30.05.08 10:05 Uhr
 4.606
 

US-Gericht: Hunderte Kinder dürfen zurück auf polygame Sekten-Ranch

468 Kinder, die im Mai durch die Familienbehörde von einer polygamen Sekten-Ranch bei Eldorado geholt wurden (SN berichtete), dürfen wieder zurück nach Hause. Das hat jetzt das Oberste Gericht im US-Bundesstaat Texas entschieden.

Die zuständige Familienbehörde hatte einen anonymen Hinweis erhalten, dass dort ein 16-jähriges Mädchen sexuell missbraucht worden sei. Der Anrufer aber konnte bis heute noch nicht ermittelt werden. Die Behörde handelte ohne Gerichtsbeschluss und damit rechtswidrig.

Die Eltern, die ebenfalls auf der fast 700 Hektar großen Sekten-Ranch leben, befürchten jetzt, dass ihre Kinder in den Pflegefamilien bereits irreparable Schäden davon getragen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorty_deluxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Kind, Gericht, Hund, Sekte
Quelle: www.nytimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2008 10:17 Uhr von Carry-
 
+44 | -5
 
ANZEIGEN
irreparable Schäden: stimmt, die kinder haben gelernt, dass es nicht normal ist mit 12 verheiratet, missbraucht und schwanger zu werden. da wird es für die eltern natürlich schwerer ihnen die sekten-ideologie einzutrichtern.
Kommentar ansehen
30.05.2008 10:21 Uhr von SpyHunter
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
is klar die kinder sind jetzt sicher total geschädigt.. weigern sich gach mit 4mal so alten säcken ins bett zu steigen und nen 50-jährigen zu ehelichen...
die Pflegefamilien sollten sich echt schähmen das sie die kinder so geschädigt haben... tztz

O.o gehts noch??
Kommentar ansehen
30.05.2008 10:23 Uhr von Raptor667
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
seh ich genauso sollte der Staat nicht seine Kinder schützen egal mit welchen Rechtsmitteln? Das ist doch Haarspalterei...die Kinder können sich nicht wehren...
Kommentar ansehen
30.05.2008 10:29 Uhr von proPhiL
 
+26 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.05.2008 10:40 Uhr von Grombur
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
es ist ja schön: dass der anrufer nciht ermittelt werden konnte.
allerdings kommend ie gerüchte in der regel ja nicht von ungefähr. an den meisten ist im normalfall etwas wahrheit dran.
Kommentar ansehen
30.05.2008 10:42 Uhr von Bokaj
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Es wurden dort Kinder missbraucht, aber wohl nicht alle. Warum dürfen die Kinder sonst zurück?
Ganz verstehe ich diesen Fall nicht. Sind diese Kinder nicht in Gefahr, missbraucht zu weden? Haben die die Täter verhaftet?

Ich weiß zu wenig über diesen Fall.
Kommentar ansehen
30.05.2008 10:45 Uhr von nostrad_amus
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Nee,nee,nee: selbst wenn Tatsachen vorliegen.Diese elendigen K....rf....r.
Erst wenn sich die Sekte einem Massenselbstmord hingibt, dann will es wieder niemand gewesen sein.
Den Spruch: Kinder sind die Zukunft, frag ich mich echt wie solch eine Entscheidung getroffen werden konnte.

[edit; Steph17]
Kommentar ansehen
30.05.2008 10:54 Uhr von alliance1979
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Meine Güte Jap...ich sage auch leben und leben lassen. Denke ich auch immer wenn es darum geht wenn kleine Mädchen von perversen Säcken vergwaltigt werden.

Ich denke auch das wir es in Deutschland endlich mal etablieren müssen das Fahren auf der falschen Straßenseite für Engländer in Deutschland etabliert werden muß. Die sind das nunmal so gewohnt, warum sie mit unserem Verkehrsrecht konfrontieren?
Leben und Leben lassen sag ich immer!!

Und wenn jemand meint sein Kind in den Backofen schieben zu müssen, so das der Sonnen Gott Shiva die anderen 8 Kinder die man hat segent....dann soll er das tun. Leben und Leben lassen sag ich immer!! Ist ja deren Kultur!

Mhm..ich bin mir nicht ganz sicher ob ich es für jemanden wie dich deutlich genug geschreiben habe....

Deshalb ohne Ironie und ganz konkret.

1. Eine Sekte ist mit sicherheit noch kein eigener Kulturkreis.

2. Das ganze passiert in einem Land, das das vergwaltigen von kleinen Kindern verbietet. Mag merkwürdig für dich sein. Ist aber so. Gesetze haben tatsächlich die haarsträubende Aufgabe allen die gleichen Rechte und Pflichten einzuräumen.
Dazu zählt das recht auf Unversehrtheit genauso wie die Pflicht Kinder anständig zu erziehen.
Was du hier einforderst würde in Anarchie enden.

