30.05.08 09:24 Uhr
 1.269
 

DB: Trotz Gleisstilllegungen weiterhin gleich viel Geld vom Staat

Aktuell erhält die Deutsche Bahn jährlich einen Zuschuss von rund 2,5 Milliarden Euro von der Regierung. Große Freiheiten lässt der Bund im Gegenzug dem Unternehmen bei den künftig möglichen Stilllegungen von Gleisabschnitten, die bis zu fünf Prozent des Schienennetzes ausmachen könnten.

Die DB könnte so bei geringeren Kosten quasi mehr einnehmen. Welche Summe die Bahn nach der Privatisierung für die Erhaltung (Gleisanlagen etc.) zuzahlen soll, ist noch unklar. Aktuell werden nur rund 200 km Gleisstrecke jährlich stillgelegt. Bahnsprecher bestreiten jegliche Stillegunspläne.

Bei Experten stößt der aktuelle Plan auf Ablehnung und Unverständnis. "Da bekommt jemand Geld für eine genau beschriebene Leistung. Aber wenn er die Leistung nicht erbringt, bekommt er das Geld trotzdem", so lautete einer der Kommentare.


WebReporter: glueckskeks
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Staat, Gleis
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Bundesgerichtshof geht Paypal-Käuferschutz zu weit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2008 22:47 Uhr von glueckskeks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen korrekt. Für genauere Informationen zum Thema Bahnprivatisierung am besten auf die Quelle zurückgreifen. Wir sollten uns einfach nur gut das Beispiel der privatisierten "railways" in England anschauen. Das ist eine Katastrophe...
Kommentar ansehen
30.05.2008 10:02 Uhr von a.maier
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Warum unverständnis? Gerade bei Experten setze ich Wirtschaftliches Denken voraus. Nur so kann man die Dividende der Aktionäre erhöhen. Die ganze Privatisierung läuft doch nur darauf hinaus, das sich einige Dumm und Dämlich verdienen und der Steuerzahler das bezahlt. Bahn für alle und Bahn von unten sind sehr gute infoquellen. Wie das ausgeht? Siehe GB!
Kommentar ansehen
30.05.2008 11:53 Uhr von Mario1985
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.05.2008 14:23 Uhr von Philippba
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß schon wieso: ich die Bahn nicht nutze. Leider sind viele darauf angewiesen. Wer sie vermeiden kann, sollte die Pennerverein vermeiden.
Kommentar ansehen
01.06.2008 17:55 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: es ist hier in gb eine absolute katastrophe und wuensche es keinem das zu erleben....sollten es hier wieder verstaatlichen und zwar ganz schnell

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?