27.05.08 21:35 Uhr
 2.760
 

Spritpreis wirkt sich offenbar stark auf den Verkauf von Dieselfahrzeugen aus

Mehrere Autohäuser beklagen einen erheblichen Rückgang beim Verkauf von dieselbetriebenen Fahrzeugen. Ein Händler aus Sinsheim gibt an, er habe insgesamt 20 % weniger Dieselfahrzeuge verkauft. Ein weiterer Händler nennt sogar einen 50-prozentigen Rückgang im Verkauf.

Schuld an dem schlechten Verkauf sei der hohe Dieselpreis an den Tankstellen, so Verkaufsleiter Peter Dollinger (Autohaus Jung). Der im Vergleich zum Benziner höhere Anschaffungspreis sowie höhere Steuern werden aufgrund des hohen Spritpreises nicht mehr wie früher ausgeglichen.

Starke Nachfrage hingegen herrscht bei Autos mit niedrigem Verbrauch und geringer CO2 Belastung. Auch werde vermehrt nach Gasfahrzeugen gefragt, so ein weiterer Autohändler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinolds
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Diesel, Sprit
Quelle: www.rnz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2008 21:51 Uhr von SiggiSorglos
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
ach nee: jetzt wo der Dieselpreis über dem Benzinpreis ist, rechtfertigt sich in keinster Weise, warum mal Mehrkosten inkauf nehmen soll.

Und das wird bei den Gasbetriebenen Autos in näherer Zukunft auch nicht anders ablaufen!
Kommentar ansehen
27.05.2008 21:58 Uhr von Feuerloescher
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
logisch ne.
Kommentar ansehen
27.05.2008 22:26 Uhr von Styleen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wenn: es wenigstens nur Diesel-Fahrzeuge betreffen würde.
Allgemein ist der Rückgang beim Verkauf von Fahrzeugen egal ob Neu oder Gebrauchtwagen zurückgeganen, allerdings ist dieser Trend seit einigen Jahren zu beobachten und die momentane EnergieProblematik schnürt den Hals nur noch enger.
Kommentar ansehen
27.05.2008 22:29 Uhr von uhrknall
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Logische Konsequenz Ich kaufe mir einen nicht allzu grossen Gebrauchtwagen und fahre den so lange, bis es Elektro-Autos gibt. Erst dann werde ich über einen Neuwagen nachdenken.

Mit Geld kann ich auch etwas sinnvolles machen...
Kommentar ansehen
27.05.2008 22:42 Uhr von Slaydom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Elektroautos: gibet schon^^
Nur fährt sich damit nicht lange...
Ich würde auch gerne auf Gas umsteigen, aber der Umbau ist zu teuer und selbst Gebrauchtwagen mit Gastanks sind noch viel zu teuer....
Kommentar ansehen
27.05.2008 23:22 Uhr von fridaynight
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
klasse: Erst hat man die teurere Steuer bei Dieselfahrzeugen, jetzt zieht der Literpreis beim Tanken nach, dann noch die gelbe Umweltplakette oder schlimmer und jetzt fällt noch der Wert des Autos. Und da stellt sich ein Politiker der Grünen ins Radio und meint noch frech. Naja, die Leute können sich ja einfach ein neues Auto kaufen oder mit dem Rad fahren. ... weitere Worte dazu spare ich mir.
Kommentar ansehen
28.05.2008 00:24 Uhr von Nuernberger85
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
gut für dieselfahrer: dann wird der dieselpreis mit der zeit wieder billiger als der des normalbenzins
Kommentar ansehen
28.05.2008 00:42 Uhr von DTrox
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin zufrieden mit meinem Diesel: Ich habe einen Diesel und bin zufrieden.
Ich habe selbes Modell als Benziner mit gleicher Leistung gefahren und bei meinem Fahrstil gute 2 Liter mehr verbraucht. Macht also 3 € mehr pro 100 km. Sind bei 10tkm im Jahr schon mal 300 €. Und nicht mal die zahle ich mehr an Steuern. Also, so what.
Kommentar ansehen
28.05.2008 01:00 Uhr von MonxXx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja was soll man da sagen wieso etwas kaufen was sich dann nicht mehr rentiert mit geringeren Benzin preisen!!