3. Eine solche Argumentationsweise mag Außenpolitisch evtl. noch nachvollziehbar sein. Innernpolitisch ist es das nicht.

Abschließend möchte ich sagen das ich mehr als entsetzt bin über das was du da schreibst proPhi L.
Menschenverachtend und kalt.
Kommentar ansehen
30.05.2008 11:08 Uhr von alliance1979
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Fall selber. Die Kinder werden nicht zurück geschickt. Sicher nicht!
Es geht nur darum das die Behörden zu früh eingeriffen haben ohne genaue Kenntnise der gesamt Situation.

Im extremfall heißt das, das keine Anklage zustande kommt.

Übrigens können die meisten Kinder sowiso keinem der Sekten Eltern zugeordnet werden.
Kommentar ansehen
30.05.2008 11:19 Uhr von MonxXx
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Die Sekte gehört doch ausgerottet wie kann man da noch zugucken es kranke Leute..aber wenn die nicht mit Gerichtlichen Beschluss die kinder geholt haben ist das illegal tja da haben die sich selber in den Finger gebissen!
Kommentar ansehen
30.05.2008 11:22 Uhr von Artemis500
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zurück nach Hause? Ich glaub, die Kinder werden sich inzwischen in den Pflegefamilien ganz wohl fühlen...mal nicht dauernd Gefahr laufen vergewaltigt zu werden, das ist doch sicher ne angenehme Erfahrung für die.

Am besten lässt man sie selbst entscheiden wo sie hinwollen. Kindeswohl und so.
Kommentar ansehen
30.05.2008 11:29 Uhr von Mario1985
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
naja: wenn du es nicht anders gewohnt bist, kennst du es nicht anders. Und damit kann es ja sein dass sie sich ganz wohl auf der Ranch fühlen... ABER die Behörden müssten diese Ranch mittels Maulwürfen unter Kontrolle halten können und sobald Beweise auftauchen die ganzen kriminellen Ring zerschlagen.... Anscheinend poppt da ja sowieso jeder mit jeden, wenn die Kinder noch nicht mal zugeordnet werden können.

@proPhiL
das ist das geschmackloseste was ich je gehört hab... Wie ich schon beim anderen Beitrag geschrieben, Egoismus pur. Hauptsache ich lebe in Ruhe die anderen gehen mir am Arsch vorbei. ICh wette sogar, dass du noch nie in deinem Leben gespendet hast(ausser Altkleider, die du eh nicht mehr brauchst., und vielleicht noch anstandshalber, damit das nicht sooo blöd aussieht gegenüber den anderen) aber wirklich freiwillig??? Mal Hand auf Herz wie können dir millionen Kinder in Afrika am Arsch vorbei gehen während du dein Steak auf den Grill schmeißt und die Leute in Afrika sehr häufig an Unterernährung und Mangelerscheinungen, weil sie sich einige Produkte nicht leisten können, sterben.??????

Wenn eine Mutter Ihr Kind auf tragische Verweise verloren hat gehst du wahrscheinlich noch hin und sagst"Herzlichen Glückwunsch, sie haben das Glück dass sie Ihr Kind überleben" Ironie off
Kommentar ansehen
30.05.2008 11:30 Uhr von JCR
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Unschuldsvermutung. Solange die Schuld nicht eindeutig bewiesen ist, schützt das Gesetz auch solche Spinner.

Und das ist gut so, alles ander wäre Rechtsbeugung.
Warum die Justiz in diesem konkreten Fall keine ausreichenden Beweise vorbringen konnte, ist allerdings sonderbar.
Kommentar ansehen
30.05.2008 11:32 Uhr von JCR
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Schon erstaunlich, welche Schwierigkeiten demokratische Grundsätze einigen hier zu bereiten scheinen.
Ja, auch ich halte diese Sekte für schuldig, aber etwas zu wissen, und etwas beweisen zu können, sind zwei verschiedene Dinge.
Kommentar ansehen
30.05.2008 11:49 Uhr von alliance1979
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da muß man nur eines schreiben....Stimmt!!!
Kommentar ansehen
30.05.2008 13:03 Uhr von Domcanil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: ich kann das nicht verstehen das sie die kinder wieder zurück gebrahct haben. anscheind wissen die nicht was sie diesen kindern antun. die sind doch ihr leben lang gezeichnet. so hätten sie vielleicht anfangen können ein "normales" leben zuführen.
irreparale schäden , das ich nicht lache, die haben sie doch schon längst. solche eltern sollte man richig leiden lassen, genauso wie sie ihre kinder leiden lassen.
Kommentar ansehen
30.05.2008 13:27 Uhr von Philippba
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Richter sollte vor Gericht: wegen seiner Entscheidung. Immerhin hat er alle Kinder die zurückgehen auf dem Gewissen!
Kommentar ansehen
30.05.2008 14:07 Uhr von alliance1979
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nochmal....Kinder werden NICHT zurück geschickt!
Kommentar ansehen
30.05.2008 14:34 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Probleme: Solange kein Kindesmissbrauch stattfindet, was soll man dagegen haben?

