27.05.08 17:56 Uhr
 1.289
 

Größe von Internet-Seiten hat sich binnen fünf Jahren verdreifacht

Wie die US-amerikanische Internet-Beratungsfirma Web Site Optimization mitteilte, ist die Größe von Internetseiten binnen fünf Jahren um das Dreifache angewachsen. 2003 war eine Internet-Seite durchschnittlich 93,7 kB groß, während Internet-Seiten nun durchschnittlich 312 kB groß sind.

Zudem stieg die durchschnittliche Anzahl von Bildern und Objekten pro Internet-Seite binnen fünf Jahren um 24,2 auf 49,9 Objekte pro Seite an.

Verglichen zum Jahr 1995 ist dies Steigerung um das 21,7-Fache. Die durchschnittliche Seitengröße ist im Vergleich zu 1995 gar um das 22-Fache angestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Jahr, Seite, Größe
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vorbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2008 18:38 Uhr von s8R
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
decix.net
Der Traffic is seit 2005 auch der doppelte, OH wunder, sowas nennt man wohl Fortschritt..
Kommentar ansehen
27.05.2008 18:43 Uhr von 08_15
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: gut umgesetzt, das wesentliche drin. Leider werden vielleicht verstehen was Du in dem Artikel schreibst.

Inhaltlich fehlt Vieles, ist aber weder aus dem Artikel, noch aus Grundwissen zu interpretieren. Daher volle Punkte (geb ich selten, zudem es ja nicht 100% korrekt ist).

Werbeverlinkungen sind nicht wirklich beachtet (bitte mal http://www.bild.de öffnen und aktualisieren, danach http://www.heise.de; das ganze mit firefock "Adblock* und ohne) Ausserdem fehlt eine Unterscheidung zwischen den Webservern. So reagiert Apache anders als der 2003 von Mircrosoft auf die Arbeitsweise/OS. Wie in SN berichtet wurde geht M$ jetzt auch die Wege der "gängigen" Programmiersprachen ohne SchnickSchnack. Zu anfällig, zu träge. Nebenbei kuscheln mit Linux ..... wer da denkt das Win am Ende ist .... könnte stimmen. Linux ist jedenfalls um WELTEN voraus. Wenn es ausreichend Treiber für die Hardware gäbe, dann hätte Win keine Chance. Doch um das zu verstehen reicht die ComputerBILD nicht aus.

mfg

IT-Systemkaufmann (ADA)
Kommentar ansehen
27.05.2008 18:47 Uhr von 08_15
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Korrektur *ups*: Leider werden vielleicht verstehen was Du in dem Artikel schreibst.

zu:
Leider werden vielleicht WENIGE verstehen was Du in dem Artikel schreibst.

Sorry, EDIT wäre ne feine option
Kommentar ansehen
27.05.2008 19:20 Uhr von Suesserboy23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Passt doch: Mein virtueller eMail-Müllberg ist auch mindestens um das Doppelte gewachsen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?