28.05.08 12:31 Uhr
 209
 

Bundesbeauftragte Birthler erneuert Stasi-Vorwurf gegen Abgeordneten Gysi

Marianne Birthler, Chefin der Stasi-Unterlagenbehörde, hat jetzt in Berlin dem Fraktionsvorsitzenden der Linken im Bundestag, Gregor Gysi, wiederholt vorgeworfen, mit der damaligen Staatssicherheit der DDR zusammengearbeitet zu haben

Die ausgewerteten Unterlagen hätten nur einem IM gegolten. Der Aktenlage nach sei der Bundestagsabgeordnete Gregor Gysi als solcher gewesen. Birthler machte diese Erklärung in der ARD bekannt.

Am heutigen Mittwoch wird sich auf Antrag von SPD und Union der Bundestag mit diesen Vorwürfen beschäftigen. Gysi selbst bestreitet, als Stasi-IM gearbeitet zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Vorwurf, Abgeordnete, Stasi, Gregor Gysi
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politiker Gregor Gysi bedauert, dass es kaum noch FKK gibt
"Leicht gestört": Gregor Gysi findet Donald Trump gehöre in Behandlung
Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2008 11:01 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier handelt es sich nicht um Vermutungen von Journalisten oder dubiose Informanten, sondern um tatsächlich vorhandene Akten.
Kommentar ansehen
28.05.2008 12:44 Uhr von JCR
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Zwei Worte an die Herren Strobl & Co: Angela Merkel.
_____________________
Die Union sollte sich also gut überlegen, wem sie Vorwürfe macht, solange sie eine Agitprop-Beauftragte der SED in ihren Reihen hat.
Kommentar ansehen
28.05.2008 12:45 Uhr von Lil Checker
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2008 12:46 Uhr von Funky-Brain
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich will hier für die Linke keine Lanze brechen...
Aber was Recht ist, muss Recht bleiben.

Die Meldung an sich ist schon propaganda genug, die musst die nicht noch mit deinen niveaulosen Kommentaren untermauern.

Manchmal hilf es sich mit der Nachricht zu beschäftigen, bevor man sie postet.

Da kann man nur den Kopf schütteln.
Kommentar ansehen
28.05.2008 12:50 Uhr von JCR
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ Checker: Nur wird in diesem Thema sehr einseitig berichtet, und ich denke, dass sich auch andere Parteien mit den Maßstäben messen lassen müssen, welche sie von den Linken fordern.

Gerade die Union hat sowohl mit den Nazis als auch später mit de SED kooperiert (die SED-Regierung kam mit Billigung der konservativen Parteien innerhalb Ostdeutschlands an die Macht).
Dass die CDU (früher Zentrum) beide Ereignisse nicht hätte verhindern können, legitimiert noch lange nicht die Unterstützung.
Kommentar ansehen
28.05.2008 13:13 Uhr von Hier kommt die M...
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
eine etwas: ausführlichere Quelle, für die, die nicht wissen, worum es geht :)

http://www.ndrinfo.de/...

@ Jampel:

Nette Presseerklärung von Gysi..aber was soll die objektiv beweisen?
Klar, dass es es mit Händen und Füßen abstreitet, egal ob er es war oder auch nicht, denn das wäre sein politisches Ende.^^

Naja, ich war nicht dabei und weiss es nicht, mal sehen, was dabei rauskommt.
Kommentar ansehen
28.05.2008 13:39 Uhr von Webmamsel
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
nun, wo sie stärker werden können die gegner nix anderes mehr tun als nach "dreck" zu suchen.

das ist so erbärmlich und lächerlich dazu.

aber es ist ein zeichen für die wachsende verzweiflung der "eliten" und ich wünsche ihnen leider, dass sie recht haben damit.
sie haben angst, schiss und muffensausen und das gefällt mir sehr gut. es gefällt mir gut, weil sie uns verraten haben, in armut gestürzt und sich einen scheißdreck für uns zu interessieren scheinen. nur die industrie wird bevorzugt, uns treten sie mit füßen

ich hoffe die linken werden noch stärker
Kommentar ansehen
28.05.2008 13:42 Uhr von uhrknall
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, Herr Gysi, wären Sie den "Wendehälsen" gefolgt und hätten die Partei gewechselt, hätten Sie sich eine Menge Ärger sparen können.
Kommentar ansehen
28.05.2008 13:44 Uhr von maki
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Wahlkampf Und passt auf, in paar Wochen buddeln auch Frontal 21, Monitor, Kontraste und wie die alle heissen plötzlich wieder übelste Stasiopfer aus und versuchen im Auftrag der C-Diktatur, die Erinnerung an die DDR zu vermiesen...
Kommentar ansehen
28.05.2008 13:46 Uhr von Noseman
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
So ein Zufall aber auch: dass diese Vorwürfe ausgerechnet jetzt neu aufgebrüht werden, wo Teile der SPD über eine Zusammenarbeit mit der Linken nachzudenken beginnen.
Kommentar ansehen
28.05.2008 13:46 Uhr von maki
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Achja, Seltsam, dass das Birthler immer nur kurz vor Wahlen aus ihrem Rattenloch und vor Micros/Cams gezerrt wird - was kassiert die eigentlich für so nen Auftritt? *fragjanur*
Kommentar ansehen
28.05.2008 14:03 Uhr von tutnix
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@JCR: nicht nur dass, anscheinend hat die merkel sogar damals für das mfs havemann in seinen eigenen haus bespitzelt.
Kommentar ansehen
28.05.2008 14:08 Uhr von maki
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Dafür hat se ja dann auch: den falschen Doktor gekriegt... :-D
Kommentar ansehen
28.05.2008 14:26 Uhr von meisterthomas
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Marianne Birthler ist keine Richterin: Marianne Birthler ist keine Richterin und die Birthler-Behörde kein Gericht. So daß deren Mutmaßungen nach Aktenlage zu einer öffentlichen Vorverurteilung führen.

