28.05.08 12:23 Uhr
 315
 

Schießerei von Bayreuth: Waffenbastler litt unter Verfolgungswahn (Update)

Erschreckende Einzelheiten wurden nun über den 53-jährigen Obdachlosen bekannt, der sich am Sonntagmittag im oberfränkischen Bayreuth eine wilde Schießerei mit der Polizei auf offener Straße geliefert hatte. Obwohl er bereits durch fünf Kungeln schwer verletzt war, richtete sich der Mann noch selbst.

Wie die Polizei bei einer Pressekonferenz am Dienstag bekannt gab, hatte der Schütze nicht nur die Pistole der Marke Walther griffbereit. Er führte drei gefüllte Magazine bei sich, insgesamt 24 Schuss. Außerdem trug er eine Waffe für Schrotkugeln, die er offenbar selbst gebastelt hatte, bei sich.

Der Schütze war wegen Verfolgungswahn und paranoider Schizophrenie schon in mehreren geschlossenen Kliniken. Auch gegen den Staat soll er einen abgrundtiefen Hass gehegt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lockenkopf5
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Waffe, Verfolgung, Bayreuth
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Araber versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2008 13:33 Uhr von o-neill
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich warte: eher auf die, die schrein, dass die Polizei absolut übertrieben gehandelt hat.

Ich mein, bloß weil einer ein ganzes Arsenal im Koffer hat und dann noch den Kollegen unvermittelt anschießt, muss man als Polizist doch nicht gleich zurückschießen. Man kann ihn doch höfflichst auffordern, das sein zu lassen.
Kommentar ansehen
28.05.2008 14:49 Uhr von Sven_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ICHREGMICHABERAUF: Verbot von Waffen ist hauptsächlich ein Interesse der Regierung... denn wie verteidigt der Bürger seine Grundrechte wenn ihm am Ende nicht mal mehr die Gewalt bleibt ;)

(Nein das soll nicht heißen unter jedes Kopfkissen soll eine Magnum, sondern dass ein privater Waffenschrank und hinundwieder auf dem Schießplatz trainieren nich unbedingt das schlechteste ist was man machen kann)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Araber versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?