28.05.08 16:09 Uhr
 7.810
 

21-Jährige in Krefeld entführt und anschließend vergewaltigt

In der Petersstraße in Krefeld wurde am heutigen Mittwochmorgen eine 21 Jahre alte Frau von zwei Männern entführt. Der Fahrer eines alten dunkelfarbigen Kombis, erkundigte sich bei der jungen Frau nach dem Weg, als der Beifahrer plötzlich die Türe aufstieß und sie ins Auto zerrte.

Die 21-Jährige wurde gefesselt und die Augen verbunden. Anschließend fuhren sie mit ihr scheinbar ziellos durch die Stadt, während der Beifahrer sie vergewaltigte, verhöhnte und mehrmals schlug.

Irgendwann wurde die junge Frau dann von den Tätern in Krefeld wieder ausgesetzt. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die die beiden Männer gesehen haben könnten.


WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Krefeld
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Sachsen: Betrunkener Deutscher schlägt jungen Afghanen in Zug krankenhausreif

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2008 16:05 Uhr von badboyoli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist zusätzlich noch eine Personenbeschreibung der Täter vorhanden. Außerdem die Nummer der Polizei in Krefeld an der sich Zeugen wenden können.
Kommentar ansehen
28.05.2008 16:11 Uhr von Drenica
 
+5 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2008 16:12 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Das liest sich für mich wie eine: "Rachetat". :(

Erschreckend.
Kommentar ansehen
28.05.2008 16:17 Uhr von badboyoli
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Drenica: ups
Entschuldigung für den Fehler.
Hab den News Checker um Korrektur gebeten
Kommentar ansehen
28.05.2008 16:21 Uhr von arbeitslos_12345
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
und ich: bin mal gespannt was die für eine unglaublich harte Strafe bekommen. Hmm, 6 Monate auf Bewährung oder vielleicht sogar 7!!!
Kommentar ansehen
28.05.2008 16:35 Uhr von Lustikus
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@herchy1: du bist aber optimistisch 1 Jahr LOL
Kommentar ansehen
28.05.2008 16:37 Uhr von IncredibleMicha
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Das klingt: ja wirklich sehr nach Rache oder ner Autragstat. Leider ist der Quelle auch nicht mehr zuentnehmen.

Wenn sie die Täter kriegen sollten sofort Schw*** ab.
Kommentar ansehen
28.05.2008 16:44 Uhr von Mister_M
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Fehler! Die Frau wurde nicht vergewaltigt, sondern sexuell belästigt/missbraucht. Das ist zwar auch bitter, aber ein Unterschied...
Kommentar ansehen
28.05.2008 16:59 Uhr von kleiner erdbär
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
omg die frau tut mir echt leid - ich hoffe, sie kommt damit irgendwann klar & lässt sich davon nicht das ganze leben versauen... echt übel, sowas!


trotzdem:
@ autor:
in der quelle steht nichts von vergewaltigung, sondern "nur" von sexueller belästigung - das ist zum glück meistens "nur" die vorstufe davon...


@ rwahlen:
"t * r * e * ?"
...warum traust du dich denn nicht, das wort türkei auszuschreiben???
hast du angst, dass es dann ansteckend ist oder was?

und btw: wer lesen kann ist klar im vorteil...
quelle: "[...] sprach osteuropäisch"
naja, war wohl diesmal nix mit türken-bashing, aber _zum glück_ sinds ja immerhin ausländer, gell...?!
weil wir deutschen würden sowas nämlich niiieee machen, gell...?!
Kommentar ansehen
28.05.2008 17:32 Uhr von fruchteis
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Masuren: Ich dachte, interessierte SSN-Leser können sich auch zur Quelle durchklicken?
Kommentar ansehen
28.05.2008 17:50 Uhr von badboyoli
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
An ale die Glauben die Frau: nicht vergewaltigt worden.
So steht es in der Quelle:
"Und dann verging sich der Beifahrer an ihr"
Kommentar ansehen
28.05.2008 18:02 Uhr von HerrGabriel
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Die wählt bestimmt nie wieder Rot/Grün und die NPD freut sich.
Kommentar ansehen
28.05.2008 19:07 Uhr von kleiner erdbär
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
badboyoli: naja, ich weiß zwar nicht, wie "sich an jemandem vergehen" genau definiert ist, aber ich denke, dass damit nicht unbedingt eine vergewaltigung gemeint sein muss, zumal andere quellen ( http://www.rp-online.de/... , http://www.wz-krefeld.de/... ) auch "nur" von belästigung sprechen...

naja, schlimm ist es so oder so ... :o(
Kommentar ansehen
28.05.2008 20:03 Uhr von s.bespinar
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@kleiner erdbär: dein erster kommentar hat mich umgehauen!

super von dir! an alle, ich würde euch raten mal auf die erste seite zu klicken und sich kleiner erdbär´s kommentar durchlesen....

würde dir am liebsten 20 + geben....