Leute haben nie Probleme damit wenn andere promiskuitiv leben. Da kann ein Mann 100 Freundinnen haben, das wird als nahezu normal angesehen. Für Frauen gilt Ähnliches.

Das was viele Leute stört sind in dem Zusammenhang die Worte "Kirche" und "Religion", mehr nicht.

Das polygame Leben ist nicht so erotisch und spannend wie es sich viele vorstellen, deshalb Vorsicht mit Wünschen das man selbst gerne dort mitmachen würde!

Speziell die FLDS ist extrem autoritär und der Kindesmissbrauch, so er stattgefunden hat, ist nur die Spitze des Eisbergs.

Das Hauptproblem liegt in der Person von Warren Jeffs begründet.
Kommentar ansehen
30.05.2008 14:57 Uhr von Nethyae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Domcanil: So denke ich auch manchmal... Man sollte diese Menschen richtig leiden lassen... vielleicht wissen sie dann wie es ist, so etwas zu tun...
Aber das geht eben nicht... Wäre das viel besser? Man kann nicht zusehen, wie die Kinder gequält werden. Kann man zusehen und es vielleicht sogar befürworten, dass die Täter gequält werden? Nein, kann man nicht.
Sicherlich gehören Täter bestraft, aber wer gibt einem das Recht über Leben und Leiden anderer zu bestimmen?
Allerdings denk ich auch manchmal einige lernen es nie... Werden sie 10 Jahre weggesperrt und kommen wieder raus, begehen sie gleich wieder eine Straftat. Strafen müssen vor allem einen Lerneffekt haben. Ansonsten sitzt man sie ab, und es geht weiter wie vorher...

Naja... Ich kann nun nichts dazu sagen, ob die Kinder zurückgeschickt werden oder nicht. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass sie zurück dürfen... Auch wenn der gerichtliche Beschluss gefehlt hat. Natürlich kann man nicht machen, was man will, aber in dem Fall finde ich das nicht unbedingt falsch... Die Kinder sollten geschützt werden. Und DAS sollte im Vorderpunkt stehen und nicht vielleicht ob es rechtens war sie von der Farm zu holen...
Kommentar ansehen
31.05.2008 03:58 Uhr von alliance1979
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist lächerlich. Muß ich dir wirklich erst erklären das du beides nicht miteinander vergleichen kannst?

Sind die Menschen wirklich schon so abgestumpft?

Also....

Wenn du jeder kleinen möchtegern Relegionsgemeinschaft in einem Staat, alles erlaubst was sie gerade für richtig halten, führt das zu etwas das man gemeinhin als Anarchie bezeichnet.

Wo willst du die Grenze ziehen? Kindesmißbrauch ja, aber die Steuern sollen sie bitte zahlen??
Gesetze in einem Land sollen jedem Bürger die gleichen rechte und pflichten auferlegen. Wenn jeder Guru der (lust auf kleine Mädchen oder eine privat Armee hat sich darüber hinwegsetzen könnte....Was wäre das bitte für eine Gesellschaft???

Naturvölker stehen da auf einem völlig anderem Blatt. Nehmen wir z.B. das eben endeckte in Brasilien.
Die haben ihre eigene Kultur und ihre eigene Geschichte.
Sie kennen die Welt da draußen nicht und haben somit kein verständnis für das gesamte System.
Sie sind so aufgewachsen.

Ihnen perse zu untestellen das sie, nur weil sie technologisch weniger weit entwickelt sind, automatisch Ihre Kinder mißbrauchen ist darüberhinaus äußerst primitiv, voreingenommen und ganz nebenbei völlig aus der luft geriffen.

Vieleicht verstehst du ja jetzt den Unterschied. Allein mir fehlt der glaube....
Kommentar ansehen
01.06.2008 13:07 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..Hunderte Kinder dürfen zurück auf polygame Sekte: Ich kann das "dürfen zurück" nicht verstehen
Kommentar ansehen
01.06.2008 21:34 Uhr von Nethyae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ringella: Das "dürfen" kommt daher, da man die Kinder schließlich zu nichts zwingen kann. Wenn sie nicht zurück wollen werden wahrscheinlich Pflegefamilien oder ähnliches gesucht.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?