29.05.08 19:26 Uhr
 1.027
 

Köln: Kritische Auseinandersetzung mit dem Islam

Als Gegenveranstaltung zur "Islamkonferenz" der Berliner Regierungskoalition findet am Wochenende in Köln die "Kritische Islamkonferenz" statt.

Günter Wallraff und Ralf Giordano werden sich dann unter dem Motto "Aufklären statt verschleiern" mit dem Islam auseinandersetzen. Probleme wie Gleichberechtigung und Integration stehen ebenso auf der Tagesordnung wie der islamische Antisemitismus.

"Schäubles Islamkonferenz hat sich leider zu einer Islamisierungskonferenz entwickelt", so Michael Schmidt-Salomon von der Giordano Bruno Stiftung. Er meint auch, dass die konservativen Islamverbände den Wert des Korans über die demokratische Grundordnung stellten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinolds
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Islam, Auseinandersetzung, Kritisch
Quelle: www.main-rheiner.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2008 19:40 Uhr von Vandemar
 
+22 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.05.2008 20:15 Uhr von Vandemar
 
+22 | -21
 
ANZEIGEN
Interviews mit Referenten: Klaus Blees
http://hpd.de/...

Hartmut Krauss
http://hpd.de/...

Fathiyeh Naghibzadeh
http://hpd.de/...
Kommentar ansehen
29.05.2008 20:31 Uhr von Superhecht
 
+13 | -14
 
ANZEIGEN
@vandemar: ein paar Trolle haben deine beiden Beiträge auf -3 heruntergevotet, ich hab das mal ausgeglichen.
Kommentar ansehen
29.05.2008 20:39 Uhr von Vandemar
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
@superhecht: Wer weiß, vielleicht ja "PI"-Freaks, die sich darüber ärgern, dass Rolf Stolz, der unter anderem auch für die "Junge Freiheit" zur Feder greift, ausgeladen wurde.

Oder aber ihnen gefiel das erste Interview gar nicht, schließlich könnten sie sich darin selbst wiederfinden:

[zitatbeginn]
Im Gegensatz zu Islamkritik wendet sich reaktionäre Islamfeindschaft nicht gegen die inhumanen Merkmale des Islam, sondern lehnt ihn ab, weil er als „fremd" wahrgenommen wird, fremd im völkischen und / oder religiösen - meist christlichen - Sinne. Dies geht einher mit der Abwertung von Moslems als Menschen, einschließlich abwertender Bezeichnungen wie „Musels" oder „Ziegenficker" sowie Forderungen der Art, alle Moslems auszuweisen. Für diese Szene sind Schlagworte wie „Überfremdung" oder „Türkisierung" charakteristisch.
[zitatende]


Oder aber der eine oder andere Fundamentalist mag es gar nicht, wenn man es auch nur andenkt, über "seine" Religion zu diskutieren.


Mir letztendlich auch völlig egal.
Kommentar ansehen
29.05.2008 20:50 Uhr von Hier kommt die M...
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
was hat das mit PI zu tun? Dieser Rolf Stolz ist ein Mitbegründer der "Grünen" und auch ansonsten absolut links.
Allerdings spricht es nicht gerade für die Toleranz dieser Gegen-Islamkonferenz, wenn man jemanden deswegen auslädt, weil er in einer rechtskonservativen Zeitschrift wie der JF Beiträge schreibt, die ihm seine linken Genossen in ihren Medien nicht zugestehen wollen.^^

Naja, was solls..mir persönlich egal. Aber für alle, die mehr Infos zu Vandemars Andeutungen haben wollen und weil man PI nicht linken darf, hier ein erlaubter Link:

http://etzel.wordpress.com/...

Absolut lächerliche Show in meinen Augen.
Aber mal sehen, was diese Konferenz so bringt, wenn sie denn irgendwas bringt. Kann nicht schlimmer als Schäubles Original werden..lol
Kommentar ansehen
29.05.2008 20:59 Uhr von Vandemar
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.05.2008 20:59 Uhr von Superhecht
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
hkdm: ist diese Zeitung verboten oder steht sie unter Beobachtung des Verfassungsschutzes?
Kommentar ansehen
29.05.2008 21:07 Uhr von Hier kommt die M...
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Hecht: reicht das als Antwort?

http://de.wikipedia.org/...

Vandemar:

Und wenn? Wegen deinem link soll ich keinen posten, der eventuell die Sache aus einem anderen Blickwinkel sieht?

Ich sehe bei den 3 oben von dir verlinkten Interviews des hpd übrigens auch keine Kommentare und auch der Name Rolf Stolz ersscheint dort nirgendwo.

