29.05.08 10:56 Uhr
 2.840
 

Rosenheim: Lehrer befriedigte sich vor Jugendlichen - Entlassen

Einem im Juni 2006 vor Schülern sich befriedigenden Lehrer wurde jetzt vom Verwaltungsgericht München seine Entlassung und Aberkennung des Beamtenstatus ausgesprochen.

Der damals 55-jährige Lehrer, geschieden, ein Sohn, hatte sich aus einem FKK-Bereich am Happinger Ausee bei Rosenheim in den Textilsektor begeben; dort habe er nach Aussagen von drei Schülern minutenlang onaniert, während er einen Jugendlichen beobachtete.

Zu seiner Entschuldigung wandte der Beklagte ein, er hatte damals zuvor nächtens Hausaufgaben kontrolliert und eine ganze Flasche Rotwein konsumiert. Der Forderung des Ministeriums für Unterricht und Kultur nach Entlassung wurde entsprochen: "Der Beamte ist in seinem Amt nicht mehr tragbar," so das Urteil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Lehrer, Rosenheim
Quelle: www.abendzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Ab Herbst soll Computersoftware Straftaten vorhersagen
19 Menschen mit Spitzhacke ermordet: Chinese wird zu Tode verurteilt
Mexiko: Neun fast nackte und blutige Leichen vor Haus zur Schau gestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2008 11:00 Uhr von m3ck3r
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
1 Flasche: Rotwein beim Hausaufgaben kontrollieren? Und das noch als fadenscheinige Ausrede benützen. Sei es wie es sei recht so, so jemanden Kinder anzuvertrauen is wirklich nich das wahre.
Kommentar ansehen
29.05.2008 11:12 Uhr von One of three
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Also die Rotwein-Story: beim Bewerten von Klassenarbeiten kaufe ich sofort, wenn ich an manche Benotungen meiner Kinder denke ...
Kommentar ansehen
29.05.2008 12:13 Uhr von 4dv4nc3d
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
lol: Muhahuahauhauhau
Kommentar ansehen
29.05.2008 12:57 Uhr von -xcx-
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@schniepel get a job und flame daheim! ich finde diese news sehr lustig und musste spontan lachen. wenn das erwachsenene schüler waren und schon in der oberstufe, werden die sich auch amüsiert haben. alles andre ist krank. aber es gibt schlimmeres. zb. wenn er den trieb aufgestaut hätte und sich an jemandem vergangen, odeR?
Kommentar ansehen
29.05.2008 14:45 Uhr von 102033
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hallo! Vielleicht war ein erot. Aufsatz darunter! Und er bekam Gefühle,

und MUSSTE sich einen runterholen,

um den Strand nicht mit einem "Ständer" verlassen zu müssen.

Denn dann hätte er ärger von den Bademeistern bekommen.
Kommentar ansehen
29.05.2008 22:33 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der bräuchte nicht mal Beamter: sein. Solche Leute haben ins stille Kämmerlein zu gehen, wenn ihnen danach ist...aber öffentlich ....Nene, KRANK!!
Kommentar ansehen
30.05.2008 07:26 Uhr von hxmbrsel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja den einzigsten Fehler den dieser Mensch begangen hat, es in der Öffentlichkeit zu tun und sich dabei noch an einem, ich sag mal "jungen Menschen " aufzugeilen, keine Lobenswerte Aktion.
Aber hätte er sich abgelegen versteckt, in einer Ecke befriedigt wo keiner ist und währe durch nen Dummen zufall von seinen Schülern gesehen worden, wie würde dann wohl das Urteil lauten ???
Abweichungen vom jetzigen Urteil halt ich für ausgeschlossen.
Fazit: Lehrer und ähnlich Sittuierte Personen sollten es tunlichst unterlassen sich außerhalb ihrer eigenen 4 Wände, erleichterung zu verschaffen.
Wer unter euch ohne Sünde Werfe den ersten Stein^^
Einen schönen Tag wünsch ich euch ;)
Kommentar ansehen
31.05.2008 16:07 Uhr von ich888
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Insiderinfos! also ich hatte ihn vor 6 jahren(also 6. klasse) im deutsch unterricht. ich werde keinen namen nennen!!! die eine eitung nennt ihn fritz b. die andere wolfgang f.
der kerl war uns damals schon allen suspekt. wir hatten aber nie die angst, uns könnte sowas zustoßen. er war einfach als lehrer unfähig und überfordert(bei 30 11jährigen verständlich^^). ich denke, dass die schule seinen verlust nicht bedauern wird! so ein mensch kann einen job nur als beamter behalten.
PS: sein sohn hat bei ihm gelebt, hat er uns samals erzählt
Kommentar ansehen
03.06.2008 19:17 Uhr von der_lu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
der_lu: he leutz, der war an meiner schule und die öffentlichkeit hat des erst jetzt in der zeitung erfahren. und ganz ehrlich. der herr f. war als lehrer ne echt coole sau. hatte ihn 3 jahre und unter anderem auch zum zeitpkt seiner suspendierung. mei, dass der kerl fertig war wusste jeder und dann is ihm halt mal n ausrutscher passiert. ich und einige andere würd den immer noch sofort gern im unterricht haben. auch auf meine kinder (die ich noch nicht hab, aber prinzipiell) würd ich ihn "loslassen" der is n fähiger lehrer und was der in seiner freizeit macht geht niemanden was an.
und zu unserer abifeier heuer wird der auch eingeladen!!!!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sky Deutschland verzeichnet Nutzerrekord
Kaperskys Virenscanner ist demnächst umsonst zu haben
Apple: Der klassische iPod wird ausgemustert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?