29.05.08 15:37 Uhr
 328
 

Baby im Müll entsorgt - 17-jährige Mutter festgenommen

Sie brachte ein Baby zur Welt und "entsorgte" es kurz darauf im Müll. Nun konnte die Polizei die 17-jährige Täterin ermitteln und festnehmen.

Das tote Neugeborene wurde am 22. April in einer Müllsortieranlage in Wiesa (Sachsen) gefunden. Danach startete die Polizei in den umliegenden Gemeinden einen DNA-Test und konnte dadurch die 17-Jährige ermitteln.

Die Tatverdächtige hat inzwischen gestanden, dass das Baby von ihr stammt, sie will ihm aber keine Gewalt angetan haben. Allerdings starb der kleine Junge laut Obduktionsbericht infolge von Gewalteinwirkungen. Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl wegen Totschlags.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Baby, Müll
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt
Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2008 15:21 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Höchststrafe für Jugendliche beträgt 10 Jahre und ich sehe ehrlich gesagt keine mildernden Umstände - es sei denn, sie trifft auf einen seeehr verständnisvollen Richter und kommt mit ein paar Sozialstunden davon - für einen Mord!
Kommentar ansehen
29.05.2008 15:49 Uhr von Noseman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht so schnell, Tira2! Noch wissen wir doch gar nicht, wer das Baby umgebracht hat. Klar ist nur, dass das Kind von ihr ist.

Vielleicht war es auch der Kindsvater oder ein Dritter.
Kommentar ansehen
29.05.2008 22:11 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In unserem Rechtsstaat: gilt immer noch die Unschuldsvermutung. In KA 3 heiß es ja "Tatverdächtigte" und das ist gut so.
Kommentar ansehen
31.05.2008 21:32 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schuldig? naja ;-(

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?