26.05.08 16:24 Uhr
 507
 

Armut weg durch mehr Kindergeld

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen will das Kindergeld staffeln und somit der Armut der Kinder entgegenwirken. Laut UNICEF leben 40 Prozent aller Kinder von Alleinerziehenden in Armut. Aber auch Migrations- und Hartz-IV-Empfänger-Kinder sind von Armut betroffen.

Dies soll nun durch gestaffeltes Kindergeld verbessert werden. Es soll dadurch vor allem kinderreichen Familien geholfen werden, die ansonsten in die Armut hineinrutschen würden.

Außerdem will von der Leyen Migrationskinder fördern, denn "Migrationskinder sind unsere Zukunft", so Frau von der Leyen. Daher möchte sie die Migrationskinder durch Sprachkurse fördern und ihnen ein kostenloses Kindergatenjahr zur Verfügung stellen


WebReporter: UserLK
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Armut, Kindergeld
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2008 15:58 Uhr von UserLK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso wird jetzt erst das Kindergeld angepasst. Politik müssen anscheinend erst einmal soweit kommen lassen, dass so viele in Armut verfallen, bevor sie handeln. Vorzeitig können sie dies ja anscheinend nicht...
Kommentar ansehen
26.05.2008 16:50 Uhr von Schelm
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
nur komisch bei Hartz IV-Empfängern wird Kindergeld als Einkommen angerechnet und dementsprechend wieder abgezogen. Also bleiben Hartz IV-Kinder weiterhin so arm wie immer, oder?

...>>>"Migrationskinder sind unsere Zukunft"<<<...

Was ist das denn für ein Schwachsinn?
Kommentar ansehen
26.05.2008 16:56 Uhr von Webmamsel
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sie einfach nur: kindergeld bei hass4 beziehern nicht mehr als einkommen abziehen, und schon haben sie ne ganze menge mehr geld zur verfügung.

so fern sind unsere volkszertreter der realität, das sie so einfache maßnahmen nicht bewerkstelligen können.

da könnt ich mich schon wieder stundenlang aufregen
Kommentar ansehen
26.05.2008 17:06 Uhr von lie
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
kinder: von leuten, die nicht arbeiten, sind nun mal arm..verhungern muss hier trotzdem niemand. -.- migrantenkinder = hartz4kinder? pauschalisieren macht ja so spaß =D
aber ich finde ansätze, wie sprachkurse und kindergartenjahr für umsonst, viel sinnvoller, als erhöhtes kindergeld, welches ja letztendlich leider doch nicht ins wohl des kindes fließt..
Kommentar ansehen
26.05.2008 17:08 Uhr von darkfantasy74
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
"Migrationskinder sind unsere Zukunft": WIE BITTE??
Kommentar ansehen
26.05.2008 17:11 Uhr von Schelm
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
lie was sollen dann Kinder von deutschen Hartz4-Empfängern zusätzlich bekommen? kostenlosen Selbsverteidigungskurs?
Kommentar ansehen
26.05.2008 17:28 Uhr von lie
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
mh, wenns förderlich is: aber nen kostenloses kindergartenjahr kann auch für deutsche kids nicht schlecht sein.
Kommentar ansehen
26.05.2008 17:39 Uhr von Noseman
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die Lachnummer: von der Leyen übertrifft sich immer wieder selbst.

Ehrlich, hätten wie diese Legislaturperiode gar kein Familienministerium gehabt wäre es deutlich besser gewesen.
Kommentar ansehen
26.05.2008 17:49 Uhr von meisterthomas
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Versprechungen und Lippenbekenntnisse: Ein renommierter Wirtschaftsberater der Bundesregierung sagte mir persönlich vor eineinhalb Jahren, die Bundesregierung hat die Armut von Alleinerziehenden und deren Kindern erkannt und ist nun bereit dieser entgegen zu wirken.

Aber von der Leyen hat dies in den vergangenen 1 1/2 Jahren nicht geschafft!!!

Finanzierbar ist heute im Zweifelsfall gar nichts mehr, so daß man sich diese Diskussion wirklich sparen kann, es sei denn man „will“ auf der Stelle treten.
Kommentar ansehen
26.05.2008 21:34 Uhr von emel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
migrantenkinder unsere Zukunft? Menschen die so denken wie sie haben in Deutschland nichts verloren.Wäre schön wenn sie abhauen!!!!
Kommentar ansehen
26.05.2008 21:34 Uhr von emel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
migrantenkinder unsere Zukunft? Menschen die so denken wie sie haben in Deutschland nichts verloren.Wäre schön wenn sie abhauen!!!!
Kommentar ansehen
27.05.2008 00:27 Uhr von kleiner erdbär
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
muahahahaaa...soll doch n witz sein, oder?! schönen dank, mrs. massen-zuchtbetrieb, dass sie denjenigen helfen wollen, die sich ebenfalls grossflächig reproduzieren...