Ich sehe es schon kommen alle steigen auf LPG und Erdgas um die Politik setzt wegen der hohen anzahl an Gas Autos Steuern auf Erdgas und LPG wird sowieso passieren....
Kommentar ansehen
28.05.2008 02:17 Uhr von anfichtn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kann dieser Staat anders? Nein, kann er nicht. belügen, betrügen, abzocken. Das ist in D standard und wird sich nicht ändern.
Ich behalt meinen Diesel. Feinstaubzonen wird aufm Land keiner einrichten. und mit geeigneten Alternativ-Kraftstoffen ist auch immernoch ein wirtschaftlicher Betrieb möglich. ABER: NEUE Dieselfahrzeuge mögen keinen alternativen Kraftstoff... lasst doch die Politiker sich mal ins eigene Fleisch schneiden.. veranstaltet etwas, das sich ZIVILER UNGEHORSAM nennt!
Kommentar ansehen
28.05.2008 08:01 Uhr von saber_
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
war doch eine logische konsequenz?

ich kann mich an sehr viele diskussionen erinnern wo es um diesel vs. benziner ging... schon immer war ich pro benziner.

jedoch meinten die leute immer mit ihren tollen argumenten im vorteil zu sein.

-mehr drehmoment
- weniger verbrauch
- billigerer sprit

schon immer sagte ich das man aepfel nicht mit birnen vergleichen sollte. diesel sind bei weitem solider gebaut, was sie schwerer macht... der motor ist richtig schwer im vergleich zum benziner und von daher liegt sehr viel last auf der vorderachse...

fahrleistungend und drehmoment sind wohl eher eine subjektive sache...ich persoenlich mag es untenrum eher etwas ruhig, und obenrum dann so richtig...
aber auch hier sollte man keine aepfel und birnen vergleichen... denn wenn ich nem benziner nen turbo aufsetz, dann ist da auch maechtig was dahinter.

und dann die sache mit dem sprit...jeder mensch sollte wissen das diesel nur ein nebenprodukt der oeldestillation ist... quasi abfall!
echt gut das man auf die idee gekommen ist dieses nebenprodukt zu nutzen indem man dieselautos baute...aber es ist doch logisch das der preis mal in die hoehe schiesst wenn das nebenprodukt den selben absatz hat wie das eigentliche produkt?
und genau das praedige ich nun schon seit jahren...und in den letzten tagen hatte ich noch nie soviel spass die dieselfahrer mit denen ich so nett diskutieren konnte mal so richtig schoen durch den wolf zu ziehen;)
"ui schaumal, nun tank ich sogar billiger als du";D

und dieser dieselboom hat sein epizentrum in deutschland... das europaeische ausland hats auch noch gut erwischt... aber wenn man sich mal so auf dem globus umsieht merkt man schnell das der diesel nur ein nieschenprodukt ist, was er auch sein sollte wegen oben genannter problematik;)
Kommentar ansehen
28.05.2008 08:06 Uhr von Metal_Invader
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Hersteller werden sich freuen den soweit ich weiß haben gerade unsere Hersteller aus Deutschland in den letzten massiv auf Dieselfahrzeuge gesetzt. Alle "Umweltmodelle" basieren doch auf Dieselmotoren, statt wie die Japsen auf Hybridtechnik.

