28.05.08 18:46 Uhr
 6.010
 

USA: Taser-Stromstoß verletzte einen Mann nicht, sondern heilte ihn

Bisher kamen die Taserwaffen, die einen starken Stromstoß verursachen, vor allem in die Schlagzeilen, weil manchmal getaserte Personen durch den heftigen Stromstoß ums Leben kamen. Jetzt aber soll so ein Stromschlag jemanden geheilt haben.

In Connecticut ist ein 28-jähriger Mann vor der Polizei geflüchtet. Da der Mann zu Fuß entkommen wollte, schossen die Beamten mit einem Taser auf ihn. Am Ende landete der Amerikaner in einem See, wodurch er unterkühlt wurde.

Im Krankenhaus diagnostizierten die Ärzte lebensgefährliche Herzrhythmus-Störungen bei dem 28-Jährigen, vermutlich durch das kalte Wasser ausgelöst. Aber der Taser-Einsatz bewirkte, dass der Mann überraschend schnell wieder gesund wurde, womit die Ärzte nicht rechneten.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mann, Strom, Taser
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2008 18:58 Uhr von Raizm
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
tja ich glaub mal eher,dass der junge mann sein leben dem see verdankt,denn die polizisten hätten sonst mehrmals auf ihn "geteast",so wie es bei der schießwütigen amerikanischen ploizei sowieso der fall ist...
Kommentar ansehen
28.05.2008 19:39 Uhr von Mi-Ka
 
+41 | -2
 
ANZEIGEN
Die sind ja noch schlimmer als die Bild: Jessas,
da bekommt ein Mann Herzrythmusstörungen, weil er nach Beschuss mit dem Teaser in See landet und die die "Journalisten" sind sich nicht zu blöd, zu schreiben, dass er durch die Teaser gerettet wurde.
Schon mal auf die gekommen, dass er gar nicht im kalten Wasser gelandet wäre, wenn er nicht geteasert geworden wäre.
Mann mann, die haben doch eine seriöse Ausbildung erfolgreich abschliessen müssen, um bei einer Zeitung angestellt zu werden.
Kommentar ansehen
28.05.2008 19:43 Uhr von Der_Sven
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Die Taser sind: auf keinen Fall ungefährlich...Hoffentlich werd ich niemals mit sowas "beschossen"...Autsch
Kommentar ansehen
28.05.2008 20:11 Uhr von Mi-Ka
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
PortaWestfalica, da du es warst, der hier diese Nachricht eingebracht hat, solltest du sie auch gelesen haben, denke ich mal.
Und ich habe nicht dich kritisiert sondern Blick aber wenn es dir Spass macht, kannst du ruhig Minuszeichen verteilen.

Aber ich bin ja nicht so.
Der gute Mann ist nicht freiwillig baden gegangen sondern ist auf der Flucht im Wasser gelandet.
Kommentar ansehen
28.05.2008 20:14 Uhr von Hier kommt die M...
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das Ganze: gäbe nur dann Sinn, wenn der Mann erst im See war, dort die Herzrhythmusstörungen bekommen hätte und man ihn dann erst geteasert hätte.
Dann hätte der Teaser quasi die Funktion der normalerweise nötigen Elektroschocks übernommen.

Aber warum sollte man ein bestimmt hilfloses, stark unterkühltes Opfer mit Herzproblemen auch noch teasern??

Vorher hätte der Teaser jedenfalls keine Auswirkung auf ein später aufgetretenes Herzproblem.
Kommentar ansehen
28.05.2008 21:03 Uhr von Aktos
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn ich jetzt also jemanden einen Abhang runterschubse und er sich lebensgefährlich verletzt, ich ihn danach erfolgreich operiere und ihn rette, bin ich dann ein Held oder was??
Kommentar ansehen
28.05.2008 22:37 Uhr von Blackrose_de
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin ja nicht so gebildet: aber ist wahrscheinlichkeit durch stromstöße herzrhythmusstörungen zu bekommen nicht weitaus höher als durchs kalte wasser?
Kommentar ansehen
29.05.2008 07:05 Uhr von fBx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Teaser? Könnt ihr euch bitte mal abgewöhnen, das Ding "Teaser" zu nennen? Teaser sind Heißmacher, Apettitmacher, mit seeeehr vielen unterschiedlichen Bedeutungen (Essen, Kinofilme, Frauen) ;)

Das Teil heißt Taser. Punkt
Kommentar ansehen
29.05.2008 09:50 Uhr von ostborn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wahr oder falsch? Bei der Überschrift dachte ich, die hätten jemanden mit dem Teaser reanimiert, das Herz wieder zum Schlagen gebracht. (Das wär doch mal einr netter Zug der Cops gewesen. ;-) )
Aber als ich die News dann gelesen habe, halte ich es doch eher für eine "Ente".
Kommentar ansehen
29.05.2008 11:43 Uhr von golddagobert
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm Moment mal, Verbrecher flüchtet vor der Polizei, will sich der Festnahme wiedersetzten durch Flucht. Was soll die Polizei denn machen ?

Ihn flüchten lassen, so nach dem Motto, der arme, nöööööööö dem dürfen wir nicht wehtun der kommt bestimmt freiwillig, HALLO an alle Gutmenschen das ist ein
Verbrecher gewesen !!!! Die Polizei hat Ihn mit dem Teaser gestoppt, fertig.
Er wäre nie verfolgt worden wenn er nicht straffällig geworden wäre, aus und fertig. Egal was für Maßnahmen die Polizei ergriffen hätte hier wäre es kritisiert worden, da der Bericht aus den USA kommt.
Kommentar ansehen
29.05.2008 21:51 Uhr von Blubbsert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ehm: Rhytmusstörungen gibts nur bei bestimmten bedingungen.
Aber bestimmt nicht durch unterkühlung.

Auslöser wären wenn dann eher:
Stromschläge oder vernabungen/Fremdkörper am Herzen.

Und nur mal so:
Rhytmusstörungen kann man binnen 10min "heilen".
Eine runde annen Defi hauen und gut ist.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?