27.05.08 12:28 Uhr
 2.456
 

Wurden die Arbeitslosenzahlen "schöngerechnet"?

Der großen Koalition wurde von dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) vorgeworfen, dass die deutschen Arbeitslosenzahlen "schöngerechnet" wurden. Joachim Möller, Chef der IAB, sagte der "Süddeutschen Zeitung", dass "in der Tat an der Statistik-Schraube gedreht" wurde.

Möller nannte als Beispiel die "stille Reserve", die aus 625.000 Personen besteht, die sich nicht arbeitslos meldeten, aufgrund der miserablen Vermittlungschancen. Dazu kommen noch die ca. eine Millionen Personen, bestehend aus Ein-Euro-Jobber, Leute in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen oder frühverrentete Personen.

Addiert man all diese Zahlen so "kommt man in Deutschland auf gut fünf Millionen Menschen, die gerne arbeiten würden", erläutert Möller. Am kommenden Donnerstag werden die aktuellen Arbeitsmarktdaten der Öffentlichkeit präsentiert.


WebReporter: noflowers
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Arbeitslosenzahl
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2008 12:31 Uhr von Lil Checker
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Und wo ist die News? Jedem klar denkenden Menschen war dies klar. Es wird alles nur geschöhnt, damit man es besser verkaufen kann.....
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:43 Uhr von Tekkion
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die frage ist nur ob die senkungen der zahlen sich auf die reale summe der arbeitslosen auswirkt oder diese nur von der offizielen statistik in die inoffizielle geschoben wurde.
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:46 Uhr von blumento-pferde
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Was doch klar: 1-EUR Jobber, Umschulungen, Fortbildungen für AL, etc. Alles nur um die Zahlen nach unten zu korrigieren.
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:47 Uhr von JustMe27
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Gaaaanz was neues! Jeder 1-Euro-Jobber, jeder angemeldete 400-Euro-Job, jeder Lehrgangsteilnehmer, jeder krank geschriebene, jeder, der in in irgendeine Art von Maßnahme involviert ist, fällt aus der Statistik heraus. Wurde mir schon persönlich bestätigt.
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:53 Uhr von robertmey
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wusstenn wir schon lange: das was da jetzt offiziell herausgefunden wurde, war uns schon lange bekannt. die linke hats schon seit jahren behauptet.ich habe es in meinem buch "dummer weis(s)er deutscher" schon letzten sommer schwarz auf weiß hervorgehoben.diese zahlen haben nichts mit der wirklichkeit zu tun!
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:08 Uhr von freddy111
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ein: Großteil der Wähler lässt sich immer noch von den Aussagen
unserer Volksvertreter wegen der geschönte Arbeitslosenzahlen einlullen!
Hallo Leute
NICHT IMMER ALLES GLAUBEN WAS ANGIE UND CO EUCH
ALLES VORLÜGEN!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:24 Uhr von Webmamsel
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
das sagen die linken dazu: Mit Tricks lässt sich die Arbeitslosigkeit nicht senken

Als schwerwiegenden Fall "regierungsamtlicher Täuschung der Bevölkerung" bewertet der stellvertretende Parteivorsitzende Klaus Ernst die jüngst bekannt gewordene Verfälschung der Arbeitslosenzahlen durch die offizielle Arbeitslosenstatistik. Er erklärt:

Durch Propaganda- und Statistik-Tricks lässt sich die Arbeitslosigkeit nicht senken. Es gibt nach wie vor fünf Millionen Arbeitslose. Der Tatsache, dass der Aufschwung bei den Menschen nicht ankommt, versucht die Bundesregierung mit Statistiktricks beizukommen.

DIE LINKE wird Mittel und Wege finden, die Regierung in Zukunft zu einem monatlichen Offenbarungseid in der Arbeitsmarktpolitik zu zwingen. Es darf einfach nicht sein, dass die Bevölkerung mit Jubelmeldungen und Statistiktricks hinters Licht geführt wird.

quelle
http://die-linke.de/...

wie immer schön zu lesen, dass jedenfalls eine partei sich nicht vereinnahmen und verarschen lässt.

ich setze auf die linken

:)
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:34 Uhr von real.stro
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was in dieser Statistik auch: gerne vergessen wird, sind arbeitslose Menschen, welche auf Grund ihrer Verhältnisse kein HIV bekommen. Im Grunde existieren diese Menschen gar nicht mehr für den Staat.
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:40 Uhr von Onkeld
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
selbst die: 5 millionen sind noch zu wenig.
einfach die nicht vermittelbaren ab alter 55 dazurechnen. da schlackert ihr mit den ohren. grob tippe ich mal auf 6-7 millionen.

aber immerhin fühl ich mich nicht alleine, unter den 5 millionen :o)
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:01 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
DIE ZAHLEN SIND GEFÄLSCHT: DIE ZAHLEN SIND GEFÄLSCHT
RECHNET MAN ALLES ZUSAMMEN, KOMMT MAN AUF 5 MILLIONEN.......

5 Millionen, das ich nicht Lache.
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:11 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wo ist die neuigkeit? geschönt muss halt werden, um dem volk vorzulügen, dass man was für eben dieses tut...was aber nicht geschieht
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:16 Uhr von itzer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
eine Frage bis es knallt- Situation erinnert so langsam an das Ende der Weimarer Republik...