Was immer du also mit deinem Post meinst, ich weiss es nicht...
Kommentar ansehen
29.05.2008 21:15 Uhr von Superhecht
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
danke: demnach bewegt sich das Blatt nach höchstrichterlicher Feststellung im Rahmen der Gesetze und der Pressefreiheit.

Als Gastautoren zählt Wiki unter anderem Egon Bahr, Ignatz Bubis, Ephraim Kishon, Peter Scholl-Latour, Franz Alt, Joachim Kaiser, Ernst Benda, Hans Apel, Hans-Georg Gadamer und Vera Lengsfeld auf.

Wurden die danach auch überall ausgeladen?
Kommentar ansehen
29.05.2008 21:18 Uhr von Vandemar
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@Hier kommt Was du machst, ist einzig und allein deine Sache, mir genau so egal wie irgendwelche Minusbewertungen.

Der Name Ralf Stolz erscheint nirgends in den hpd-Links, na und? So häufig wie hier auf Shortnews die Seite derer, bei denen jeder zweite Satz "Gutmensch", "Dhimmi" und ähnliches enthält, gepostet wird, erlaube ich mir einfach, mir meine Gedanken zu machen. Auch bei denen ist es mir völlig egal, was du oder andere darüber denken.

Und falls du die von mir genannten Kommentare suchst: "...auf der Seite derer, die Klaus Blees mit dem von mir zitierten IMO hervorragend skizziert ..." wirst du fündig. Das Verlinken dorthin und das Posten dort überlasse ich aber denen, die der von Blees beschriebenen Geisteshaltung entsprechen.
Kommentar ansehen
29.05.2008 21:31 Uhr von SK_BerSerKer
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
ach du meine güte: ich sehe diese "kritische" konferenz jedenfalls in einem positiveren licht als schäubles original (und das nicht nur weil ich schäuble hasse) sonder einfach weil ich der meinung bin das es hierzulande übertrieben wird

und NEIN ich gehöre nicht zu denen die direkt schreien "AAAH die dürfen hier doch alles, aber versuch mal bei denen ne kirche zu bauen"

ganz einfach weil ich diesen satz nicht unterstützen KANN weil das bedeuten würde das ich mich mit der Katholischen Kirche solidarisch zeigen müsste (nur über meine leiche)


aber was solls, von mir aus kann jeder die religion haben die er will, solange ich davon nicht eingeschränkt werde
Kommentar ansehen
29.05.2008 21:33 Uhr von Hier kommt die M...
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
pruust: ach jetzt versteh ich, du meinst den Namen derer, die man hier nicht nennen darf :D

Naja, sags doch gleich.^^

Nein, die Kommentare suche ich nicht, denn ich lese da offensichtlich ebenso wie du, nur hab ich kein Problem damit, das auch zu sagen. *g*

Aber du könntest dich auch etwas deutlicher ausdrücken, dass man das auch versteht.
Kommentar ansehen
29.05.2008 21:37 Uhr von Vandemar
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Keine Toleranz der Barberei: Aus dem Infoflyer eines Mitveranstalters:

Für Barbarei gibt es keine Toleranz, auch nicht unter dem
Vorwand der "Kultur", der "Tradition", der "Religion" oder
des "Dialogs".


Mehr:

http://www.a3wsaar.de/...
Kommentar ansehen
29.05.2008 21:42 Uhr von Vandemar
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
@Hier kommt Zum Glück werden Links zu PI hier (meistens) editiert.
Ich lese auf der Seite des Schlechtmenschentums für gewöhnlich nicht, weil mir die dort zur Schau getragenen Geisteshaltung einfach negativ auf den Magen schlägt. Mit anderen Worten: mir wird übel. Ich erhielt allerdings im Rahmen der Veranstaltung auch einen Link zur Diskussion dort, die voraussehbar abläuft.
Kommentar ansehen
29.05.2008 21:55 Uhr von jsbach
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Mich würde die Diskussion: schon mal Interessieren. den die Protagonszen Wallraf und Giordano sind ja keine Unbekannten. Interessanter als eine Diskussion bei Anne Will.
Kommentar ansehen
29.05.2008 21:56 Uhr von Superhecht
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Schlechtmenschen: Das müssen wir aushalten © Marie-Luise Beck

¶ hat sich nicht ausgedacht, dass jemand von einer Veranstaltung ausgeladen wird, weil er in einer nicht verbotenen und nicht im Verfassungsschutzbericht erwähnten Zeitung wie schon viele vor ihm einen Gastbeitrag verfasst hat. Presse- und Meinungsfreiheit gelten auch für Organisatoren von Konferenzen.

