29.05.08 10:24 Uhr
 249
 

Regensburg: Mann erschoss Ehefrau und dann sich selbst - Beziehungstat (Update)

Licht ins Dunkel brachte jetzt die Obduktion eines erschossenen Ehepaares aus Zeitlarn bei Regensburg. Am gestrigen Mittwoch wurde bekannt, dass, nach den Ergebnissen der Obduktion, der getrennt lebende Mann drei Schüsse auf seine Nochehefrau (38) abgegeben hatte. (SN berichtete)

Der 41-jährige mutmaßliche Mörder lebte seit rund 18 Monate getrennt und seine Frau hatte sich einen anderen Mann gesucht. Nachdem am Dienstag die beiden Töchter (zehn und 13 Jahre) zur Schule gegangen waren, kam er mit zwei illegalen Pistolen in die Wohnung zurück und traf mit drei Schüssen die Frau.

Nach der Tat an seiner Ex-Ehefrau beging er Selbstmord, indem er sich mit beiden Pistolen zeitgleich in den Kopf schoss. Vom dreijährigen verstörten Sohn wurde das leblose Paar aufgefunden. Die zwei Mädchen und der kleine Junge wurden dem Jugendamt zur weiteren Betreuung übergeben.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Update, Ehefrau, Beziehung, Regen, Regensburg
Quelle: www.frankenpost.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2008 08:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach den ersten Berichten zu dieser schrecklichen Tat war immer nur von einem Jungen die Rede. Dass noch zwei Mädchen vorhanden sind, war mir noch nicht bekannt.
Kommentar ansehen
29.05.2008 11:44 Uhr von PuerNoctis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Doch, da gab´s anscheinend noch zwei Mädchen. Aber ich dachte die waren elf und 13 Jahre alt, aber egal, so genau muss es ja nicht sein.

Es hieß beim Spiegel z.B.: "Sollten die beiden Mädchen die Nacht noch in der Wohnung verbracht haben, könnte man Schlüsse auf den Zeitpunkt der Tat ziehen..." - oder so ähnlich.
Kommentar ansehen
29.05.2008 11:48 Uhr von PuerNoctis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier nochmal der Bericht vom Spiegel (von Vorgestern):
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
29.05.2008 14:09 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt wahrscheinlich komisch jetzt: aber man muss ja geradezu froh sein, dass er wenigstens die Kinder hat Leben lassen.

Normalerweise werden die in solchen Fällen immer mit umgebracht vom Täter; warum das auch immer so sein mag.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?