29.05.08 14:41 Uhr
 277
 

Indien: Elefant tötet sieben Menschen und verletzt 24

Im Nationalpark Jim Corbett (Indien) wurde wohl ein weiblicher Elefant von seiner Herde getrennt. Das Elefantenweibchen begab sich danach in das Dorf Bhudaheda.

Die Dorfbewohner wollten das Rüsseltier mit lautem Geschrei und Trommelwirbeln verjagen. Den Elefant machte dies rasend und er trampelte die Menschen nieder. Die Polizei schoss auf den Dickhäuter, was aber keine Wirkung zeigte. Sieben Personen überlebten nicht, 24 zogen sich Verletzungen zu.

Die Wildhüter haben jetzt den Auftrag bekommen, den Elefanten zu erschießen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Indien, Elefant
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Frauenleiche gefunden - 24-Jähriger wurde festgenommen
24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen U-Bahn-Station Oxford Circus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2008 15:37 Uhr von ika
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich hoffe: sie haben sich das kennzeichen gemerkt.
Kommentar ansehen
31.05.2008 21:33 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kennzeichen? na dann:-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?