1. Arbeitslosengeld I: 1.189.919 Personen

2. Arbeitslosengeld II: 5.204.567 Personen
3. Sozialgeld: 1.919.509 Personen

In Summe 8.313.995 Personen
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:23 Uhr von realman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ach nee was für eine erkentniss ..das wusste ich auch schon vorher .
die politiker drehen sich doch alle statistiken so rum wie sie sie brauchen und dann stehen sie mit breitem grinsen im fernsehen
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:24 Uhr von itzer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
sorry das waren die zahlen von april 2007: im April 2008 sieht das alles deutlich besser aus:


1. Arbeitslosengeld I: 938.047 Personen

2. Arbeitslosengeld II: 5.154.448 Personen
3. Sozialgeld: 1.935.485 Personen

In Summe 8.027.980 Personen innerhalb eines Jahres also tatsächlich eine Reduktion der Leistungsempfänger um 286.015- verstorben? Rente?
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:28 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
itzer: Richtig.

Als das dritte reich entstand gab es auch rund zehn Millionen Arbeitslose.

Und für den normalo, sind Arbeitslose = Hartz4 empfänger.

Eine Wunderschöne Parteienlandschaft, die Wirtschaftskrise in Amerika. Bedrohung durch den Rassenfeind, die Terroristen, aus Terroristien. Und keine Sau merkt das der gesamten Menschheit das gleiche Bescheuerte Szenario vorgespielt wird wie vor knapp hundert Jahren.

Keiner merkt es. das ist nahezu brilliant. Alle warten auf göttliche Rettung. Der rest arbeitet sich blind und Taub um existieren zu können. Und man kann in ruhe für die nächste Runde im Geschichtsrad planen. Auf das die Machtverhältnisse auf ewig bestehen bleiben.

Denn es ist ja wichtiger egoistische Ziele und ein Machtbedürfnis zu stillen, als die Zeit der Menschheit auf diesem Planeten zu nutzen für etwas sinnvolles. wie man zum beispiel den Fortbestand der eigenen Spezies sichern kann, selbst wenn ein Asteroid auf der Erde einschlägt.
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:33 Uhr von Rallozek
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch klar: Wenn die Nullen bei der Arge nen studierten Informatiker in einen "wie-schalte-ich-einen-PC-ein-Kurs" stecken wollen, dass er aus der Statistik rausfällt, dann fragt der sich wohl auch (und mE auch zurecht) was er denn da soll. Geht er hin, langweilt er sich zu tode, bleibt er weg, kann er sich auf seinem Niveau weiterbilden, aber er bekommt kein ALG. Da fasst man sich doch echt an den Kopf.
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:41 Uhr von itzer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@deswahnsinnsfettekuh: es ist injedemfall eine gefährliche tendenz:

-ca. 50% wahlbeteiligung
-knapp 8 millionen arbeitslose
-offshoring-nearshoring im grossen still (auch hochqualifizierter Arbeit)
-wirtschaft boomt aber es kommt nicht beim volk an
-panikmache durch terror (um das volk ruhig zu halten)
-preisexplosion (wird auch schöngerechnet)
-schuld auf die o.g. 8 millionen schieben (funktioniert immer)
-ca. 20% der weltbevölkerung besitzen 90% des kapitals (und erzählen dem rest sie sind zu teuer)

--- du hast recht es gibt wesentlich wichtigere dinge- wie z.b. der fortbestand und rettung der menschheit (was durchaus mögloch wäre Geld ist ja genug da) --- scheint aber nicht in der Natur der Menschen (Führer) zu liegen dieses auch umzusetzen---somit kann es nur knallen
Kommentar ansehen
27.05.2008 15:37 Uhr von Thug4Live
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
5 Millionen die: arbeiten könnten aber nicht unbedingt alle von ihnen würden GERNE arbeiten
Kommentar ansehen
27.05.2008 15:41 Uhr von itzer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@thug4live: dazu fällt mir nur das hier ein:(zitat)

Laut Arbeitsklima-Barometer 2008 des IFAK-Institut fühlen sich nur 12 Prozent der Beschäftigten im Job motiviert und engagiert. 24 Prozent haben bereits innerlich gekündigt.

zu deinem Comment: man merkt: die propaganda funktioniert
Kommentar ansehen
27.05.2008 16:01 Uhr von pippin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist nicht OB die Zahlen schöngerechnet wurden, sondern WIE sie schöngerechnet wurden.

In der Neuen Rheinischen Zeitung ist heute ein entsprechender Kommentar von Gerrit Wustmann zum Thema erschienen:
http://www.nrhz.de/...

Da wird auch auf die aktuellen Zahlen der Bundesanstalt für Arbeit verwiesen, die die - eher - korrekte Zahl von 8,4 Millionen Arbeitssuchenden angibt.
Kommentar ansehen
27.05.2008 16:20 Uhr von christi244
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine saublöde Frage: ist das denn? Logisch wurden die Zahlen schöngerechnet.
Kommentar ansehen
27.05.2008 19:32 Uhr von Alfadhir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
NEIN WIKLICH ???? also wer das nicht selbst gemerkt hat und zwar seit jahren dem ist auch nichtmehr zu helfen :)
Kommentar ansehen
27.05.2008 19:37 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ach neeeeeeee.....echt? Was für ein Wunder. Ihr raubt mir jetzt auch noch die letzte Illusion einer redlichen Regierung. *lol*

Im Übrigen sind auch krankgeschriebene Hartz-4-Empfänger oder generell Lesitungsempfänger nicht in der Statistik. Die würden ja auch gern arbeiten. Ebenfalls Personen über 60. Da diese aber als schwer vermittelbar gelten - nimmt man die erst gar nicht in die Statistik der Arbeitssuchenden auf....und so weiter und so fort...

Der Wahnsinn hat System.
Kommentar ansehen
27.05.2008 19:50 Uhr von christi244
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schlomo: Der Wahnsinn ist das System, welches das bundesdeutsche Wahlvieh alle vier Jahre im Amt bestätigt.
Kommentar ansehen
27.05.2008 23:34 Uhr von Jamway61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön gerechnet: das ist durch aus möglich, wir gehören auch dazu.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?