30.05.08 19:59 Uhr
 882
 

Coesfeld: Landjugend kauft aus Protest alle Milchprodukte auf - Hausverbote erteilt

In Coesfeld haben sich nun rund 200 jugendliche Bauer zusammengetan und angefangen, alle Milchprodukte aus verschiedenen Supermärkten aufzukaufen. Dafür haben sie ein Spendengeld in Höhe von 1.500 Euro zur Verfügung.

In einem Aldi-Markt kauften sie sämtliche Milchprodukte, so dass nur ein leeres Regal überblieb. Schulze Hillert von der Landjugend sagte: "In einem Supermarkt hat man uns Hausverbot angedroht, in einem anderen sogar ausgesprochen."

Trotz der Aktion sahen die Filialleiter der großen Supermärkte die Lage gelassen. Es sei nicht mit einem Engpass oder Preiserhöhungen zu rechnen. Die meisten Kunden nahmen die Aktion ohne besondere Aufmerksamkeit hin.


WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Protest, Milch
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn
USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2008 20:16 Uhr von coelian
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
bitte was? Da werden ganze Regale leergekauft und dafür gibts Hausverbot? Jeder normale Ladenbesitzer wäre froh über so eine Aktion
Kommentar ansehen
30.05.2008 20:41 Uhr von Noseman
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
@coelian: Nur sehr dumme Ladenbesitzer wären froh, auf einmal alle Milch verkauft, aber alle Stammkunden verärgert zu haben.
Kommentar ansehen
30.05.2008 20:48 Uhr von Noseman
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
@coelian: Nur sehr dumme Ladenbesitzer wären froh, auf einmal alle Milch verkauft, aber alle Stammkunden verärgert zu haben.
Kommentar ansehen
30.05.2008 21:48 Uhr von Sonny61
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Respekt: Jetzt glaube ich auch an das Sprichwort "dummer Bauer".
Aber so steigern sie wenigstens den Umsatz aber die Lager bekommen sie erst mal nicht leer.
Kommentar ansehen
30.05.2008 23:22 Uhr von Super-schlumpf
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2008 11:11 Uhr von sam08
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Milch kostet ein Drittel von Benzin und das muss doch wohl jedem der solide nachdenken kann eingängig sein, dass da was nicht stimmen kann. Die Aktion der Landjugend in Coesfeld ist bemerkenswert und sollte zum Nachdenken anregen. Außerdem kann es nicht sein, dass 5 Handelskonzerne in Deutschland tausenden von Milchbauern einen Preis diktieren, von dem sie nicht Leben können. Wie wärs denn, wenn man bei euch bei der kommenden Tarifrunde mal das Gehalt kürzt?
Kommentar ansehen
01.06.2008 00:34 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sam08: Beim Stromoligopol funktioniert eine solche Abzocke leider seit Jahren äußerst gut.
Die Strategie der Bauern ist jedenfalls gut - das Angebot verknappen und gleichzeitig die Nachfrage künstlich erhöhen. Sie könnten die Milchprodukte ja den Tafeln schenken. Damit täten sie zum einen ein gutes Werk und der Zwischenhandel hätte trotzdem nichts davon weil die "Kundschaft" der Tafeln längst von einem perfiden, kapitialistischen System abgehängt worden ist.

Ich würd lachen wenn jene, die davon leben müssen, was unsere Überflußgesellschaft wegwirft, demnächst mehr Milchprodukte haben als alle anderen. Wobei man fairerweise sagen muß, daß Menschen, die im Supermarkt einkaufen müssen häufig ohnehin nicht mehr viel von jenen trennt, die sich Lebensmittel von den Tafeln schenken lassen müssen.

Denn wenn die Reichen Milch für den Kaffee brauchen betteln sie nicht beim Bauern sondern kaufen sich gleich eine ganze Kuh - samt Weide, Stall und Melksklaven dazu.
Kommentar ansehen
03.06.2008 00:07 Uhr von 102033
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bauern werden immer unverschämter: Nun hetzten die ihre Kinder auch noch auf.

Und das nur, weil ein E-Klasse Mercedes nicht mehr reicht, und nun eine S-Klasse her muss.
Kommentar ansehen
03.06.2008 07:41 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die solln sich mal nicht so haben. Die können doch noch froh sein, dass sie nicht wie Hunderttausende Andere als 1-Euro-Sklaven schuften müssen.
Kommentar ansehen
03.06.2008 17:01 Uhr von Train Spotter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wohne in dem kleinen Coesfeld

Mal heute Abend gucken ob unser ´großer´ Supermarkt leer ist :-D

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?