26.05.08 20:52 Uhr
 896
 

Gekreuzigter Frosch hängt immer noch in Bozener Museum

Entgegen anders lautenden Meldungen ist das Kunstwerk des Deutschen Martin Kippenberger, das seit dem Wochenende im Museion, dem Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, zu sehen ist, bisher nicht entfernt worden.

Allerdings löst der gekreuzigte Frosch unterschiedlichste Reaktionen und nicht nur Ablehnung hervor. Der Südtiroler Landeshauptmann Luis Durnwalder (SVP) ortet zwar eine "Respekt- und Geschmacklosigkeit" und Diözesanbischof Wilhelm Egger verfasste eigens eine Mitteilung an seine Gemeinde.

Die Bozener Grünen teilen jedoch mit, dass der Frosch zwar provoziere, dies aber jener Kernaufgabe entspreche, für die das Museion stehen sollte.


WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Bozen
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Deuscthland": Eröffnung von Jan-Böhmermann-Ausstellung in Düsseldorf
Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2008 21:09 Uhr von MartinCock
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wie grausam Das müßten sie mal mit Jesus machen.......ach nee, haben sie ja schon ;-)
Aber er streckte wenigstens nicht die Zunge heraus und hielt einen Bierkrug und ein Ei in der Hand........im Gegensatz zum Frosch.

Hat das irgendeine Bedeutung?
Kommentar ansehen
26.05.2008 21:45 Uhr von weg_isser
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich find das mal eine lustige Idee! Vor rausgesetzt der Frosch war schon tot! ;)
Kommentar ansehen
27.05.2008 08:35 Uhr von nettesMädel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo sind jetzt die ganzen: Tierschützer, die unlängst der Ansicht waren, dass Tierversuche jeder Art (auch bei Medikamenten) verboten gehören????

Da isses wohl ok, oder was?
Kommentar ansehen
27.05.2008 11:51 Uhr von rooster24com
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kunst geniesst eben Freiheiten: Wer die Kunst fördert, der muss auch mit Experimenten rechnen, die nicht immer politisch vollkommen korrekt sind. Reibung erzeugt Energie
Kommentar ansehen
27.05.2008 11:51 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas: als zeitgenössische kunst zu bezeichnen ist schon mehr als pervers.
Kommentar ansehen
27.05.2008 15:54 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meinem Kunstverständnis entspricht das nicht: Man kann sich ja nach Herzenslust über solche Aktionen auslassen!
Ich persönlich finde sie einfach nur Schei..

Was hat es denn mit Kunst zu tun, wenn man Tiere an irgendetwas nagelt?
Kann mir das jemand erklären?
Kommentar ansehen
27.05.2008 18:28 Uhr von SellersFocus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab doch bei den Salzburger Festspielen: vor 2 oder 3 jahren einen überlebensgroßen erigierten Penis,... der wurde am 2 Tag von der Feuerwehr beseitigt
Kommentar ansehen
27.05.2008 23:26 Uhr von bestpractice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kunst bewegt und löst: reaktionen aus,.... so oder so

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?