30.05.08 09:19 Uhr
 6.439
 

Auf dem Mars hat sich wahrscheinlich nie Leben, wie wir es kennen, entwickelt

Wissenschaftler haben lange vermutet, dass der Mars vor etlichen Milliarden von Jahren wie die Erde ausgesehen haben könnte. Nun wurde diese Hoffnung zunichte gemacht.

Vier Milliarden Jahre alte Gesteinsproben, gesammelt vom Marsrover "Opportunity", ergaben jetzt, dass das Wasser des Planeten viel zu salzig war. Es war wohl eher eine Art Salzlake. Daraus hätte Leben, wie wir es kennen, nicht entstehen können.

"Dies schließt nicht Lebensformen eines Typs aus, dem wir noch nie begegnet sind", meint Wissenschaftler Andrew Knoll von der Universität in Harvard. Allerdings würde eine solche Lebensform eine völlig andere Biochemie als auf der Erde benötigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Mars
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2008 09:25 Uhr von Sir.Locke
 
+45 | -3
 
ANZEIGEN
wow: endlich mal ein wissenschaftler, der zugibt, das es auch lebewesen geben kann, die mit denen auf der erde nicht zu vergleichen sind. danke, endlich ist mal dieser hochmut weg.
Kommentar ansehen
30.05.2008 09:40 Uhr von El Indifferente
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Wissenschaftler sind halt gezwungen Aussagen: zu machen. Nach einer Mission zum Mars und den damit verbundenen kosten möchte keiner ein "Ach, wir wissen es jetzt immer noch nicht viel besser als vorher." Die landen auf einer Stelle und können dann ein Areal abgrasen, dass so gross ist wie ein paar Fussballfelder. Nehmen wir mal an, die Erde würde in Millionen Jahren "versanden" oder wie auch immer. Alles Wasser weg und so. Jetzt landet ein Raumschiff vom Planeten XY und das landet auf dem ehemaligen Toten Meer, weil da eine ehemalige Wasserquelle vermutet wird. Was finden die Wissenschaftler heraus? Das Wasser hier muss verdammt salzig gewesen sein.

Aber als Wissenschaftler muss man mit einem Brustton der Überzeugung eine These zum Besten geben, wenn man grad ein paar Millionen € verbraten hat.
Es wurde auch noch nie ein vollständiges Tyrannosaurus Rex Skelett gefunden (zwei sind zu ungefähr 90% komplett, die anderen nur Teile) und trotzdem malen die Bilder und sagen uns, wie genau so einer ausgesehen hat.
Kommentar ansehen
30.05.2008 09:48 Uhr von uhrknall
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Yep, @Sir.Locke: Es gibt z.B. die habitable Zone bzw. Biozone, in der die Erde liegt.
Das heisst aber nur, dass es ausserhalb nur für den Menschen "ungemütlich" wird. Aber andere Lebewesen sind an ihre eigene Umwelt angepasst.
Kommentar ansehen
30.05.2008 10:57 Uhr von thesheep
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
"Es war wohl eher eine Art Salzlake.": und? haben die typen noch nie was davon gehört, dass auch auf der erde haophile und halotolerante mikroorganismen leben??

wo leben die noch mal ... ah ja, z.b. in salzseen ...
Kommentar ansehen
30.05.2008 11:00 Uhr von TrangleC
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
unzureichende Methode: An der Oberfläche kann auf dem Mars sowieso nicht viel los sein. Der Mars hat ja kein Magnetfeld wie die Erde das die kosmische Strahlung und den Sonnenwind ablenkt. Die Oberfläche ist deshalb so oder so völlig sterylisiert, Salz hin oder her. So ein Roverchen kann da also nicht viel finden.
Kommentar ansehen
30.05.2008 12:24 Uhr von Zerebro
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Hmmm Salzlake ??

Bei uns gibt es doch auch ein Tier das in Salzlake lebt:

Der Rollmops ;-)
Kommentar ansehen
30.05.2008 13:09 Uhr von Smiling-Cobra
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Warum: erwarten alle, dass außerirdisches Leben so aussehen muss wie wir es uns vorstellen können?
Kommentar ansehen
30.05.2008 14:14 Uhr von Noseman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Salzlake, na und? Da könnte es sogar Menschen gegeben haben.

Mormonen.

:-)
Kommentar ansehen
30.05.2008 14:52 Uhr von Unding
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ja ja dazu sag ich nur bla bla: Letztens ist es einem forscher gelungen einen Hefepilz zu züchten der ausschlieslich in schwefelsäure überleben kann. Dabei würde sogar sein "methabolismus" um das 500-fache gesteigert.

Fazit des Artikels der im Magazin "NATURE" veröffentlicht wurde war das leben überall entstehen kann wo irgendwas flüssiges oder gasförmiges besteht. Wasser ist KEIN limitierender faktor.

Für die, die nicht wissen was "nature" ist: Das wohl renomierteste und meistrespektierte Wissenschaftsmagazin dass es weltweit gibt (jedenfalls für die westliche welt)
Das sind keine diletanten die dort artikel einreichen... also nicht so wie hier
Kommentar ansehen
30.05.2008 14:55 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
El Indifferente: das dachte ich auch spontan - dass auf dem Mars Menschen gelebt haben, wurde ja auch nie wirklich vermutet. Auch in Salzlake können sich Bakterien entwickeln und sich irgendwann mal zu höheren Wesen zusammenschließen. Und ein ausgetrockneter See wird ziemlich wenig Informationen liefern, wie salzig der See zu wasserreichen Zeiten war.

