29.05.08 16:06 Uhr
 5.588
 

Polystyrolpreis steigt um 100 Euro pro Tonne

Der BASF Konzern erhöht seine Preise für Polystyrol in Europa zum 01.06.2008 um 100 Euro pro Tonne.

Als Grund für den Anstieg werden die stark gestiegenen Preise für die Rohstoffe zur Herstellung von Polystyrol genannt. Eine Tonne kostet nun 1.525 Euro.

Laut der Pressemitteilung des Konzerns sind weitere Preisanstiege in näherer Zeit nicht ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DS-P
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, 100, Tonne
Quelle: corporate.basf.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2008 16:11 Uhr von bounc3
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Styropor, falls jemand nix mit Polystyrol anfangen kann ;)
Kommentar ansehen
29.05.2008 16:38 Uhr von politikerhasser
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Schön wenn in der Folge monströse Verpackungen aus Polystrol durch Papier und Pappe ersetzt würden!
Kommentar ansehen
29.05.2008 16:40 Uhr von salomon1
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
nunja abgesehen davon, daß man aus 1 m³ PS (Polystyrol) ca. 54 m³ EPS (Styropor, also "E"xpandiertes PS) herstellen kann (rein theoretisch nach der Dichte gesehen), PS ungeschäumt aber auch in tausenden von anderen Artikeln des täglichen Bedarfs steckt (Verpackungen, Trinkbecher, Zettelboxen usw. usw.)...

... glaube ich, daß diese Nachricht nicht so wirklich die Nation aufschreckt. Wir werden das im täglichen Bedarf nicht merken. Bei PS und anderen Massenkunststoffen geht das fast monatlich mal rauf, mal runter...

Es gab Zeiten, da kostete PS umgerechnet 600,- € die Tonne. Aber selbst die billigen Zettelboxen sind deshalb nicht groß teurer geworden ;-)
Kommentar ansehen
29.05.2008 16:48 Uhr von RupertBieber
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
meine einzige Befürchtung: bei den ganzen Preisanstiegen, die praktisch in jedem (Lebens) bereich zur zeit stattfinden ist, das wir uns irgendwann uns selbst nicht mehr leisten können....

:-I
Kommentar ansehen
29.05.2008 16:54 Uhr von sagt-die-wahrheit
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
da werden die WDVS: preise aber kräftig ansteigen....
Kommentar ansehen
29.05.2008 17:05 Uhr von salomon1
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ sagt-die-wahrheit: was sind denn WDVS ? :-o
Kommentar ansehen
29.05.2008 17:16 Uhr von Hydra3003
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
WDVS =: Wärmedämmverbundsystem

Häuslebauer und Renovierer müssen theoretisch mit höheren Kosten bei der Wärmedämmung rechnen.
Kommentar ansehen
29.05.2008 17:36 Uhr von salomon1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hydra3003 ... aahh, ok aber das kannste knicken. Wie gesagt, bekommt man aus 1 Kubikmeter PS theoretisch ca. 54 Kubikmeter EPS (Styropor). Das sind in Relation 1 geteilt durch 54

Ohne es jetzt in ccm auszurechnen.... das geht in die Millicent pro Kubikdezimeter.


Da wirst du gaaar nix am Markt merken. Laß dir das versichert sein. Denn wie schon vorher von mir geschrieben... Commodities (also PS, PP, PE) sind ständigen Schwankungen unterworfen, von denen wir überhaupt nichts merken. Und die Häuslebauer schon gar nicht. Die Hersteller der Fertigschäume ändern nicht alle Monate ihre Endpreise wegen 10 Cent Schwankung per Kilo bei Polystyrol.

Und warum nun auf einmal eine einzige News mit der Preiserhöhung von 10 Cent für PS in Shortnews steht, weiß ich auch nicht. Praktisch jeden Monat werden Preise bei den Kunststoffen geändert.
Nicht nur bei PS.

