28.05.08 14:12 Uhr
 1.133
 

Angst vor Terroranschlägen im Internet wächst

Der Vorstand der Europäischen Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA), Andrea Pirotti, gab bekannt, dass es immer wahrscheinlicher würde, dass Terroristen das Internet für ihre Anschläge nutzen könnten.

Terroristen könnten immense Schäden durch das Internet anrichten, sollte die Infrastruktur des digitalen Mediums nicht verbessert werden.

Im Moment arbeiten 50 Computerexperten um Pirotti für die Sicherheit im Internet. Allerdings müsse noch stark nachgebessert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: L.Berto
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Terror, Angst, Schlag
Quelle: tech.de.msn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2008 13:39 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke in nächster Zeit ist es noch unwahrscheinlich, dass Terroristen unsere Knotenpunkte lahm legen. Aber in der Zukunft könnte sowas schon passieren...
Kommentar ansehen
28.05.2008 14:24 Uhr von SpyHunter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
was is gemeint? und was is damit nun gemeint?
das die google od. ne andere "wichtige" seite lahmlegen könnten oder das sie über das internet die stromversorgung einer stadt lahmlegen könnten?

aber das dinge wie stromversorgung einer stadt nich am inet hängen sollten bzw. extremst gut gesichert sein sollten wissen die firmen / länder hoffentlich schon
Kommentar ansehen
28.05.2008 14:44 Uhr von Sven_
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: Warum spüren diese Angst nur die Menschen die keinen Peil vom Internet haben? Da will doch wohl nicht jemand angst schüren um dem Internet mehr Kontrolle aufzusetzen?

Denn ist natürlich schon störend das man im Internet so frei über Inszenierten Terror und den Ermächtigungsvertrag von Lissabon lesen und reden kann, da hier die Manipulation und Zensur bei der die anderen Medien so toll mitmachen kaum noch wirkt.

So langsam langweilt mich das Feindbild des allgegenwärtigen Terroristen nurnoch, aber mit ihren Öko-Lügen können sie noch keine Kriege begründen, das dauert noch... bin gespannt was in den nächsten Jahren so alles inszeniert wird für unsere Angst.
Kommentar ansehen
28.05.2008 14:50 Uhr von Train Spotter
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Schon wieder ein haufen Sackbratzen die zu viel Geld verdienen und nur Dreck labern.

Naja ich warte mal ab bis sich die erste Atombombe durch mein Modem wurstet.

Ich meine die unglaublich Menge an Terroristen (VORSICHT IRONIE !) könnte ja gaaaanz viele Sachen in Ebay spaßbieten und uns damit nerven !

Oder vielleicht mit Ihrer unglaublichen Jihad 2.0 Software aus dem Internet Kicken.

Also Wayne. Leute rausschmeißen und Geld mir überweisen, ich kann genau so einen Müll labern !
Kommentar ansehen
28.05.2008 14:54 Uhr von Tumbleweed
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zahlen bitte: also dann - in nem halben Jahr wird wohl jeder Anschluss mit zusätzlichen " Schutzgebühren " zum sichern der Leitungen belangt
*ironie off*
Kommentar ansehen
28.05.2008 14:56 Uhr von Mario78
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wir brauchen mehr Sicherheit: Diese Agentur möchte wegen der Sicherheit natürlich mehr Kontrolle über die Internetuser haben,schließlich kursieren hier die wildesten Verschwörungstheorien und diesen könnten zu Unruhen führen welche am Machtapparat wackeln könnten!

Genau wie durch Terrorgefahr und den vielen Toten in Deutschland müssen Bürgerrechte und das Grundgesetz abgebaut werden und auch das Internet muss bald komplett überwacht werden wegen den Internet-Terroristen wie z.B. Blogs welche nicht Systemkonform berichten sondern aufwiegeln!
Wir wollen doch nicht das hier freie Meinungsäußerung auch noch ausartet.