Soweit ich weiß, war das Mittelmeer auch schon mal wesentlich weniger salzhaltig - das Tote Meer übrigens auch. Sollten die Wissenschaftler also ihre Probe richtig analysiert haben, dann hat es VOR 4 MILLIARDEN JAHREN dort kein Leben, wie wir es uns vorstellen, gegeben - und was war in der Zeit dazwischen? Vor 4 Milliarden Jahren hat es auf der Erde übrigens auch kein Leben gegeben - weder völlig fremdartiges noch für uns vorstellbares.

Zu deinem Vergleich mit den T-Rex - ich habe etliche Bücher über Dinos, in einem davon gibt es gut ein Dutzend Bilder vom T-Rex - und keine zwei zeigen ihn auch nur mit der gleichen Färbung, von Kopfform und Schuppenanordnung ganz zu schweigen. Durch das Buch habe ich einen schönen Einblick in die Fantasie der Paläontologen bekommen.
Kommentar ansehen
30.05.2008 15:21 Uhr von vatan_77
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ohh: mann der mars entwickelt sich erst jetzt
bald wird es möglich sein dort zu leben
zumindest ist das meine theorie
Kommentar ansehen
30.05.2008 23:09 Uhr von vatan_77
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
wofür bekomme: ich die minus:)
leute das universum ist von gott erschaffen worden so ungläubig dürft ihr nciht sein!
und es gibt auch ein system im universum und ich glaube daran das sich die planeten immer weiter entwickeln ist nur eine theorie!
die nicht nachgewiesen werden kann aber was wurde euch denn bis jetzt bewiesen wenn es ums universum ging...

her mit den minusen nur weil ich anderes denke
Kommentar ansehen
31.05.2008 01:46 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vatan_77: Wir dürfen so ungläubig sein wie wir wollen.

"ich glaube daran das sich die planeten immer weiter entwickeln ist nur eine theorie die nicht nachgewiesen werden kann"

Aber wie kommst du dann auf die Idee, wenn anscheinend überhaupt nichts dafür spricht?
Millionen Sonnensysteme wurden schon durch Supernoven oder schwarze Löcher zerstört. Die Ansicht dass Leben oder sogar menschenartiges Leben ein Ziel der Entwicklung darstellt ist doch irgendwie arrogant, findest du nicht? Vielleicht tritt Leben nur sehr selten auf und wenn, dann meist nur in Form von Einzellern.

Hier einige Informationen zum Mars, warum der bald bewohnbar sein sollte musst du mir mal erklären:

"Der Mars erscheint uns heute als trockener Wüstenplanet. Die bislang vorliegenden Ergebnisse der Marsmissionen lassen jedoch den Schluss zu, dass die Marsatmosphäre in der Vergangenheit (vor Milliarden Jahren) wesentlich dichter war und auf der Oberfläche des Planeten reichlich flüssiges Wasser vorhanden war.
Die Atmosphäre wurde wahrscheinlich im Laufe der Zeit vom Sonnenwind regelrecht abgetragen und in den Weltraum mitgerissen. Dies wurde durch die geringe Schwerkraft des Planeten und sein schwaches Magnetfeld begünstigt, das kaum Schutz vor den hochenergetischen Partikeln der Sonne bietet.
Die Temperaturen erreichen in Äquatornähe etwa 20 °C am Tag und sinken bis auf ?85 °C in der Nacht." (Wikipedia)

PS: Von mir sind die Minuse nicht.
Kommentar ansehen
31.05.2008 02:32 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwar "kaum" aber dennoch möglich! Denn es gibt auf der Erde einige halophile (salzliebende) Organismen, die bis an die Salz-Sättigungsgrenze überleben!
Allzu viele Hoffnung auf einen Nachweis von Mikroorganismen sofern es diese gab mach ich mir dennoch nicht, da ich mir nicht vorstellen kann, dass die Mikroskopkamera der Sonde entsprechend leistungsfähig ist.
Kommentar ansehen
31.05.2008 11:18 Uhr von vatan_77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
cheetah: schau mal
die erde war auch nciht immer bewohnbar
ich bin der meinung das es auch mal leben im merkur oder venus gab
dort sind die kreaturen ausgestorben vielleicht haben sie mit letzter kraft noch die erde besiedelt ist ein bisschen filmreif an was ich denke aber es kann ja sein?
und es geht immer so weiter wie ein kreislauf
die planeten sterben und schon gehts zum nächsten planeten
Kommentar ansehen
31.05.2008 11:46 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vatan_77: Na das klingt ja schon ganz anders:

Dass es auf einigen Planeten vor uns Leben gab kann sehr gut sein, wenn auch nur sehr einfaches (auf der Venus herrscht hoher Druck und hohe Temperaturen). Lebewesen die sich an solche Verhältnisse angepasst haben würden bei uns aber keine Chance haben zu überleben.

Außerdem stellt sich die Frage wie sie zu anderen Planeten kommen. Wenn sie so hochentwickelt waren Raumschiffe zu bauen, hätten wir die Technologie und das Wissen über diesen "Umzug" ja immernoch.
Kommentar ansehen
31.05.2008 12:03 Uhr von Azeruel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetah181: Gebe dir ja soweit recht, ich glaube zwar nicht drann das sich auf der Erde hochentwickelte Wesen angesiedelt habe ABER... wenn wir es annehmen muss es nicht unbedingt heißen das wir heute noch die Technologien und das Wissen besitzen. Es ist nachgewiesen das im Laufe der Geschichte der Erde schon oft Wissen verloren gegangen ist.

Wenn die Erde von fremdartigen Lebewesen besiedelt geworden wurde, dann (so denke ich) von niederen Strukturierten Lebewesen die per Komet etc hier her getragen wurde (gibt es ja auch schon erste Anzeichen für).

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?