Also keine Angst :-)
Kommentar ansehen
29.05.2008 18:11 Uhr von Hydra3003
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@salomon1: ich schrieb ja auch theoretisch, nicht das in der Praxis der Preis tatsächlich auch steigt. Aber wie bei so vielen Herstellern gibt es doch immer welche, die eine Preiserhöhung auf gestiegene Rohstoffpreise schieben...
Kommentar ansehen
29.05.2008 19:02 Uhr von foxymail
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Modellbauer: werdens merken, die verwenden polystrolplatten (ABS) zu allerlei basteleien. ist für die ein idealer werkstoff, leicht zu bearbeiten, schneiden, wärmeformbar,....
Kommentar ansehen
29.05.2008 20:22 Uhr von Fowl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ RupertBieber: das heißt dann " dritter weltkrieg"

kampf ums überleben.
Kommentar ansehen
29.05.2008 20:48 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fowl: ja
Kommentar ansehen
29.05.2008 21:42 Uhr von Frazzor2001
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss ich als Fachmann auch mal meinen Senf dazu: @foxymail

Polystyrolplatten sind und bleiben Polystyrolplatten, keine ABS-Platten.
Denn Acrylnitril-Butadien-Styrol ist was anderes als Polystyrol, daher die unterschiedlichen Namen.

@bounc3
Styropor ist nicht gleich Polystyrol, denn Styropor ist PS-E E für Expandiert.
Kommentar ansehen
30.05.2008 09:09 Uhr von salomon1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Frazzor2001: Frazzor2001: ... du sprichst mir aus der Seele :-)))
(du bist Fachmann? Darf ich fragen, was du so machst... )

Die anderen:
Styrolkontrakte sind im Mai im Schnitt um 16,- € die Tonne gestiegen. Das könnte, muß aber das ABS nicht betreffen. Und es hat es nicht betroffen.

Weiter:
1: Die Frage bleibt sowieso, ob BASF und Albis den Preis am Markt (in Deutschland zumindest) durchbekommt. Da müssen ja noch andere mitziehen (der Wettbewerb und die Einkäufer).

2. Der Preis kann in den Sommermonaten ganz schnell wieder zurück auf das jetzige Niveau fallen.

3. Merken die Verbraucher davon sowieso kaum was. Das wäre zwar für PS eine nicht unerhebliche, aber trotzdem auch nicht gerade besorgniserrregende Preiserhöhung. Da kostet jeder Cent Erhöhung an der Tankstelle den Verbraucher mehr. Auch den Modellbauer, der mit PS-Platten arbeitet ;-)

Das meißte Polystyrol, das die Verbraucher in den Händen halten, sind vermutlich Verpackungen. Besonders für Lebensmittel. Und das wird nicht auf die Verbraucherpreise in den Lebensmittelmärkten durchschlagen. Dazu ist die Steigerung einfach viel zu gering. Da würde eine neue Preisauszeichnung um ein etliches teurer werden. Und das für nur einige Wochen oder Monate ???? Und dann fällt der Preis mal wieder ??? Und dann wieder neue Preise ??? Vergeßt es :-)
Kommentar ansehen
30.05.2008 11:42 Uhr von Frazzor2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Salomon1: unsere Familie hat eine Kunststoffspritzerei, ich bin gelernter Kunststoffformgeber. Wir fertigen für alle Sparten.

Polystyrol steigt die letzten 4 Jahre in höhen, da kann man fast schon das höherwertige ABS benutzen, weil man das fast schon billiger als Polystyrol bekommt.

Gruß
Michael
Kommentar ansehen
30.05.2008 12:11 Uhr von salomon1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Frazzor2001: joo, daß ist richtig. PS geht die letzte Zeit mehr nach oben als nach unten.
Allerdings hat die BASF ihr ABS (Terluran) auch mit mehr als 0,30 €/kg letztes Jahr erhöht.

Evtl. ziehen sie mit ABS ja die nächsten Wochen nach.

Aber wie ich schon schrieb... die Info, daß die BASF den Preis erhöht, ist eigentlich nur für "Insider" interessant.
Das geht ja ausschließlich aus einem Newsletter der BASF hervor, den ich übrigens auch (wie der Autor anscheinend) abboniert habe und gestern erhielt.

Mir würde nur nie einfallen, den hier zu veröffentlichen...
Dann hätte ich viel zu tun ;-)

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?