27.05.08 09:15 Uhr
 5.409
 

Herne: 27-Jähriger hat Entenküken brutal totgetreten und dann weggeschossen

Ein Tierquäler hat im Stadtpark von Herne-Wanne mehrere Entenküken brutal getötet.

Erst hatte er zwei der kleinen Küken brutal totgetreten und dann noch die leblosen kleinen Körper wie einen Fußball in den Teich des Parkes getreten. Einige Passanten konnten ihn aber nicht rechtzeitig von dieser brutalen Tat abhalten.

Bei der Polizei wurde der 27 Jahre alte Mann angezeigt, er wurde auch vernommen. Er leugne aber mit diesem Vorfall etwas zu tun zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Herne
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2008 22:24 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, was in dem Kopf dieses Mannes vor geht. Wie kann jemand nur so brutal gegen etwas wehrloses sein?
Kommentar ansehen
27.05.2008 09:37 Uhr von Begosch.xy
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
nana: immer gleich alles abschneiden ist auch nicht die lösung!

menschen, die so brutal und respektlos mit leben umgehen, gehören in pychatische hände. mit kleinen küken fängt es an, womit hört es auf?

wie kann man nur so was süßes... ich fass es nicht.
Kommentar ansehen
27.05.2008 09:45 Uhr von Jaecko
 
+18 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.05.2008 10:03 Uhr von Köpy
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Entenkiller: Das erinnert mich an einem Taxifahrer, der ne ganze Entenfamilie, mit voller absicht, platt gefahren hat. Als er merkte, dass noch eines überlebt hatte, legte er noch den Rückwärtsgang ein und fuhr nochmal drüber. Bei solchen Leuten hätte ich auch mal Lust auch mal drüber zu fahren. -.-
Kommentar ansehen
27.05.2008 10:07 Uhr von robert_xyz
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
wer weiss was kommt. solche Leute miut aufgestautem Agressionspotential sollte man schon registrieren. Heute oder morgen schlägt er vielleicht jemand zusammen oder wird zum Vergewaltiger und Kinderschänder. Nicht normal bleibt eben nicht normal.
Kommentar ansehen
27.05.2008 10:09 Uhr von C. Lehr
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
... ist schon krank sowas...

Trotzdem halte ich in dem Fall nichts von harten STrafen... einfach weil ich dagegen bin mit zweierlei Maß zu werten.... denn wenn man bedenkt dass wir allein in Deutschland pro Jahr 14,1 Milliarden Eier, 40 Millionen Schweine, 4 Millionen Rinder, 356 Millionen Hühner, 14,2 Millionen Enten, 1 Million Gänse, 20,3 Millionen Puten, 30 Millionen Kaninchen, 900.000 Schafe und Ziegen, 17.500 Pferde und etwa 3 Millionen Wildtiere kalt machen und bis auf die Knochen abnagen...

Im Vergleich dazu sind zwei einzelne Küken gar nichts....
Natürlich ist das nicht in Ordnung, weil es eben Vandalismus und unnötige Tierquälerrei ist, aber darauf steht eine Strafe in Deutschland, bei der der Angeklagte allerdings seine Gliedmassen behalten darf... was ich in dem Fall dann auch für in Ordnung halte...

Ich finds immer wieder erstaunlich, wie sich Leute über sowas so extrem aufregen können, wärend sie aufgrund ihrer Essgewohnheiten quasi direkt an ner Massentötung gigantischen Ausmasses beteiligt sind....
Vielleicht beruhigt das ihr Gewissen etwas... mehr aber sicherlich nicht...

