27.05.08 11:11 Uhr
 3.526
 

Justizirrtum in Australien - 86 Jahre nach dem Todesurteil posthum begnadigt

Vor 86 Jahren wurde der Australier Colin Campbell Ross zum Tode durch den Strang verurteilt und hingerichtet. Nun wurde er vom Gouverneur des Bundesstaates Victoria nachträglich begnadigt.

1922 soll der damals 28-Jährige ein zwölf Jahre altes Mädchen vergewaltigt und ermordet haben. Obwohl er ein Alibi vorweisen konnte, wurde der Mann vom Gericht für schuldig befunden und hingerichtet. Als Beweis dienten damals einige Haare, die im Bett von Colin Campbell Ross gefunden wurden.

Der Fall kam erneut ins Rollen, da der Buchautor Kevin Morgan eine erneute forensische Untersuchung der Haare veranlasste. Wie sich herausstellte, stammten die Haare nicht von der Zwölfjährigen. Die Angehörigen reichten daraufhin eine Petition zur Begnadigung beim Gouverneur ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Australien, Justiz, Todesurteil
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2008 09:16 Uhr von badboyoli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön dass die Unschuld des Mannes nach so langer Zeit doch noch bewiesen wurde. Leider wird ihm das nicht mehr viel nützen.
Kommentar ansehen
27.05.2008 11:19 Uhr von xjv8
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
kann er sich nichts mehr von kaufen. Deshalb gehört die Todesstrafe abgeschafft! Weil, wenn tot, dann tot!
Kommentar ansehen
27.05.2008 11:32 Uhr von 5acr3d
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@ xjv8: Würde das nicht da stehen, hätte ich es geschrieben!!! Das ist doch Hohn gegen die Menschlichkeit!!
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:08 Uhr von sauron2k
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:17 Uhr von CRK277
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
OMG!! Der hätte so ein schönes Leben haben können...

Wieso wurde das Mädchen nicht befragt?
Wieso wurde bei den Haaren geschlampt? bzw. wenn man es nicht richtig auswerten kann, wieso kommt sowas dann als Beweis zum Einsatz?


...
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:19 Uhr von HannoverOlli
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ sauron: diese meinung vertrittst du solange bis einer deiner verwandten oder freunde mal in eine situation kommt in der er zu unrecht beschuldigt und vielleicht sogar verurteilt wird
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:19 Uhr von Anubis71
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@sauron: Gehts noch?

Du gehst hier sehr leichtfertig mit dem Thema um, es gibt hier um Menschenleben!! Ich bin kein Gegner der Todesstrafe, dann aber nur, wenn es Hieb und Stichfest und über jeden Zweifel erhaben, dass der zu Verurteilende auch der Mörder ist.

Würdest du auch so denken, wenn du im Knast sitzen und auf den Tod warten würdest? Würdest du dann auch sagen, naja, hab ich eben Pech gehabt? Ganz ehrlich, ich hab selten so einen unmöglichen Kommentar gelesen.
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:21 Uhr von Jonny.L
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das Schlimme dabei Der eigentliche Vergewaltiger und Mörder lief aber noch frei rum und hat bestimmt weiter vergewaltigt und gemordet.
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:24 Uhr von bigmcmurph
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@CRK2777: Das Mädchen wurde deshalb nicht befragt, weil es ermordet wurde ...
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:26 Uhr von Anubis71
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@crk: Denk mal nach, der Mann wurde 1928 hingerichtet, das wusste man nicht so viel über Forensik wie heute. Wenn man von etwas keine Ahnung hat, einfach mal *** **** halten.

Ich stell mir grad vor, wie die Serie CSI 1928 aussehen würde, wenn das Möglich wäre ;D
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:39 Uhr von blumento-pferde
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Regressansprüche der Nachkommen/Verwandten? Zumindest in den USA hätten diese nun wohl große Chancen auf eine Wiedergutmachung in Millionenhöhe.
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:02 Uhr von makabere_makkaroni
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das beste Argument gegen die Todesstrafe: Tote kommen nicht wieder, weder Opfer noch der unschuldig Hingerichtete. Einen unschuldigen Gefängnisinsassen kann man entlassen, aber ein Hingerichteter kommt nicht wieder.

Die Todesstrafe ist absolut wiederwärtiger und babarischer Akt der Entmenschlichung; denn unter keinen Umständen ist es erlaubt zu töten. Kann es denn rechtens sein, wenn man mit den Mörder macht, wo für man ihn verurteilt?
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:07 Uhr von Klopsee
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal wie unausgereift die Gehirne der Menschen sind... "Oh, er war´s doch nicht? Aber er ist doch jetzt tot... naja, sorry..."

