28.05.08 19:06 Uhr
 778
 

Achtjähriger von Mutter getötet - Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen Polizei

Am Dienstagmorgen haben Polizeibeamte in der Wohnung einer 45-jährigen Lübeckerin eine Kinderleiche entdeckt. Die Frau hatte ihrem Sohn am Montagabend Schlaftabletten verabreicht. Danach ertränkte sie ihr Kind in der Badewanne.

Gegen die Frau wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und zudem wurde sie in eine Fachklinik eingewiesen. Gegen die Polizei leitete die Staatsanwaltschaft eine Untersuchuung wegen unterlassener Hilfeleistung.

Die Polizei wurde bereits am Montag von einer Freundin der Frau informiert, dass sie sich Sorgen um die 45-Jährige und ihren Sohn mache, allerdings erhielt die Freundin nur den Rat, selbst die Wohnung aufzusuchen. Erst nach der Alarmierung durch eine weitere Freundin, rückte die Polizei aus.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tod, Mutter, Junge, Staat, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2008 20:00 Uhr von Mrdeephouse
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Sorgen mache ich mir auch um so manche Leute und auch Kinder ! Deswegen kann ich jedoch nicht verlangen, dass die Polizei da jedesmal hinfährt und eingreift. Was wäre denn geschehen? Die wären wieder weggefahren und dann wäre es danach passiert. Also wer ein bisschen Ahnung hat weiss genau, dass es so abläuft.

Zur Tat selber: schlimme Sache!
Kommentar ansehen
28.05.2008 20:35 Uhr von joseph1
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2008 21:11 Uhr von MBGucky
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wiso: lehs isch häute aigentlich soh fiele komentare wehgen Räschtschraipfehlas?


... kann doch mal passieren.
Kommentar ansehen
28.05.2008 21:32 Uhr von o-neill
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde: eher mal den Jugendämtern auf die Finger schaun. Wie oft haben die Hinweise erhalten und sind diesen nicht nachgegangen und dann sind die Kinder gestorben.

@News: Schlimme Sache und die Mutter sollte hart bestraft werden!!!
Kommentar ansehen
29.05.2008 09:53 Uhr von aczidburn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es ist wirklich erschreckend: eine freundin hat vor 2 wochen die Polizei gerufen, der Ex hat sich gewaltsam zutritt zur Wohnung verschafft noch bevor er drinnen war hat sie 110 gewählt und um schnelle Hilfe gebeten, die Polizei ist 45min später erst aufgetaucht, in der zwischenzeit hat der ex sie bis zur Ohnmacht gewürgt und ist abgehauen, und das beste er ist nicht einmal festgenommen worden. Und ich sage euch, solch ein Verhalten ist bei der Polzei hier in Wiesbaden normal und Frech werden die am Telefon auch noch.
Kommentar ansehen
31.05.2008 21:36 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kindesmord: Mutter sollte hart bestraft werden!!!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?