Nun greifen die Kommentatoren dort genüsslich in die Saiten, weil man ihnen unnötigerweise eine Steilvorlage gegeben hat.

Wobei: diese Konferenz ist mir tausendmal lieber die der Zauberlehrlinge, denen die Geister über den Kopf gewachsen sind.
Kommentar ansehen
29.05.2008 21:59 Uhr von Hier kommt die M...
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
och, das tut mir aber leid, dass du so nen empfindlichen Magen hast *g*

Geht dem hier sicher auch immer so, wenn er seine Lebensaufgabe erfüllt:

http://de.wikipedia.org/...

;)

Viel Spaß bei deiner Konferenz dann noch.
Kommentar ansehen
29.05.2008 22:14 Uhr von Noseman
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
"Dieser Rolf Stolz ist ein Mitbegründer "Grünen" und auch ansonsten absolut links."

Wenn er "auch ansonsten aboslut links" ist, warum ist er dann wohl schon vor 28 Jahren von den Grünen geschasst worden?

Man möge sich bitte nächstens über die damaligen Vorgänge und die Geschehnisse seitdem informieren, bevor man solch albernen Sachen behauptet.
Kommentar ansehen
29.05.2008 22:32 Uhr von astefk
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich nehme mir die Freiheit, und diesen Satz in: Beschlag:

"...was ist unter einem “kritischen Dialog” eigentlich zu verstehen, wenn die kritischen Stimmen gar nicht zu Wort kommen dürfen?"

Der Satz fiel zwar an anderer Stelle, passt aber fast überall wo kritische Stimmen mit Pauschalvorverurteilungen niederpolemisiert werden.

Gottes Wege sind unergründlich...
Kommentar ansehen
29.05.2008 22:36 Uhr von Hier kommt die M...
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Noseman: Wie meinen?
Vor 28 Jahren hatten wie 1980..mal sehen, was er zu der zeit gemacht hat:

"Stolz studierte Psychologie in Köln und Tübingen und schloss das Studium mit dem Diplom ab. Er war Aktivist in der Studentenbewegung und zählte zu den Mitherausgebern der deutsch-türkischen Zeitschrift Arbeiter-Tatsachen. Seit 1974 arbeitete er als Psychologe in der Industrie.

Im Jahre 1980 gehörte er zu den Mitbegründern der Grünen in Deutschland und wurde Mitglied des Bundesvorstandes. Auf der Bundesversammlung von 22./23. März wurde er zum Schriftführer gewählt. Seit 1984 ist Stolz Sprecher des Initiativkreises Linke Deutschlanddiskussion. Von 1990 bis 1998 war er stellvertretender Vorsitzender des von Alfred Mechtersheimer initiierten Friedenskomitees 2000."

http://dictionary.sensagent.com/...

Ja, klingt wirklich nach einem nicht-linken Lebenslauf, vor allem in diesen Jahren..lol

Vielleicht hättest du dich da mal besser erkundigt?^^
Kommentar ansehen
29.05.2008 22:41 Uhr von astefk
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Noseman warum wohl?

Du wirst es uns sicherlich erläutern?
Kommentar ansehen
29.05.2008 22:47 Uhr von Noseman
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Yeah, nur: Ist der sog. "konservative" Teil um Stolz und Baldur Springmann nach dem Dortmunder Parteitag Juni 1980 ausgetreten.

Und Stolz`s "Initiativkreises Linke Deutschlanddiskussion" ist genauso links wie die Deutsche Demokratische Republik eine demokratische Republik war.

Nämlich gar nicht.

Und besagter Alfred Mechtersheimer, mit dem er zusammenarbeitet "wird vom Verfassungsschutz als „rechtsextrem“ eingestuft".
Kommentar ansehen
30.05.2008 01:38 Uhr von Vandemar
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Hier kommt Martin Humers Wirken klingt als könne er problemlos mit Alfred Mechtersheimer zusammenarbeiten, schließlich sind alle notwendigen Zutaten dabei.
Vielleicht solltest DU dich erst einmal besser informieren, aber vielleicht ist ja ein vom Verfassungsschutz als Rechtsextremist eingestufter für dich auch ein "links" stehender.
^^

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
30.05.2008 02:12 Uhr von HerrGabriel
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ist der Begriff PI hier eigentlich verboten? Kommt man da gleich auf die Liste?
Kommentar ansehen
30.05.2008 12:29 Uhr von astefk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht, wenn du die Langversion benutzt: http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?