(Ach ja Quelle zu meinen zahlen: http://www.tierrechteportal.de/... )
Kommentar ansehen
27.05.2008 10:11 Uhr von jensonat0r
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
schön ist es nicht habt ihr recht - aber die news ist mal deutlich zu dramatisch geschrieben - hört sich ja an als hätt der 20 frauen getötet
Kommentar ansehen
27.05.2008 10:27 Uhr von klaatu56
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Da regt sich jeder auf aber dass es immer noch normal ist, dass viele Bauern den Katzennachwuchs ersäufen, an die Wand werfen oder, wie kürzlich geschehen, einfach lebend im Ofen verheizen.
Juinge Hunde werden lebend begraben.
Und dass vor Kinderaugen. Erstklässler haben das erzählt. Konsequenzen gibts da nicht, is ja normal.
Wenn wir dann losziehen um Katzen auf eigene Kosten oder des Tierschutzvereins sterilisieren zu lassen, stehen die lachend da und halten uns für blöd.
Ich habe ALG II, hab jetzt n ganzen Monat nur Kartoffeln und Nudeln gefuttert, um das Geld für Katzensterilisation zu haben, damit das Leid zumindest etwas eingeschränkt wird.
Anscheinend halten sich viele Bauern nur an das Gesetz, wenns dafür Subventionen aus Brüssel gibt.
Viel Aufregung im Einzelfall, wie hier bei den Entlein, aber in unerer Humangesellschaft stinkts kräftig.
Kommentar ansehen
27.05.2008 10:28 Uhr von klaatu56
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Grosse Aufregung aber dass es immer noch normal ist, dass viele Bauern den Katzennachwuchs ersäufen, an die Wand werfen oder, wie kürzlich geschehen, einfach lebend im Ofen verheizen.
Juinge Hunde werden lebend begraben.
Und dass vor Kinderaugen. Erstklässler haben das erzählt. Konsequenzen gibts da nicht, is ja normal.
Wenn wir dann losziehen um Katzen auf eigene Kosten oder des Tierschutzvereins sterilisieren zu lassen, stehen die lachend da und halten uns für blöd.
Ich habe ALG II, hab jetzt n ganzen Monat nur Kartoffeln und Nudeln gefuttert, um das Geld für Katzensterilisation zu haben, damit das Leid zumindest etwas eingeschränkt wird.
Anscheinend halten sich viele Bauern nur an das Gesetz, wenns dafür Subventionen aus Brüssel gibt.
Viel Aufregung im Einzelfall, wie hier bei den Entlein, aber in unerer Humangesellschaft stinkts kräftig.
Kommentar ansehen
27.05.2008 10:42 Uhr von robert_xyz
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bauern & Tierquäler: Natürlich ist es nicht ok dass die Bauern ihre Katzen ersäufen, dass Rinder mehrere 1000 km über die Autobahn transportiert werden weil der Schlachthof in Algerien steht. Aber Leute die mitten in der Stadt kleine Enten tottreten sind auch nicht normal.
Aber auch : Ich habe nix dagegen wenn damit Schlangen im Zoo gefüttert werden. denn das ist natürlich.
Kommentar ansehen
27.05.2008 10:47 Uhr von elias.farrell
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
jedes Argument dass die diese Enten auf einem Teller enden würden od. wie auch immer, zieht nicht, denn in einem Park geht (normalerweise) niemand auf Entenjagt.

Der ist einfach nur ein Tierquäler.
Zum Glück gibt es Gesetze dagegen...

"Menschen" wie dieser Täter sind schlicht und ergreifend
Krank, Dämlich bzw. Pervers, sich an wehrlosen Küken zu vergreifen.

Wenn der es "braucht", da gibt es z.B. Türsteher. die
ihm (auf Aufforderung) wohl gerne eine rein hauen würden.
Kommentar ansehen
27.05.2008 10:48 Uhr von Flund3r
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Nur: Geld- oder Bewährungsstrafen reichen bei vielen Menschen einfach nicht aus. Eine Woche in praller Hitze an den Pranger stellen würde ihnen viel mehr zu gedenken geben.
Kommentar ansehen
27.05.2008 10:53 Uhr von File-Hunter
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Gefängnis: Ich wär ganz klar für gefängnis
Kommentar ansehen
27.05.2008 10:58 Uhr von Shnowtzer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ mr.science: was würdest du tun? in die klapse stecken? dann fällt er auch noch dem staat auf die tasche.

