30.05.08 11:41 Uhr
 10.632
 

Moskau: Während einer Pressekonferenz schwebte ein Penis in der Halle

Eine Pressekonferenz in Moskau, die Gari Kasparow gab, wurde durch ein fliegendes männliches Genital gestört.

Einer der Bodyguards des russischen Oppositionspolitikers sprang in die Höhe und schnappte sich den fliegenden Lümmel.

Es ist nicht das erste Mal, dass Veranstaltungen des ehemaligen Schachweltmeisters gestört werden, es sind meistens dem Kreml nahestehende Jugendgruppen, die solche Aktionen anzetteln. Der Verursacher dieser Aktivität ist nicht bekannt.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Presse, Moskau, Penis, Halle, Pressekonferenz
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2008 11:42 Uhr von DJZ1
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Lach: Immer wieder was neues in der Welt :)
Kommentar ansehen
30.05.2008 11:56 Uhr von Miem
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Erste Frage: als ichdie überschrift las - hing da noch ein Mann dran? Aber offenbar nicht.
Kommentar ansehen
30.05.2008 11:59 Uhr von Der-Teufel
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
geile: aktion sollte in deutschland auch mal einer machen xD zumbeispiel im Bundestag wo man es von oben steuern könnte oder vielleciht sogar aus der kupel :)
Kommentar ansehen
30.05.2008 12:03 Uhr von maexchen21
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
das: video ist schon einige zeit im internet zu finden!!!
Die nachricht kommt ganz schön verspätet!!!!!
Kommentar ansehen
30.05.2008 12:39 Uhr von E-Woman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wer es: sehen will, hier das Video
http://de.youtube.com/...
Kommentar ansehen
30.05.2008 12:41 Uhr von meisterallerklassen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Täuscht mich das: oder hatten wir die News nicht schon?
Kommentar ansehen
30.05.2008 12:53 Uhr von hxmbrsel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schade Das es den Kasparow treffen muß, der hat im gegensatz zu anderen was in der Birne.
Aber die Aktion selbst, "TRITTBRETTFAHRER für Deutschland GESUCHT"
Kommentar ansehen
30.05.2008 15:22 Uhr von terrordave
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
mal schauen: ob sie den lümmel finden, der dafür verantwortlich ist^^
Kommentar ansehen
30.05.2008 16:07 Uhr von simmew2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
alt: ist leider schon ewig alt und lange im netz zu sehen...
Kommentar ansehen
30.05.2008 18:16 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der-Teufel: Das nehmen die dir bei uns im Bundestag schon bei der Durchsuchung in der Eingangszone ab...
Kommentar ansehen
30.05.2008 18:51 Uhr von Hebalo10
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: bringen das hier einige mit mit dem Bundestag in Verbindung?
Ich glaube, dass ähnliches auch im Kreml kaum passieren wird, die Opposition in Russland wurde schon für weniger eingesperrt.
Hier handelte es sich jedoch um regierungsnahe Jugendliche, welche eine Veranstaltung des Regimekritikers Kasparow störten.

Plakataktionen und andere Provokationen gab es allerdings in der Vergangenheit auch im Bundestag, viel häufiger jedoch bei anderen politischen Veranstaltungen in Deutschland, bis hin zu Attentaten gegen Politiker unseres Landes.
Kommentar ansehen
30.05.2008 20:55 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hintergrund: Kasparow ist Mitbegründer der demokratischen Partei „Das andere Russland“. 5 Tage vor der russischen Parlamentswahl wurde er letztes Jahr zusammen mit Menschenrechtler Lew Ponomarew verhaftes, weil er gegen Putin demonstriert hat. Bei den meisten Kundgebungen der Oppositionspartei wurden Menschen verhaftet, "weil sie gegen ein Versammlungsverbot verstossen haben".

Daher ist das ganze sicher nicht lustig gemeint. Als letztes Jahr ein "Fan" ein Schachbrett auf seinem Kopf zerbrochen hat, war nur das staatliche ITAR-TASS zur Stelle um das aus mehreren Winkeln zu photographieren.

Da ist der Druck wirklich aus politischem Umfeld auf politische Gegner sehr hoch.

Haupsächlicher Kritikpunkt von Kasparow ist, dass Russland zwischen Polizeistaat und Überwachungsstaat ist, aber von einer Demokratie deutlich wegpendelt.

