26.05.08 20:03 Uhr
 3.578
 

Website zeigt Orgasmus-Gesichter für 9,55 Euro im Monat

2003 startete ein Experiment im Internet. Richard Lawrence und Lauren Olney starteten eine Seite, auf der Menschen gezeigt werden, die gerade einen Orgasmus erleben. Aber man sieht keinen Pornofilm, sondern nur das Gesicht der Person im wohl persönlichsten Moment, den es gibt.

Sie wollen damit beweisen, dass es erotischer sein kann, nur das Gesicht und nicht den Akt an sich anzusehen. Bisher sind über 1.000 Filme von Privatpersonen eingereicht worden, wobei es viermal so viele Frauen gewagt haben wie Männer.

Mittlerweile ist die Homepage im Besitz einer Firma aus Melbourne, die auch andere Pages mit intimen Amateurstreifen von und für Frauen betreibt. Die monatliche Mitgliedschaft kostet ca. 9,55 Euro oder man wird lebenslang Mitglied und zahlt dafür rund 338 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EminenzLTM
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Euro, Monat, Gesicht, Website, Orgasmus
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2008 20:35 Uhr von fBx
 
+32 | -8
 
ANZEIGEN
Persönlich? Ich find scheißen viel persönlicher, und da ist mein Gesichtsausdruck meistens ähnlich.
Kommentar ansehen
26.05.2008 20:58 Uhr von speedwin
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Teuer.. teuer Aber irgendwann wirds auch langweilig nur die Gesichter zu sehen. Da lese ich lieber die intimen Beichten auf http://www.beichthaus.com dies ist auf Dauer interessanter.
Kommentar ansehen
26.05.2008 21:25 Uhr von nONEtro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@speedwin: ja aber beichthaus ist über die jahre zu einer "müll-spam" seite verkommen, auf der jeder versucht den anderen mit seiner story zu übertrumpfen, leider.
Kommentar ansehen
26.05.2008 21:37 Uhr von speedwin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@nONEtro: Also meine erfundenen Beichten kamen da noch nie durch die anscheinend strenge Kontrolle. Meine wahren Beichten dagegen kamen beim Beichthaus immer durch.
Kommentar ansehen
27.05.2008 11:54 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt tatsächlich: leute die für sowas geld bezahlen?
Kommentar ansehen
13.06.2008 15:20 Uhr von Daxter666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verarsch: ist das. es gibt genügend website wo man sowas umsonst bekommt. nur im richtigen moment auf pause drücken. xD

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?