"Die betreffenden Unterlagen gälten einem Inoffiziellen Mitarbeiter, und der könne nach Aktenlage nur Gregor Gysi gewesen sein." -- Das ist zweifellos eine Mutmaßung.

Gysis Vergangenheit wird im dunkeln bleiben, daraus aber politisches Kapital schlagen zu wollen, kommt zumindest der CDU nicht zu, die bis in die 60-er Jahre noch mit knapp 20% an Altnazis im Bundestag vertreten war.
Kommentar ansehen
28.05.2008 15:46 Uhr von speculator
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wie man´s dreht und wendet In der BRD gab´s keine echte+ehrliche Entnazifizierung und nicht umsonst hieß es: die kleinen hängt man, die großen lässt man laufen. (War Weizäcker nicht auch in der SS?)

Nicht anders wars nach dem Beitritt der DDR zur BRD.

Deshalb meine ich:
Lasst die Vergangenheit endlich ruhen - oder betreibt vollständige+"brutalst-mögliche Aufklärung" und veröffentlicht ALLES, einschließlich der Stasi-Abhörprotokolle von Kohl und Konsorten.
Aber nur immer mal bei Bedarf ne einzelne Leiche aus´m Keller zu holen, hat mit "Vergangenheitsbewältigung" nix zu tun, sondern ist einfach nur armselig...
Kommentar ansehen
28.05.2008 15:48 Uhr von JCR
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ tutnix: §nicht nur das, anscheinend hat die merkel sogar damals für das mfs havemann in seinen eigenen haus bespitzelt."

Inwiefern Merkel in diesen Fall involviert war, lässt sich nicht nachweisen, aus überprüftten Quellen heißt es allerdings:

"Von einem inneren Widerstand gegen die SED-Herrschaft, den Merkel in ihren autorisierten Biografien und Interviews zu ihrer Geschichte herauszustellen versucht, kann nach der Stasi-Quelle keine Rede sein."

""IM Bachmann berichtet nichts politisch Brisantes, im Gegenteil, ein ums andere Mal hebt er Angelas positive politische Grundeinstellung hervor".
Kommentar ansehen
28.05.2008 18:27 Uhr von Gloi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Gysi kann ja gegen die Äußerungen klagen: Aber ich denke dem sieht Frau Birthler gelassen entgegen.

Eher wird es so kommen das die belastenden Unterlagen unter Verschluss bleiben wie bei Kohl.
Kommentar ansehen
29.05.2008 20:41 Uhr von theTruthIsALieIs...
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wird Zeit, dass mal ein paar jüngere Schauspieler.....ähh...Politiker die alten ersetzen, da kann wenigstens keiner wieder mit der Stasi anfangen!!
Zur News: Selbst wenn er Informant war, sollte das sch**ßegal sein, bei den vielen Idioten heutzutage, die ihre Familie, Freunde und Bekannten aus Eigennutz denunzieren!!
Kommentar ansehen
29.05.2008 22:45 Uhr von Kalkofe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Meinung? kann denn nicht irgendjemand dem Autor einmal erklären, was eine "Meinung" ist?

Erbarmt sich bitte einmal jemand? Oder vielleicht kann man ihm nahelegen, zur Abwechslung einmal keine "Meinung" kundzutun. Erst recht nicht, wenn es gar keine ist.

Oder, wie Theo Lingen sagen würde:

"traurig, traurig, traurig..."
Kommentar ansehen
30.05.2008 13:03 Uhr von bigdaddy2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wieder mal angst im teuersten kindergarten? Es liegen wieder whlen an und die linken sind im kommen, also schnell mal diskretitieren und die angst im volk schüren, hat ja die letzten jahre auch funktioniert oder doch nicht so ganz?

die großen sind doch eh mit genügend kleingeld davon gekommen.

und wie ist das heute mit der bespitzelung der menschen, noch schlimmer als zu stasizeiten das es offiziell per gesetz beschlossen wird, wären die stasi es heimlich macht.

aber sollange milch und getreide vernichtet werden, obwohl millionen auch im eigenen land unter der armutsgrenze liegen, wird es wohl zeit mal einen kompletten regierungswechsel zu machen.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politiker Gregor Gysi bedauert, dass es kaum noch FKK gibt
"Leicht gestört": Gregor Gysi findet Donald Trump gehöre in Behandlung
Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?