29.05.08 14:03 Uhr
 3.187
 

Technische Probleme: Bei Paypal verschwinden Einzahlungen und Daten

Technische Probleme würden im Moment dem Bezahlsystem "Paypal" von Ebay zu schaffen machen. Viele hätten derzeit über verschwundene Einzahlungen geklagt, teilweise sollen sogar einige Daten verschwunden sein, wie "Focus Online" berichtete.

So manche Nutzer, die sich ihr Paypal Guthaben auf ein Bankkonto überweisen lassen wollten, würden immer noch vergeblich auf das Geld warten. Angeblich sollen die Überweisungen aber in den nächsten Tagen durchgeführt werden.

Trotz der technischen Probleme halte eBay an der "Paypal-Pflicht" für Auktionen mit einer Laufzeit von einem Tag fest. Diese Pflicht gilt ab 30. Mai diesen Jahres.


WebReporter: flofree
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, Problem, PayPal
Quelle: computer.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2008 14:29 Uhr von MonxXx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch dreck ich würde sagen ebay will nur noch mehr kohle machen jetzt stellen wir alle nur noch Sachen mit 1 Woche Laufzeit ein :D
Kommentar ansehen
29.05.2008 14:46 Uhr von nettesMädel
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Paypal und weiteres: haben dazu geführt, dass ich nichts mehr bei Ebay mache!

Zum anderen ist es derartig schwierig mittlerweile seine Adresse zu ändern. Dank Ebay ist durch einen Umzug meinerseits und der nicht rechtzeitigen Änderung seitens Ebay ein ersteigertes Buch nicht angekommen und das ist noch harmlos.

Ebay ist so derartig unübersichtlich, aufgebauscht und aufgeblustert durch irgendwelche zusätzlichen "Features" (wie man das neudeutsch nennt), dass es überhaupt keinen Spaß macht.

Zusätzlich werden durch die neue Bewertung Betrügern Tür und Tor aufgemacht - mein Vater hat einen Anwalt, der mit lauter Betrügern (sowohl Verkäufer als auch Käufer) gut beschäftigt ist....DAS kann doch nicht der Sinn sein, oder?

Früher war das eine gute Plattform um gebrauchte Dinge loszuwerden (wenn man keine Zeit hat auf Flohmärkte zu gehen) oder besondere Dinge recht günstig zu bekommen....aber jetzt?
Kommentar ansehen
29.05.2008 15:39 Uhr von HelloKittyCat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gesperrt Mich hat PayPal letztlich völlig ohne Grund bei einer "periodischen Kontenüberprüfung" gesperrt. Gut, angeblich lag der Verdacht vor, dass dritte sich an meinem Konto zu schaffen gemacht haben (dass ich davor längere Zeit nicht benutzt hatte, kein Geld drauf hatte etc) und ich musste erst alles mögliche dahin faxen (an eine 01805 Nummer!!) damit es freigeschaltet wird.. U.a. Personalausweiskopie, Kontoauszüge etc.

Seitdem benutze ich es jetzt garnicht mehr und finde diese "PayPal-Pflicht" bei ebay völlig bescheuert, vorallem wenn sie, wie in diesem Beitrag steht, technische Probleme haben und das ganze sich somit ja auch nicht realisieren lässt..
Kommentar ansehen
29.05.2008 17:35 Uhr von Tenebrio
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
PayPal.......zu weglaufen!!! Da ja nun schon alle schön rummeckern, mach ich gleich mit.
Habe ein geschäftliches Konto bei PayPal und habe nun die Sch.... mit dem Wohnortnachweis zwecks Geldwäschegesetz am Hals. So nun zu PayPal....Service und Support abgrundtief Krottenschlecht. Keine Antwort auf Mails! Keine Bestätigung der Dokumenteneingänge (habe Kopien von Personalausweis und Gewerbenachweis zugesandt). Dann ständig Mail wegen Konfliktlösung. Beim Nachfragen erfährt man das die eingereichten Dokumente zu klein sind um Sie zu nutzen. Neue Mail geschickt (höhere Auflösung der Doku).....Mail vom System....."Anhänge zu GROSS"!!!! Habe schon überlegt denen einen DSL Anschluß zu schenken und ein entsprechendes Postfach einzurichten ;-) Also als Zahlungsart für ein Geschäft....NEIN Danke.
Kommentar ansehen
30.05.2008 00:54 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit PayPal hatte ich jetzt noch nie Probleme, trotz sehr vieler Überweisungen.
Vor allem bei Käufen (jetzt nicht ebay) aus dem fernsten Ausland ging bis jetzt immer alles einwandfrei.