Überlegt das mal bei den Kommentaren.
Kommentar ansehen
30.05.2008 21:05 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hintergrund: Kasparow ist Mitbegründer der demokratischen Partei „Das andere Russland“. 5 Tage vor der russischen Parlamentswahl wurde er letztes Jahr zusammen mit Menschenrechtler Lew Ponomarew verhaftes, weil er gegen Putin demonstriert hat. Bei den meisten Kundgebungen der Oppositionspartei wurden Menschen verhaftet, "weil sie gegen ein Versammlungsverbot verstossen haben".

Daher ist das ganze sicher nicht lustig gemeint. Als letztes Jahr ein "Fan" ein Schachbrett auf seinem Kopf zerbrochen hat, war nur das staatliche ITAR-TASS zur Stelle um das aus mehreren Winkeln zu photographieren.

Da ist der Druck wirklich aus politischem Umfeld auf politische Gegner sehr hoch.

Haupsächlicher Kritikpunkt von Kasparow ist, dass Russland zwischen Polizeistaat und Überwachungsstaat ist, aber von einer Demokratie deutlich wegpendelt.

Überlegt das mal bei den Kommentaren.
Kommentar ansehen
30.05.2008 21:08 Uhr von fire-fairy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
video: das video dazu gibts auf omfg.de unter dem suhcwort "penis" ;)
Kommentar ansehen
30.05.2008 22:26 Uhr von mpex3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.05.2008 00:26 Uhr von unit1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kasparov: Wer wirklich glaubt, dass es Kasparov um Demokratie geht, der sollte sich mal näher informieren.

Hier ist mal ein Beispiel:

http://i32.tinypic.com/...

Nationalbolschewiken haben nicht das Geringste mit Demokratie zu tun, ganz im Gegenteil.
Kommentar ansehen
31.05.2008 09:54 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@unit1: Genau da verstehst du Demokratie gar nicht. Es gibt ja auch hierzulande die Bemühungen Parteien wie APPD oder NPD verbieten zu lassen. In einer echten Demokratie haben aber die Bürger das Wahlrecht mündig selber zu entscheiden, wen sie wählen wollen. Ausschluss von Parteien wie auch immer diese geartet sind sagt eigentlich nur: "Ihr Bürger seid Deppen, euch muss man vorschreiben, welche Parteien ihr wählen dürft und welche nicht." Und genau das war dort in dieser Veranstaltung. Ultrarechte und Ultralinke waren beteiligt. Also Demokratie pur. Wenn diese wie hier ausgeschlossen werden selbst wenn sie gewählt werden, bedeutet dies nur, dass viele Volksvertreter die Meinung andersdenkender Gruppen und der Leute die sie gewählt haben nicht akzetieren können. Beispiel NPD: Die wurden teilweise in manchen Bundesländern um 7,3 % gewählt, aber keine Partei will mit zusammenarbeiten. Ich kannmich mit den Zielen der NPD nicht identifizieren. Aber wenn die gewählt sind haben sie aufgrund der Unterstützung der Leute die sie gewählt haben genausoviel Rechte an politischen Entscheidugen mitzuarbeiten wie andere Parteien. Ansonsten kann man gleich sagen: Die Meinung von 60.000 Wählern die da zur Wahl gegangen sind zählt nicht. Das wäre wiederum etwas, was wieder dem freien Willen und Demokratiegedanken absolut nicht entspricht.

Demokratisch zu sein bedeutet tatsächlich auch andere Meinungen akzeptieren zu können. Nur haben dass viele hierzulande nicht verstanden, wie auch, wir sind ja keine echte Demokratie sondern mediengelenkte Massen.
Kommentar ansehen
31.05.2008 11:47 Uhr von hirachu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: was so alles bei den russen passiert
aber solange da nich noch andere körperteile herumfliegen
Kommentar ansehen
31.05.2008 13:59 Uhr von unit1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ gadthrawn: Ich glaube eher du verstehst Demokratie nicht. Verfassungswidrige Parteien sind in jedem Fall zu verbieten.

Oder willst du im Ernst behaupten, dass es in Ordnung wäre einen neuen Adolf Hitler zu wählen, wenn die Mehrheit des Volkes dafür wäre?

Wir haben in D eine indirekte Demokratie. Die Bürger dürfen nur Volksvertreter wählen, die sich an das Grundgesetz halten.