In China klappt das schon ganz gut,aber noch nicht ganz perfekt!

Natürlich kommt diese Agentur von der EU.

Damit also sowas wir Internetterroranschläge nicht passieren muss die Kontrolle selbstverständlich noch verbessert werden.

Übrigens benutzen Terroristen auch Gehwege, da sollte man auch schnell nachbessern und viel mehr Kameras einsetzen, nur zur Sicherheit so wie in England vorbildlich geschehen!
Dort konnte man zwar die Anschläge nicht verhindern aber man hatte was für die Massen zum anschauen. Schließlich sollen die Leute ja auch genug Angst haben und neuen Ermächtigungsgesetzen nicht im wege zu stehen.
Kommentar ansehen
28.05.2008 14:57 Uhr von Tumbleweed
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wunderbar: das wäre doch hervorragend für die Platten- Filmindustrie, da bei einem Anschlag und Zusammenbruchs des Internets die Zahl der Raubkopien und Filesharer schlagartig nach unten sinken dürfte
:D
Kommentar ansehen
28.05.2008 15:19 Uhr von s8R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unterschätzt die Kraft und Wirkung von sowas nicht!

Auch wenn das Internet jetzt, weil selbstverständlich, recht unscheinbar für unser Leben scheint: Überlegt euch mal was an der Börse, den Kommunikationsleitungen an sich und all diesen Problemherden los ist, wenn irgendwas im internet streikt.
Man hat schonmal mit sit-ins große Wirtschaftsportale lahmgelegt und damit nen Millionenschaden gemacht.

Ausserdem ist nich nur von Lahmlegen die Rede, es geht auch um Datenklau und so weiter und so fort.
Vertrauliche Informationen wie wir sie kennen sind dagegen nichtig.
Kommentar ansehen
28.05.2008 15:43 Uhr von EvilMoeXXIII
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Alle + Autor: Lest ihr eigentlich nur drüber?

Ihr sprecht alle von Knoten sprengen, Leitungen sabbotieren, keine Menschenleben in Gefahr dadurch...

Bin ich der Einzige, der bei der Nachricht denkt, dass es sich um den NUTZEN vom Internet FÜR Terroristen dreht? Damit meint man nicht, dass sie Anschläge AUF das Internet plant sondern MIT HILFE des Internets.
Kommentar ansehen
28.05.2008 16:26 Uhr von Onkeld
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
terror terror: terror terror terror terror terror terror
ich machs jetzt schon.
Kommentar ansehen
28.05.2008 16:39 Uhr von s8R
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Onkel: Bist so cool.
Kommentar ansehen
28.05.2008 17:30 Uhr von Disclosure
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jeden Tag liest und hört man in den Medien "die Angst vor Terroranschlägen wächst". Komisch nur dass ich davon weder im privaten Bereich noch im Internet etwas mitbekomme. Das einzige dass meiner Meinung nach wächst, ist das Misstrauen gegenüber der Amerikanischen Politik.
Kommentar ansehen
28.05.2008 18:28 Uhr von Nehalem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Das Internet zerlegt sich selbst. Entweder fressen sich die Carrier noch gegenseitig, oder die Pr0ns überschreiten die kritische Masse und vernichten die Menschheit...

Grüße
Kommentar ansehen
28.05.2008 18:40 Uhr von Gloi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Komischer Titel: Mir macht ein Terroranschlag im Internet nicht viel aus. Besser als im realen Leben.

Aber da es in der News um Gefährdung der IT-Infrastruktur durch Terroristen geht, sage ich nur -
Selbst Schuld!

So nachlässig wie in vielen Firmen oder auch bei Staatlichen Stellen mit der IT-Sicherheit umgegangen wird ist eine Gefahr wirklich vorhanden. Aber wer zu wenig qualifiziertes Personal zum Schutz der Netze anstellt, sich von Lobbyisten jede noch so dämliche proprietäre Software aufquatschen läßt, muss sich nicht beschweren.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?