30.05.08 16:24 Uhr
 672
 

Köln: FDP-Vorschlag zu "Bildungsstelle gegen Linksextremismus" empört die Grünen

Die Einrichtung einer Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus wurde letztes Jahr vom Kölner Stadtrat abgesegnet. Nun unterbreitete die FDP den Vorschlag, auch eine "Informations- und Bildungsstelle gegen Linksextremismus" ins Leben zu rufen.

Beschimpfungen mussten die Liberalen dafür von den Grünen über sich ergehen lassen. Die Alternativen stellten die FDP auf eine Stufe mit der rechtsextremen "Bürgerbewegung pro Köln". Das Begehren der FDP sei "subtile Demagogie". Die FDP sieht den aufkeimenden Linksextremismus als unterschätzt an.

Es mangele hier an adäquater Aufklärung. Die Grünen hingegen warfen der FDP ein "nicht nur abscheuliches, sondern auch gefährliches Kalkül" vor. Die FDP würde mit dem Vorhaben auf Stimmenfang bei den Rechten gehen - es sei überdies ein "Einfallstor für die Relativierung der NS-Verbrechen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi2
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Köln, FDP, Die Grünen, Bildung, Remis, Vorschlag, Linksextremismus
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2008 16:38 Uhr von golddagobert
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
jau: extremimus in jeder form ist sch.... ! Die Grünen sollten das eigentlich akzeptieren und ich finde es richtig das über beide Lager sowohl rechts als auch links berichtet wird.
Kommentar ansehen
30.05.2008 17:06 Uhr von artefaktum
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
Wie wär´s eigentlich mal mit einer Bildungsstelle gegen Marktradikale, liebe FDP? ;-)
Kommentar ansehen
30.05.2008 17:48 Uhr von SK_BerSerKer
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
wer von euch sich wegen dieser news wundert: ist selber schuld, das es soweit kommt is doch klar, seht es ein, regierung ist wie kinder streit "aaaaber die rechten waren wieder so böse" "die blöden linken haben uns gehauen *heul*" omg wenn ich diesen zirkus sehe denke ich mir jedes mal, das könnte ich mit meinen 17 jahre 10 mal besser als diese verstands-krüppel die wir regierung schimpfen -.-
Kommentar ansehen
30.05.2008 17:58 Uhr von Nehalem
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ohman: Manchmal frage ich mich warum sowas sein darf. In Deutschland herrscht diese Paranoia, dass alles was nicht rechts ist, automatisch gut sein muss. Ich verabscheue Extremismus in jedweder Form, Extremisten sehen keine andere Lösung als Gewalt! Ein Führerstaat wird niemals funktionieren, genausowenig wie ein "Nicht-Staat". Das ist einfach nicht realistisch.

Versteht mich nicht falsch, ich würde mich selbst am ehesten als links bezeichnen. Aber Meinungen mit Gewalt durchzusetzen wie es die ANTIFA oder andere linksextreme Organisationen tun, das ist einfach falsch und kann schlicht und ergreifend nicht funktionieren. Es sind einfach alle blind und sehen nur ihre Seite.

Ich frage mich, ob es die Menschen jemals begreifen, dass Gewalt keine Lösung ist und niemals zum Ziel führt!

Grüße
Kommentar ansehen
30.05.2008 18:28 Uhr von fridaynight
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
da sollte: man sich mal fragen warum sich die Grünen bei sowas querstellen? Tja, ein Teil von denen ist wohl die Wählerschaft.

Ich bin voll dafür. Das sind immer diese Idioten die Autos anzünden, Geschäfte in Brand stecken und uns Unsummen kosten wegen sinnloser Demos, die nur den Sinn haben wieder einen Grund für Gewaltausübung zu haben.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?