Grundgesetz: Artikel 3: (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden...
http://dejure.org/...

NPD Wahlprogramm:
Arbeit für Deutsche!
Kindertagesstätten für Deutsche!
etc...
Kommentar ansehen
31.05.2008 15:29 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@unit: <<Die Bürger dürfen nur Volksvertreter wählen, die sich an das Grundgesetz halten. >>

Quatsch. Dann müßten viele "Volksvertreter" keine sein und Grundgesetzänderungen wären unmöglich ;-)

Wie gesagt.. erst mal nachdenken.

<<Oder willst du im Ernst behaupten, dass es in Ordnung wäre einen neuen Adolf Hitler zu wählen, wenn die Mehrheit des Volkes dafür wäre?>>

Willst du sagen: wenn die Mehrheit dafür wäre, dürfte sie nicht wählen, weil weniger Leute was anderes wollen? Nicht sehr demokratisch, oder? Gerade durch die Parteien die gewählt werden kommen Mehrheiten zustande die auch das Grundgesetz ändern können (Zweidrittelmehrheiten von Bundestag und Bundesrat ). Ob es in den 50ern Änderungen zur Wiederbewaffnung, die Notstandsgesetzte von 68 (die ja einigen anderen Teilen erstmal wiedersprachen), das Asylrecht von 93, oder geplanten Änderungen von Schäuble gegen Terroristen oder den Grünen wegen Klage- und Mitbestimmungsmöglichkeiten der EU, all dies entspricht dem ursprünglichen Grundgesetz nicht. Oder willst du behaupten, dass Schäuble mit seinen Änderungen nicht Sachen wie die Unverletzlichkeit der Wohnung total missachtet?

Gerade das Wahlsystem bringt ja Parteien an die Macht, die Änderungen durchführen.

Übrigens diskriminierst du ja gerade die Leute wegen ihrer politischen Anschauungen....
Kommentar ansehen
31.05.2008 15:42 Uhr von unit1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: wo habe ich geschrieben, dass man das Grundgesetz nicht ändern kann??

>> Willst du sagen: wenn die Mehrheit dafür wäre, dürfte sie nicht wählen, weil weniger Leute was anderes wollen? Nicht sehr demokratisch, oder? <<

Das habe ich auch nirgends behauptet. Ich schrieb, dass eine Partei die Verfassungswidrig ist, nicht gewählt werden darf, auch wenn sie die Mehrheit hat. Und nichts anderes!

Also entweder hast du meinen Beitrag nicht verstanden, oder drehst hier mit Absicht meine Aussagen, so wie sie dir passen.
Kommentar ansehen
31.05.2008 17:13 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nein, die Aussage von dir:: Wenn sie etwas wollen, was nicht in der Verfassung ist sind sie verfassungswidrig. Wie du aber am Schäublebeispiel siehst wollen eigentlich alle Parteien etwas, was nicht in der Verfassung steht und der aktuellen nicht entspricht. Versuchst du da jetzt nicht eher mit verschiedenem Mass zu messen, da dir eine Änderung gefällt, die andere nicht? Verfassungswidrig bei NPD haben sich übrigens schon mehrere Gerichte mit beschäftigt und konnten diese Aussage nicht bestätigen. Ebenso APPD. Wie gesagt, du deutelst da an Gesetzen rum, die für ale gleich sind.
Kommentar ansehen
01.06.2008 14:21 Uhr von unit1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich fasse mich kurz: >> Nein, die Aussage von dir:: Wenn sie etwas wollen, was nicht in der Verfassung ist sind sie verfassungswidrig. <<

Ob eine Partei Verfassungswidrig ist entscheide nicht ich, sondern das Bundesverfassungsgericht! Und wenn dies festgestelt wird, dann wird die Partei verboten. Unabhängig davon, ob sie die Mehrheit besitzt oder nicht.

>> Verfassungswidrig bei NPD haben sich übrigens schon mehrere Gerichte mit beschäftigt und konnten diese Aussage nicht bestätigen. <<

Und welche Gerichte sollen das gewesen sein?
Dafür ist nur das Bundesverfassungsgericht zuständig. Es gab genau ein Verbotsverfahren, welches Aufgrund von Verfahrensfehlern eingestellt wurde. Stichwort V-Mann.

In naher Zukunft wird das Verfahren wieder aufgerollt und die NPD mit hoher wahrscheinlichkeit verboten werden.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?