28.05.08 18:11 Uhr
 3.943
 

Tunnel "Telectroscope" verbindet New York mit London

Der Künstler Paul St. George hat mit einer Installation, die wie ein Tunnel aussieht, eine Verbindung zwischen New York und London geschaffen. Die Aktion läuft noch bis Mitte Juni dieses Jahres.

In den beiden Städten, die der Atlantik trennt, stehen Installationen, die wie Tunnel-Enden aussehen. Wenn man z. B. in New York in den Tunnel rein sieht, kann man tatsächlich die Menschen am anderen Ende des Tunnels in London sehen. Genau wie die Londoner die New Yorker sehen können.

Ermöglicht wird das ganze durch eine Fernsehübertragung. Der Künstler hat sich für seine Aktion extra noch eine Rahmengeschichte ausgedacht. Georgs Urgroßvater soll schon vor dem Ersten Weltkrieg ein Tunnelprojekt gestartet haben, das er aber aufgeben musste.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: New York, London, Tunnel
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2008 18:44 Uhr von PriminalKolizei
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
coole idee: find es ist ne coole idee.
am besten noch sportspiele liveübertargen...
Kommentar ansehen
28.05.2008 19:35 Uhr von dextrometamorphose
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
hehe: ich dachte, als ich die überschrift gelesen hab zuerst, dass die wirklich nen tunnel gebaut haben und hab mich dann gewundert, warum ich davon nix gehört hab^^

naja, auf jeden fall coole idee
Kommentar ansehen
28.05.2008 20:22 Uhr von Airstream
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es gab mal: irgendwo eine Doku darüber, das eine direkte Verbindung zwischen Europa und USA tatsächlich geplant ist oder war. Paris - New York war das glaub ich. Und zwar mittels normalem Erdtunnel durch das Festland von Frankreich bis in den Atlantik, von da freischwebend aber trotzdem verankerte luftleere Tunnel durch die hochgeschwinigkeitszüge mit bis zu Schallgeschwindigkeit brettern. Luftleer wegen der Reibung ^^

Irgendwo existiert also eine Planung, ob das jedoch Realisiert wird weiss ich nicht, denke die Baukosten würden da im Weg stehen...

Ansonsten netter Künstlergag ;)
Kommentar ansehen
28.05.2008 20:50 Uhr von Hardwood
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
echt Klasse: is doch gar nicht unwarscheinlich das es so etwas über kurz oder lang geben wird. ein bischen Fahrzeit muss man dann aber wohl einpanen müssen. Aber troz aller Zukunftsironie Tolle Aktion wie ich finde.
Kommentar ansehen
28.05.2008 22:38 Uhr von maui52
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@airstream: plaenne gab es.. von london to nyc.. luftleerer tunnel stimmt auch allerdings sollten diese zuege bis 10 mach erreichen jedoch hat es mit der bremstechnik keine guten ideen gegeben.. wen wunderts..

@bericht..
coole sache..
sollte man wirklich bauen.. wuerde glaub ich gut ankommen und den luftraum enorm entlasten.. frage nur.. wer kann sowas bezahlen.. gibt glaube ich keine investoren die einfach mal einen tunnel durch den atlantik bauen wollen..
Kommentar ansehen
29.05.2008 08:21 Uhr von ledeni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn man sich durch das Portal beamen: könnte ....das wär die Krönung.
Überlegt mal...Du schatz ich geh mal schnell mit den Fußball-kumpels nach Malle bin so in 2 Std wieder da ;)
Kommentar ansehen
01.06.2008 22:53 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob es so eine Verbindung jemals geben wird - darüber nachgedacht hat man ja schon des öfteren....
Kommentar ansehen
04.06.2008 18:03 Uhr von Canhoto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustige idee: lustige idee ist mal was anderes ausser immer der abstrakten kunst

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?