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"
Bremen: Satirisches Musical über Facebook-AGB feiert Premiere
Metallica-Gittarist Kirk Hammett zeigt Horrorfilm-Plakate in Ausstellung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2008 09:33 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Kunstsammlung Schlackenberg ist fast ausschließlich zeitgenössische Kunst von teilweise internationalen Avantgardekünstlern zu sehen. Besonders stolz kann der Kunstfreund auf den Hinweis der US-Zeitschrift "Artnews" sein, die seine Sammlung zu den "200 Besten der Welt" zählt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?