27.05.08 11:20 Uhr
 372
 

Magdeburg: Tigerbabys im Zoologischen Garten verstorben - War es Mord?

Im Zoologischen Garten Magdeburg sind am gestrigen Montag die neugeborenen Tigerbabys verstorben.

Die tierschutzpolitische Sprecherin und parlamentarische Geschäftsführerin Undine Kurth der Fraktion der Grünen sagte, dass die Tiere nicht verstorben seien, sondern ermordet wurden.

Grund für die Ermordung der Tigerbabys soll die Tatsache gewesen sein, dass die Tiere nicht reinrassig waren.


WebReporter: Fleshgrinder
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mord, Tiger, Garten, Magdeburg
Quelle: www.vivatier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg
Zahl der Salafisten steigt in Deutschland auf Allzeithoch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2008 13:00 Uhr von Sandralein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ist es eben! Also ich meine es ist schon schade um die kleinen, aber ich denke man muss auch bedenken das es sich um wilde tiere handelt!
Nicht das ich es für gut empfinde aber es ist bzw es liegt eben in der natutr!! oder sehe ich das falsch?? sandy
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:13 Uhr von Fleshgrinder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tigermord! Hinzu kommt noch, dass es nicht irgendwelche Menschen waren die womöglich Tiere hassen. Nein! Es waren die Angestellten eines Zoos! In einem Zoo sollten Tiere untergebracht werden um sie zu schützen, zu pflegen und zu behüten!
Stattdessen werden die Tiere kaltblütig ermordet, für was? Weil sie anscheinend nicht reinrassig sind!

Entschuldigung!?!
Kommentar ansehen
27.05.2008 17:24 Uhr von Sandralein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aso: ok dann habe ich wohl nicht richtig aufgepasst beim artikel lesen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?