Wenn man nicht Gottes Wissen hat, sollte man nicht Gott spielen!
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:34 Uhr von amexxx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
erm: die sache mit der todesstrafe ist ja die: das sie eigentlich abschrecken soll aber viele studien haben in den letzten jahren genau das gegenteil gezeigt und warum schreckt sie nicht ab? weil sie human ist also zumindest für jmd der soweit unten ist und mordet/vergewaltigt den was hat der zu befürchten in den meisten staaten giftspritze das ist wohl recht schmerzfrei ich mein hey das ist doch super du hast mit dem leben ja eh abgeschloßen rennst noch bissl mordend durch die gegend bekommst eine super letzte mahlzeit und das wars

aber was hat ein vergewaltiger im knast zu erwarten? warum kommen die den alle in sonder verwahrung? weil im knast viele menschen sitzen die familie haben und die finden es sicher nicht so toll und die haben eine wesentlich geringere hemmschwelle, das schreckt aber soetwas sollte meiner meinung nach gemacht werden bringt die vergewaltiger zu den "normalen" häftlingen und dann wird man sehen was abschreckung bedeutet
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:37 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte man ihn nicht hingerichtet wäre er im Gefängnis an Altersschwäche gestorben, spätestens. Er wär inzwischen ca. 114 Jahre alt.
Traurig nur dass diese laschen *Beweise* für ein solches Urteil ausgereicht haben.
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:47 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorposter: "[...] ...zwölf Jahre altes Mädchen vergewaltigt und ermordet haben.[...]"

Beantwortet das deine erste Frage?
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:50 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sry: Sorry, ich bin noch neu und hab die Kommentare davor übersehen.

MfG.
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:53 Uhr von daMaischdr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bei einem so krassen Fehlurteil: wo der Beschuldigte sogar ein Alibi hatte und trotzdem verurteilt wurde, gehe ich von Absicht aus. Der echte Täter war sicher bekannt, war aber wohl eine einflussreiche Persönlichkeit (Politiker, Industriemogul, oder vielleicht der Richter selbst) und konnte deswegen das Urteil beeinflussen.
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:09 Uhr von realman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
toll da wird noch ein toter begnadigt ..wo ist da bitte der sinn ?
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:15 Uhr von Hackfresse110
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@CRK277: Wer lesen kann ist klar im Vorteil!!!

"1922 soll der damals 28-Jährige ein zwölf Jahre altes Mädchen vergewaltigt und ermordet haben. "
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:33 Uhr von George Taylor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und wer bekkommt nun die Strafe für Colin´s Mord?
Kommentar ansehen
27.05.2008 15:20 Uhr von fastjumper
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
nach 86 jahren begnadigt! @Calculator:
ich kann dir da nur zustimmen! son netter inselaufenthalt für schwerverbecher ist sicher günstiger für die steuerzahler!

aber leute, DIESER FALL kann aber kein argument gegen die todesstrafe sein! oder meint ihr wirklich der kerl hätte damals eine lebenserwartung von mehr als 114 jahren gehabt und würde jetzt nach seiner begnadigung noch ein schönes leben anfangen....so mit frauen und kindern??

und NEIN ich bin kein fan der todesstrafe
Kommentar ansehen
27.05.2008 15:20 Uhr von Blackhart12
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
schade: in manchen Fällen bin ich für die Todesstrafe. Gebe ich zu, aber nur wenn man 1000% sicher sein kann

aber der arme Kerl hat davon leider auch nichts mehr das er begnadigit wurde
Kommentar ansehen
27.05.2008 15:25 Uhr von SimonSays
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
dito: @Blackhart12

seh ich genau wie du,
die Strafe wird leider viel zu schnell ausgesprochen
Kommentar ansehen
27.05.2008 15:33 Uhr von Kakerl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fastjumper: "son netter inselaufenthalt für schwerverbecher ist sicher günstiger für die steuerzahler!"

haha, denkst du das ist paradis? glaubst du z.b. alcatraz war eine ferieninsel? wer glaubt gefängnisse seien bessere ferienhorte, der soll sich mal einen monat inhaftieren lassen, unschuldig, und sehen ob es ihm nach einem monat noch gefällt. vor allem wenn die anderen insassen glauben, man wäre ein vergewaltiger und mörder.

"aber leute, DIESER FALL kann aber kein argument gegen die todesstrafe sein!"

Selbstverständlich ist er das! er zeigt, dass leute hingerichtet werden, selbst wenn die beweislage fragwürdig ist.

"oder meint ihr wirklich der kerl hätte damals eine lebenserwartung von mehr als 114 jahren gehabt und würde jetzt nach seiner begnadigung noch ein schönes leben anfangen...."

Das ist doch vollkommen egal! während seiner haft hätte man den wahren täter noch schnappen können und der falsch inhaftierte wäre frei gekommen.

Ich finde gut, dass der Mann noch begnadigt worden ist. es bringt ihm zwar nichts mehr, aber zumindest seine Familie hat jetzt Gewissheit, dass er kein vergewaltiger und Mörder war.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?