ich bin zwar alleinerziehend, aber weil ich ja _nur_ ein kind habe bekomme ich dann eben keine kindergelderhöhung... nee, aber macht ja auch nix - bei uns ist das kindergeld ja nur ca 40% des familieneinkommens, da brauchen wir echt keine erhöhung...

und bitte, bitte tun sie auch nichts dagegen, dass der staat meinem sohn vom unterhaltsvorschuss die hälfte des kindergeldes abzieht (im gegensatz zum vom vater gezahlten unterhalt) - ist ja schliesslich _seine_ schuld, dass sein vater nicht zahlt, gell...

und ich finds auch _völlig ok_, dass ich - da ich kein bafög bekomme und somit selbst kein einkommen hab (ausser nem kleinen putzjob neben kind & locker 60-70 h fürs studium/woche) - gez zahlen soll (weil um befreit zu werden müsste ich sozialleistungen erhalten - da ich nix kriege und _deshalb_ kein geld habe werde ich _nicht_ befreit!!!) und wenn ich auf ämtern oder bei der krankenkasse nach unterstützung/ermässigung/etc frage, dann bekomme ich zu hören:
"naja, dann hören sie doch auf zu studieren, dann bekommen sie sofort harz4 und müssen keine kk-beiträge/gez/hort-gebühren/etc mehr bezahlen..."


_vielen dank_ dafür, dass sie es mir _so leicht_ machen, meinem sohn ein vernünftiges leben vorzuleben & zu ermöglichen, statt ihm seine zukunft zu verbauen, indem ich mich mit harz4 aufm sofa zurücklehne...
und auch _vielen dank_ dafür, dass sie sich mit ihren ach-so-tollen ideen profilieren, während die realität gaaanz weit hinter ihnen am horizont vorbeizieht...

...oder anders ausgedrückt:
ihr realitätsfernes dumpfbacken-geblubber und ihr arrogantes *was bin ich doch super - guckt mal was ich alles kann* -dauergrinsen kotzen mich so dermassen an... sie sind unverschämt, anmassend und völlig ahnungslos, sie däm*ic*e *&%§"!*


ps:
wer oben ironie findet, darf sie der tante in ihre du*me *&$/§ %&/§% .................... !!!

*vor wut in die tastatur beisst*
Kommentar ansehen
27.05.2008 08:00 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jupp, 1942er Boxer: Da fällt mir wieder dieser eine Fernsehbeitrag ein: Ein arbeitsloser Migrant, der im Internet Hetze gegen westliche Länder wie Deutschland verbreitet, bekam wegen seiner vielen kleinen Kinder 2100 Euro im Monat. Er sperrte seine - natürlich stark verschleierte Frau - zuhause ein und sie gebar ein Kind nach dem anderen. Was sollte sie auch sonst tun, wenn sie nie aus der Wohnung durfte?

Und das soll unsere Zukunft sein? Ein Sack voll Kinder, die zu den zukünftigen Selbstmordattentätern großgezogen werden? Eine Mutter, die so eingeschüchtert wurde, daß sie es nicht wagt, ihren Mann wegen Freiheitsberaubung anzuzeigen?
Prost Mahlzeit - da würde ich eher für eine chinesische 1-Kind-Politik stimmen.

Wenn Fr. Leyen aus Deutschland unbedingt ein Einwandererland nach amerikanischen Vorbild machen will, dann bitte aber so wie in den USA, daß nur Einwanderer dauerhaft ins Land dürfen, die über das nötige Kleingeld verfügen um nicht gleich vom ersten Tag an dem Staat auf der Tasche zu liegen.
Kommentar ansehen
27.05.2008 10:34 Uhr von christi244
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lol: das ist mal wieder typischer Schwachfug einer von der Leyen.

Wenn man diesen Kids wirklich helfen wollte, so sollte in erster Linie einmal das Cash-Geld an die entsprechenden Kid-Züchter eingeschränkt werden, denn der einzige, der sich größtenteils darüber freut, ist der Wirt an der Ecke.

Eine sinnvolle Auszahlung der Gelder dürfte sich wohl eher in zweckgebundenen Cupons darstellen, die nicht konvertierbar sind, so für Kindergärten, Schulspeisung, Schulbücher -Materialien und ggfs.Nachhilfe für aus irgendwelchen Gründen lernschwache Kids (was wohl das Gros sein dürfte).
Kommentar ansehen
27.05.2008 10:38 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lord: Jepp, genauso sieht es aus.

Was hier im Heute von den falschen Zielgruppen als Kids produziert wird, landet ohnedies im Morgen dort, wo sie ohnedies größtenteils schon leben, nämlich in der Sozialhilfe, unabhängig davon, wie die dann heißen wird.

>Es hat nicht jede nen Daddy, der Spielbanken verscherbeln konnte und ihr ne Ausbildung in Amiland geschenkt hat und noch dazu ne Nany vom ersten Tage an. Mit Daddys Kohle im Kreuz kieg ich auch leicht 7 Kinder und kann noch studieren. Dann geh ich wie Daddy inne Politik und laber genau so nen Blödsinn wie er.<

Und für die Kids hab ich dann noch ne Nanny! ;-)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?