@ jensonat0r: wieso soll man es abschwächen? es wurden leben von lebewesen, ja von kleinen küken SINNLOS ausgelöscht.
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:04 Uhr von monsi82
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
na und: is doch alltag in der deutschen lebnsmittelproduktion. wenn sich jetzt hier leute darüber aufregen, sollten sie sich mal gedanken machen dass sie durch ihren täglichen einkauf andere menschen dafür bezahlen dass sie genauso lebensverachtend wie dieser typ mit tieren umgehen.
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:08 Uhr von _-Chris-_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich würde: ihn für seine Tat mal derbst eine in sein Gesicht schlagen. Sowas assoziales kann man echt nicht bringen.
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:16 Uhr von SchokoKekschen
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Brutal: 1 mal "brutal" in der Überschrift,
3 mal "brutal" in der eigentlichen News,
1 mal "brutal" in dem Kommentar.

Ich find das liest sich doof.
Kommentar ansehen
27.05.2008 12:47 Uhr von Yaichiro Satake
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dann müssten wegen einer solchen sache die ganzen großen metzgereien in den knast!
was dort abgeht das ist wirklich krank! alleine wenn man dieses video mal sieht, was dort abgeht:

http://www.youtube.com/...
(nur anschauen wenn man wirklich etwas härter ist!
wird einem schlecht dabei!)

aus diesem grund bin ich vegetarier!
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:03 Uhr von Klopsee
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin kein Vegetarier, aber ich esse auch keine Küken! Wenn Tiere nichtmal die Chance auf ein Leben gehabt haben, sollen sie auch nicht sterben... Was dieser Kerl gemacht hat, gehört mit diabolischen und unvergesslichen Qualen bestraft...

27 Jahre alt? Ich kenne keinen 5-Jährigen, der soetwas machen würde, nichteinmal unter Alkoholeinfluss...
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:05 Uhr von Sandralein
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ungerecht!! es wird zeit finde ich das wenn man ein Tier misshandelt nicht von sachbeschädigung spricht!
ich finde egal ob mensch oder tier misshandelt werden sollten beide gleich vom gesetz her angesehen sein! ich sag nur Pfuiteufel !! und mord ist mord egal ob an tier oder mensch! seine tat soll ihn jeden tag aufs neue vervolgen! diese menschen sind in meinen augen nicht krank sondern pervers
Kommentar ansehen
27.05.2008 13:38 Uhr von KingKn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
warum passiert sowas immer in HERNE...^^
Kommentar ansehen
27.05.2008 14:20 Uhr von Azureon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schwere Kindheit Vater Alkoholiker, Mutter ist Hausfrau, in der Schule gehänselt (Schulhofsjoker -> Dauergast in der Mülltonne), falsche Freunde, vom Onkel missbraucht etc. pp.

Ich finde sowas muss einfach nicht sein, denke mal die Küken werden ihn nicht angegriffen haben so dass er aus Notwehr handeln musste.

Da die allgemeine Haltung Tieren gegenüber sowieso standardmäßig von sehr geringer Wertigkeit ist (es sei denn es passt einem grad in den Kram um den Moralapostel 2008 zu spielen) wird denke ich nicht viel passieren.
Kommentar ansehen
27.05.2008 15:17 Uhr von Blackhart12
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
passiert eh nix: dem passiert doch eh nix.
Tiere zählen doch als Sache oder nicht?
Kommentar ansehen
28.05.2008 02:24 Uhr von 102033
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde ihm: die Aufschrift "ich bin ein Kinderschänder" auf die Stirn tätowieren,

und dann ins Gefängnis für den Spießroutenlauf stecken.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?