30.05.08 18:52 Uhr
 653
 

Salomon Korn (ZDJ): Teil der Muslime hat NS-Rassenhass auf Juden übernommen

Salomon Korn vom Zentralrat der Juden äußerte sich in einem Interview besorgt über die Entwicklung des Antisemitismus unter den Muslimen. Kritisch äußerte er sich zu dem Gerichtsurteil über einen Moslem, der einen Rabbiner niedergestochen hatte und dafür eine Haftstrafe von 3,5 Jahren bekam.

Das Gericht ließ völlig außer Acht, dass der Täter das Opfer angeblich mit "Scheißjude", "Judenschwein", "Saujude" beschimpft hatte. Korn gab an, dass früher eher eine religiöse Feindschaft bestimmter Muslime zum Judentum bestanden habe. Heute aber sei der Rassenhass der Nazis übernommen worden.

Jugendliche Moslems seien heute sehr anfällig für Antisemitismus, da sie über Medien wie das Internet leichten Zugriff auf Hasspropaganda hätten. Insbesondere die Serie "Die Protokolle der Weisen von Zion", eine judenfeindliche Hetze, finde weite Verbreitung über das Satellitenfernsehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi2
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Teil, Muslim, Jude, Moslem, Nationalsozialismus, Rasse
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2008 20:32 Uhr von CHR.BEST
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Das Schlimme ist daß dieser unglaubliche Haß von Generation zu Generation weitergegeben wird - ständig geschürt von alten, verbitterten Männern. Deshalb gibt es seit 60 Jahren im nahen Osten keinen Frieden und den wird es auch nie geben wenn dieses Perpetuum Mobile der Blutrünstigkeit nicht endlich abgestellt wird.
Kommentar ansehen
30.05.2008 20:32 Uhr von Hier kommt die M...
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
In deinem link steht:
Er ist"leicht reizbar, aggressiv, gewalttätig und vorbestraft" Außdem kifft er zuviel, hat nen afghanischem Migrationshintergrund und kann kaum ein Wort arabisch.
So weit , so gut.

Aber es steht nichts davon drin, dass er KEIN Moslem ist.

Und jetzt reg dich doch nicht so über nen Mann vom ZdJ so schrecklich auf, du bist doch auch so vernünftig wie der Rest der Muslime auf der Welt und rastest deswegen nicht gleich aus, oder?^^
Kommentar ansehen
30.05.2008 21:51 Uhr von o-neill
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Herr Korn: das öiegt nicht daran, ob das Opfer Jude oder sonst was war. Es liegt an unserem beschissenen Strafrecht, dass der nur 3,5 Jahre bekommen hat.

Vergewaltige heut ein Mädchen, bring sie um, sag dann du hattest Alkohol intus und ne schwere Kindheit und du bekommst 8 Jahre. Nach vier lassen sie dich wieder raus.

Raub ne Bank aus: 5 Jahre von Haus aus.
nimm dazu noch ne Pistole: 10 Jahre

Und wehe du bescheißt Vater Staat und hinterziehst Steuern. Dann hättest gleich 2 vergewltigen können.

Hier nochn Beispiel unseres hervorragneden Rechtssystems: http://www.shortnews.de/...

Also Herr Korn, lag net daran, dass das Opfer Jude war, aber danke, dass wir mal wieder was vom ZdJ gehört haben.
Kommentar ansehen
31.05.2008 09:52 Uhr von usambara
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
schau nach Israel wie dort mit israelischen Arabern umgegangen wird.
Kommentar ansehen
31.05.2008 10:12 Uhr von Superhecht
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
usambara: die haben es in Israel so schlecht, dass sie scharenweise in die umgebenden Paradiese flüchten ...
Kommentar ansehen
31.05.2008 10:43 Uhr von tutnix
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Hier kommt die M "Aber es steht nichts davon drin, dass er KEIN Moslem ist."

steht aber auch nirgendwo dass ER moslem ist oder?
Kommentar ansehen
31.05.2008 10:47 Uhr von Noseman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nazis und Muslime: haben schon zu Führers Zeiten zusammengearbeitet. Es gab einige muslimische Militäreinheiten, zum Beispiel in Südslawien.

Und keine Frage: 3 1/2 Jahre für einen Fast-Mord sind auch zuwenig.

Trotzdem irrt der Herr Korn:
"Für mich ist besonders ein Aspekt wichtig: die Verwendung von Schmähbegriffen wie „Scheißjude“, „Judenschwein“, „Saujude“. Das Gericht hat meiner Meinung nach diesen Punkt nicht zutreffend beurteilt."

Es geht um Jugendliche Gewalttäter. Wenn die Herrn Korn treffen würden udn nicht wüssten dass er Jude ist, dann würden sie ihn als "Brillenschlange, Schlipsträger, Opa, alter Sack" oder sonstwie titulieren.

Meine Meinung: die verbalen Entgleisungen sind nicht strafverschärfend. Aber die gewalt an sich sollte härter bestraft werden.

Schade, dass Herr Korn das anders sieht und den Schwerpunkt auf politische Korrektheit legt.
(Die mE zwar nicht unwichtig ist, aber eben kein Dogma sein darf).
Kommentar ansehen
31.05.2008 10:48 Uhr von tutnix
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
lieber herr korn: "Das Gericht ließ völlig außer Acht, dass der Täter das Opfer angeblich mit "Scheißjude", "Judenschwein", "Saujude" beschimpft hatte."

sie sagen selbst "angeblich", von daher hat das gericht richtig gehandelt mit seiner entscheidung, diese angebliche äusserung nicht mit in die urteilsfindung mit einzubeziehen. wenn ihnen unser rechtssystem (unschuldsvermutung bis die schuld bewiesen ist) nicht passt, steht es ihnen frei auszuwandern.
Kommentar ansehen
31.05.2008 11:50 Uhr von Aktos
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
gibt einen gravierenden Unterschied zwischen Moslems und Leuten, die irgendwann einmal das Glaubensbekenntnis abgelegt haben. Leider könnt weder ihr - bis auf wenige - noch die Juden dies differenzieren. Traurig, mit welchen Vorurteilen der Islam doch belastet wird.
Und nein, ich bin Atheist und meine Familie wohnt seit Ewigkeiten in Deutschland. Aber ihr solltet euch mal Gedanken machen, dass Volkszugehörigkeit und Religion etwas verschiedenes sind.
Kommentar ansehen
03.06.2008 19:49 Uhr von marshaus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
trotzdem: ist dies alles nicht mehr normal, vor 9/11 haben wir solche probleme nicht gehabt

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?