26.05.08 12:36 Uhr
 398
 

Bayern: Musikprofessor ersticht Ehefrau

Im bayrischen Gmund ist es am Wochenende zu einem tödlichen Verbrechen gekommen. Der bekannte Musikprofessor Hans-Martin R. (63) hat offensichtlich seine 59-jährige Ehefrau erstochen.

Die Menschen in Gmund können die Tat nicht fassen. Der Musiker hatte bis zuletzt zahlreiche Konzerte, unter anderem in Kirchen der Umgebung, gegeben.

Das Opfer war ebenfalls Dozentin und arbeitete an der Volkshochschule am Tegernsee. Bei der Polizei hat Hans-Martin R. die Tat inzwischen gestanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleofas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Musik, Ehefrau
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2008 12:33 Uhr von kleofas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Verbrechen machen mich immer wieder fassungslos. Man kann es nicht verstehen, wenn ein Mensch quasi aus der Mitte der Gesellschaft zum Mörder wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?