27.05.08 13:22 Uhr
 907
 

Australien: Im Meer vergessene Taucher sollen für ihre Rettung bezahlen

SN berichtete kürzlich über zwei Taucher (eine Frau 40 Jahre und ein Mann 38 Jahre), die von einem Ausflugsboot im Meer vergessen wurden und erst nach 19 Stunden aus dem Wasser gerettet werden konnten.

Australische Politiker fordern jetzt, dass die beiden Touristen sich an den Kosten, die durch ihre Rettung entstanden sind, beteiligen sollen.

Anlass dieses Verlangen ist, dass bekannt geworden ist, dass die zwei Taucher ihre Geschichte für einen großen Batzen Geld an eine in Großbritannien erscheinende Zeitung verkauft haben. "Wenn sie von der Geschichte profitieren, sollten sie auch etwas zurückgeben", so heißt es von Regionalregierung.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Rettung, Meer, Taucher
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2008 13:28 Uhr von RoyalHighness
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Warum zahlt denn nicht die Gesellschaft des Ausflugsbootes? Freiwillig haben die beiden sich bestimmt nicht vergessen lassen. Hatte die Crew auf dem Boot keine Anwesenheitsliste o. ä. die überprüft wird?
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:31 Uhr von Carry-
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
dagegen: es sollte der bezahlen, der daran schuld war. in dem fall der betreiber des bootes. dabei ist es vollkommen egal wie viel die taucher verdient haben.
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:48 Uhr von Noseman
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das Geld der Medien steht in moralisch auch zu: Schließlich haben sie 19 Stunden lang Todesängste ausstehen müssen.

Die Aussies tun ja geradezu so, als ob die beiden sich auf ihre Kosten bereichern wollten.
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:55 Uhr von Flund3r
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: würde das Geld eher als Entschädigung für die Taucher sehen.
Kommentar ansehen
27.05.2008 15:18 Uhr von Blackhart12
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schande: das ist ja wohl der Gipfel
Sowas kann aber echt nur von einem Politiker kommen

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?