Aber ebay ärgert mich gerade. Man kann sich seit der Seitenumgestaltung keine "Sofortkauf-Artikel" mehr anzeigen lassen. Ich ersteigere nämlich sehr ungern - ich will nur Sofortkauf.
Kommentar ansehen
30.05.2008 08:56 Uhr von Aquilibrium
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Finger weg von Paypal Wer keine Überaschungen erleben möchte empfehle ich bloss die Finger davon zu lassen.

Ich habe so eine Überaschungen vor ca. 1 Jahr erlebt. Als Privatverkäufer verkaufe ich selten etwas. Aber vor einem Jahr ging die Post ab. BKA vor der Tür (6-7 Mann/Frau), Wohnungsdurchsuchung, Computer wurde mitgenommen, die Wohnung wurde regelrecht auf den Kopf gestellt, Schaulustige etc. Staatsanwaltschaft wurde beauftragt um eine Strafanzeige zu stellen.

Und ich wusste nicht mal was los ist.
Wie ist es dazu gekommen?

Erst später erfuhr ich das es mit Paypal zu tun hat.
Das hat mich viel Arbeit gekostet um den Grund auf die Spur zu kommen, da ja Paypal keinerlei Informationen rausrückt.
Paypal selbst hat die Strafanzeige gestellt bekam ich durch meinen Rechtsanwalt heraus. Weiterhin wurde im großen Rahmen geldwerter Schaden verursacht die sich etwa auf ca. 90.000 Euro belaufen hat. Der Veruracher soll ich gewesen sein behauptete Paypal.

Die Wirklichkeit sah jedoch völlig anders aus. Jemand hat bei Ebay große Menge an unterschiedlichen Produkten verkauft (mit gefaketen Personendaten) und das Geld per Paypal auf verschiedene Paypal-Konten (welche auch gefaket waren) einzahlen lassen. Mir ist nicht ganz klar was die Person mit dem ganzen Geld getan hat aber eins weiss ich. Er hat sich bei mir einige Sachen gekauft und per Paypal bezahlt etwa im Werte von ca. 11.000 Euro. Die Waren gingen auch raus, jedoch war die Anschrift ein Mailorder-Dienst in Deutschland d.h. die Pakete wurden ins Ausland weiterverschickt.

Die BKA und die Staatsanwaltschaft dachten, ich wäre der Drahtzieher weil ich mir noch das Geld von 11.000 Euro auf mein Bankkonto überwiesen habe lassen stand alles eindeutig fest. Dieser Kampf hat mich etwa 6 Monate gekostet (inkl. noch 1 Monat U-Haft). Resumee, Ich verlor mein Ebay-Account mein Paypal-Account ebenfalls, wobei dieser bei etwa -11.000 Euro stand. Musste 11.000 zurückzahlen um das Paypal-Konto auszugleichen und verlor noch Waren im Wert von etwa 11.000 Euro. Dazu kommen die Gerichtskosten und Rechtsanwaltskosten von etwa 4.230 Euro. Mein Rechtsanwalt einigte sich mit Paypal um die Zurückzahlung der Schulden um eine langjährige Haft zu entgehen.

Der Wahre Schuldige wurde nie gefasst geschweige denn eine Untersuchung durch die Staatsanwaltschft oder BKA eingeleitet. Warum auch einen Unbekannten im Ausland suchen, wenn man hier in Deutschland jemanden schröpfen kann.

Damit Endet meine Geschichte...
Ich selbst habe daraus gelernt.

gez. Äquilibrium
Kommentar ansehen
30.05.2008 11:59 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Paypal ist mist: Man kann dort per online Formular eine Zahlung innerhalb von 24 Stunden rückgängig machen. Geld kommt an, Paket geht raus, Geld geht zurück, Verkäufer hat Pech.
Kommentar ansehen
30.05.2008 12:05 Uhr von Mario1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WARUM regt ihr euch so auf: Die Paypal pflicht gilt nur für Artikel die nur einen Tag online sind.... Ausserdem gibt es doch viele alternative Auktionshäuser wenn euch Ebay nicht gefällt, es ist doch keiner gezwungen über Ebay zu kaufen
Kommentar ansehen
18.11.2009 01:05 Uhr von nona_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau: eBay hat Tausende existenzen geschaffen. Und ich kann beim Einkaufen mehr als 30% sparen. Allso ich sage nur DANKE EBAY. Weiter so.