Man muss sich im Endeffekt wundern, wieso sich VW und Co. so dämmlich angestellt haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die den aktuellen Trend der Spritpreise nicht vorausgesehen haben. Mit nem einigermaßen bezahlbaren Benziner oder Diesel mit geringem Verbrauch hätten die echt den Markt aufmischen können.
Diese Bluetec-Scheiße und was die uns andrehen wollen sind nur leichtere Fahrzeuge mit ner besser abgestimmten Schaltung... . Sowas verdient nicht unbedingt ne Auszeichnung sondern zeigt nur, wie schlampig Fahrzeuge entwickelt werden. Diese Einsparungen hätte man von Beginn an berücksichtigen können.
Und Fahrzeuge wie Smart, Lupo und Co. sind auch nicht der Stein der Weisen. Erstens bezahlt man viel Kohle für wenig Auto (für mich ist das nen Roller mit Dach und Tür) und dann sind wen man den Verbrauch auf die Fahrzeugmasse rechnet auch keine Sparwunder.

Wen die Automobilindustrie neue Antriebskonzepte in der Hinterhand hat (was ich glaube), dann sollten sie endlich die Kosten in kauf nehmen und umschwenken.
Kommentar ansehen
28.05.2008 08:54 Uhr von Tierras
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@saber ja ärgerlich das keiner auf Dich gehört hat, wo Du doch so Weise und Vorrauschauend bist.

Ehrlich gesagt finde ich Deine Schadensfreude ätzend.

Tatsache ist nunmal, das ein Dieselfahrzeug weniger Verbraucht!
Tatsache WAR auch das der Diesel viele viele Jahre billiger war.

Trotzdem ich jetzt mehr für Diesel bezahle komme ich (bezogen auf die letzten 3 Monate) immer noch günstiger weg, als wenn ich einen Benziner hätte, durch den geringeren Verbrauch.
Kommentar ansehen
28.05.2008 09:03 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@rrromka: Eh, warum muss der Staat die Steuer für Dieselfahrzeuge
senken? Sag mal einen wirklich guten Grund?

Weil Diesel käufer eine Fehlentscheidung getroffen haben?
Achso, wollten Geld sparen, rechnung ging nicht auf und nun
soll Staat retten...Aber einsehen, dass man wohl einen
Fehler gemacht hat und damit leben, das ist zu viel verlangt!?
Kommentar ansehen
28.05.2008 09:13 Uhr von Bokaj
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
fahren schon länger Dieselfahrzeuge: Unsere Dieselfahrzeuge haben sich schon gelohnt.:-)
Kommentar ansehen
28.05.2008 09:33 Uhr von Bastian3004
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@rrromka was soll denn das heißen ?
"Weil Dieselkäufer eine Fehlentscheidung getroffen haben..."

So ein Schwachsinn. Wenn Du Dir vor 3 Jahren einen Diesel gekauft hast war ja wohl nicht ab zu sehen dass Diesel-Kraftstoff mal teurer wird als Benzin. Die Preise machen ja wohl nicht die Verbraucher sondern der Staat !!!

Ich fahre auch Diesel und finde es eine bodenlose Frechheit dass wir uns von unserem lieben Vater Staat so an der Nase herumführen lassen müssen.
Kommentar ansehen
28.05.2008 09:34 Uhr von Jimyp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@saber_: Es kommt halt immer noch auf die jährliche Fahrleistung an.
Auch bei gleichem Spritpreis wird Jemand, der täglich über 100 km unterwegs ist, mit einem Diesel günstiger dastehen.
Und das man einen Turbo Diesel nicht mit einem normalen Benziner vergleichen kann, ist klar, aber in jeden Fall hat der Diesel den geringeren Verbrauch und im Alltag macht sich ein Diesel sehr gut, soll ja kein Sportwagen mit hoher Drehzahl sein.

Man muss vorher halt genau rechnen!
Kommentar ansehen
28.05.2008 09:44 Uhr von Tierras
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
..."Weil Dieselkäufer eine Fehlentscheidung getroffen haben.