Zum Thema:

schreckliche tat, die arme wird noch viel darunter zu leiden haben... muss man sich vorstellen man fängt an ein weg zu beschreiben füre in auto und plötzlich wird man ins auto gezerrt. Weg sperren, sofort..
Kommentar ansehen
28.05.2008 20:22 Uhr von kleiner erdbär
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
s.bespinar: oh, danke schön...
*rotwerd*
Kommentar ansehen
28.05.2008 21:08 Uhr von Ranuja
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Sich an jemandem vergehen": sagt deutlich aus, was da passiert ist. Da gibt es nichts zu deuteln. Es ist nur im genauen Wortlaut noch viel deutlicher als Vergewaltigung.
So etwas aufzuarbeiten, das Trauma, all die irrationalen Schuldgefühle, das dauert Jahre. Wenn es überhaupt geht.
Wer diese Erfahrung gemacht hat und dann liest, dass "sich an jemandem vergehen" ja nun nicht so schlimm ist wie eine Vergewaltigung.... *ohne Worte*
Mit 21 macht sie gerade erst ihre Erfahrungen in diese Richtung, und nun das... Mein Mitgefühl. Ich wünsche ihr alle Kraft, das zu verarbeiten und hoffentlich bekommt sie kompetente Hilfe.
Kommentar ansehen
28.05.2008 23:11 Uhr von Janina 2000
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ an badboyoli und Ranuja: Hallo.Ihr beiden scheint noch recht jung zu sein. Denn wie hier schon gesagt wurde, ein sexuelles Vergehen an jemandem ist KEINE Vergewaltigung.
Es kann alles andere an sexuellem Missbrauch sein, nur eben keine Vergewaltigung.

Es könnte z.B. lediglich ein Angrapschen des Busens oder des Po sein, aber auch ein Samenerguss AUF den Körper einer anderen Person. (nicht IN den Körper !)

Juristisch ist das ein grosser Unterschied. Für ein sexuelles Vergehen ist die Mindeststrafe lediglich 3 Monate auf Bewährung.

Die Strafe kann natürlich auch höher sein, aber wir kennen ja unsere Gutmenschen-Richter in Deutschland. Die sind entsprechend geschult worden, am untersten Rahmen zu urteilen. Alles andere sei einem Rechtstaat nicht würdig, hat unsere 68er-Väter-Generation ihren Jura-Lehrlingen zu verstehen gegeben.
Kommentar ansehen
29.05.2008 02:06 Uhr von Ranuja
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin 39: und ich war 18, als man sich an mir verging. Das herunterzuspielen ... wie gesagt, besser ohne Worte!
Kommentar ansehen
29.05.2008 08:52 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Strafen: Was sollen denn die Kommentare hier mit Strafen von 6 Monate auf Bewährung? Das glaubt ihr doch selbst nicht.
Die Strafen für solche Vergehen sind zwar sicher nicht angemessen, wenn man sie z.B. mit denen für Steuerhinterziehung o.ä. vergleicht, aber kein Richter in diesem Land wird jemand wegen sowas nur 6 Monate auf Bewährung geben. Also wirklich, kommt mal wieder runter.
Kommentar ansehen
29.05.2008 17:00 Uhr von ari99
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Recht omninöse Geschichte Da wird umschrieben , einerseits heißt es " er verging sich an ihr" andereseits hört sich die Geschichte irgendwie recht merkwürdig an.....


Mal abwarten.....
Kommentar ansehen
29.05.2008 20:41 Uhr von ari99
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja nun stell dir mal vor die ist nur fremgegangen und hat die Geschichte für Ihren Freund erfunden ...

Dürfen wir die von dir vorgeschlagene Prozedur dann mit dir veranstalten ?
Hast ja in Kauf genommen das unschuldige bestraft werden...

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?