Und das mit dem Paypal, die können ja wohl schlechts was für die "tollen deutschen Gesetze", die müssen das so machen.
Kommentar ansehen
18.11.2009 11:50 Uhr von Mario1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: aus erster hand kann ich sagen dass auch die gewerblichen Verkäufer über Ebay, mit Paypal ihre Probleme haben. Denn es kann nicht sein, dass man im Paypal system sagt Jetzt überweisung aufs Bankkonto Tätigen, und dass Geld min. 7Tage unterwegs ist, so ist es auch mit einzahlungen. So arbeitet Paypal noch Paar Tage länger mit dem Geld was Ihnen nicht zu steht und das sind bei einem Zinssatz von 3% auf einem Tagesgeldkonto und geschätzter 1 Mio Euro Geldbewegungen Täglich wären das ca. 250Euro Täglich nur an Zinsen was Paypal dadurch einnimmt, gleichzeitig noch die hundertausende an Euronen die Privatleute auf ihren Paypal Konten lagern um schnell mal mal Ebay einkaufen zu können + dann noch die 1,9% Gebühren die Paypal für jede Zahlung vom Zahlungsempfänger einbehält. Ebay wurde zum 01.06.09 von den Gebühren her günstiger für Geschäftsleute, gleichzeitig ist man aber gezwungen mit Paypal zu arbeiten, da Paypal aber ein Ebay-unternehmen ist, macht ebay damit natürlich wieder mehr Geld, frei dem Motto ich geb dir 100Euro in die linke Jackentasche damit ich mir 150 aus der rechten wieder rausnehmen kann.

Gleichzeitig bist du als Verkäufer verpflichtet auf die Adresse die bei Paypal hinterlegt ist zu liefern, da sonst der Käufer sagen kann"hey hab keine Ware bekommen", ca. 2-3Kunden/täglich haben sich bei uns beschwert(ca. 50-150Verkäufe/Täglich bei meinem ehemaligen Arbeitgeber) Dass wir ihnen nicht die Ware an ihren neuen Wohnort schicken können, und meinten es wäre Schikane. Dabei ist es rein rechtlich nicht anders zu bewerkstelligen. Das Problem dabei ist, dass die wenigsten Leute wenn sie Umziehen sämtliche Daten bei Ebay/Paypal abändern, sondern auf eine Verkaufsabwicklung warten um dort dann die abgeänderte Adresse eingeben zu können, oder eben eine Email schreiben. Deswegen Finger weg von Paypal, so schnell die überweisungen von paypal konto zu paypalkonto gehen mögen, dann doch lieber 1-3Tage länger auf die Ware warten, weil das einfacher ist. Und mal Ehrlich der Käuferschutz in Paypal ist auch fürn Popo.

Zum letzten Post:

Wenn ich dir nen neuen Tisch für 500Euro(natürlich nur klein geschrieben) anbieten würde abzüglich 30% Rabatt(die ein riesiges Schild darstellen)und gleichzeitig der selbe Tisch im Laden steht für 300€, ich wette mit dir das erste Angebot wird öfters angenommen, habs selbst gemerkt als Schüler im getränkeladen arbeiten, Normalpreis kiste normal Bier 10,49€ und dieLeute kauften relativ wenig davon, die Mixgetränke dieser Firma dann 11,99€ Angebots preis 11,49 für alle Bier- und Mischgetränke dieser Firma und du glaubst nicht wieviele Leute das Bier Kistenweise rausgetragen haben, da frag ich mich ernsthaft, sind die Leute zu dumm zum nachdenken??? Das gleiche findet auch bei Paypal/Ebay statt, oder glaubst du der Verkäufer hat den Rabatt nicht einkalkuliert????? Gewöhn dich dran, es wird nichts verschenkt. ICh sag immer: Mitleid bekommst du gratis, aber neid musst du dir erarbeiten.....

[ nachträglich editiert von Mario1985 ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?