Also so eine unsinnige Aussage, grösseren Blödsinn hab ich noch nicht gehört!
Kommentar ansehen
28.05.2008 09:47 Uhr von saber_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
klar lohnt sich der diesel fuer bestimmte fahrprofile...


fuer geschaeftsautos eigentlich die loesung schlechthin!

unsere maenner fahren sehr viel autobahn... ergo sehr viel bei v-konst... und unsere techniker schleppen oft anhaenger... also auch hier hat der diesel seine vorteile...


jedoch sollte sich max mustermann aus musterstadt doch ueberlegen ob es sich lohnt einen diesel zu kaufen, obwohl er ihn nur fuer kurzstrecke braucht...und dann nichtmal ueber 15Tkm im jahr kommt...

aber das kaufargument "hat mehr drehmoment"; "hammer beschleunigung-kommt benziner nicht hinterher"; "weniger verbrauch"... usw. aufzaehlt...

und ich kenne viele die diesel nur wegen den oben genannten punkten fahren - aber bei weitem nicht die kilometerlaufleistung im jahr haben damit es sich lohnen koennte...

und solange leute so hirnlos ihre autos kaufen werde ich mich auch schoen weiterfreuen:)
jez ist das argument "billiger" schonmal weggefallen... "drehmoment" hat ein hybrid viel mehr... was bleibt nun noch?

bevor ich mir irgendwas kaufe schau ich doch erst auf die sachen die ich benoetige... ich nehm auch kein telefonvertrag mit kosten die nicht mit meinem telefonierverhalten uebereinstimmen? und das nur damit ich nen geileres handy krieg?


da darf ich dann leider nicht meckern....
Kommentar ansehen
28.05.2008 09:57 Uhr von Bastian3004
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Tierras: Ich habe nur wiedergegeben was rrromka geschrieben hat und meine Meinung dazu geäußert. Hast Du damit vielleicht ein Problem ?

Für den Kraftstoffpreis ist nunmal der Staat verantwortlich. Und wenn der scheiße baut dann muss er es auch irgendwie wieder gut machen !!!
Kommentar ansehen
28.05.2008 10:02 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Bastian3004: Den Preis macht doch nicht der Staat....

Wenn du einen Neuwagen kaufst, rechnest du damit, das
das Auto einen Wertverfall hat und wenn du ein
Dieselfahrzeug kaufst, gehst du immer davon aus, das es
günstiger sein wird als Benzin??? Woher nimmst du die
Sicherheit?!?!?!

Du hast vor 3 Jahren einen Diesel gekauft um in erster Linie
Geld zu sparen. Momentan sieht es eben nicht sehr gut für
das sparen aus, so ist das Leben! Es ändert sich!
Kommentar ansehen
28.05.2008 10:03 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Tierras: Wieso Blödsinn? Ich kenn jemand, der vor 3 Monaten einen
Diesel gekauft hat. War das keine Fehlentscheidung?
Kommentar ansehen
28.05.2008 10:06 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Solange: Konsumenten für 500 Meter Fussweg ihr Auto nehmen, bei
Shell und Konsorten überteuerten Spritkaufen. Das Auto
in erster Linie als Luxus haben und zum Protzen, wird sich
nichts ändern!
Kommentar ansehen
28.05.2008 10:12 Uhr von Bastian3004
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Den Preis bestimmt doch wohl der Staat mit der Mineralölsteuer mit, oder liege ich da falsch ?!

Desweiteren, ja ich habe mir meinen Diesel gekauft dass ich Geld spare. In meinem Fall rentiert sich der auch. Ich fahre 40.000 km im Jahr und komme mit einem Tank bedeutend weiter als ein Benziner.

Ach ja und noch was zur Kraftstoff-Qualität. Es macht sehr wohl einen Unterschied wo man tankt. Den billigen Sprit von JET und SUPOL und wie die alle heissen kannst voll vergessen. Ich tanke meistens bei ESSO da komm ich im vergleich zum Billigsprit ca. 80km pro Tankfüllung weiter.

DIESEL ROCK´S *gg*
Kommentar ansehen
28.05.2008 11:23 Uhr von 102033
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich tanke Shell: egal was kommt. Nix da, Billigtankstelle kommt mir nicht ins Haus (Auto)!

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?